Suchergebnis

Badminton

Coronavirus macht Badminton Probleme

Der Sportdirektor des Deutschen Badminton Verbands ist wegen des grassierenden Coronavirus in Sorge. „Die Situation ist sehr schwierig“, sagt Martin Kranitz.

Der von Asiaten dominierte Sport bekommt zunehmend Probleme, weil die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio in vollem Gange ist. Bis Ende April finden jede Woche internationale Turniere statt, bei denen Weltranglistenpunkte gesammelt werden können. Was tun?

Aus Kranitz' Sicht können jetzt weder die chinesischen Spieler bei Turnieren ausgeschlossen werden, ...

Ausgeschieden

WM-Aus für deutsches Badminton-Team - 0:5 gegen Malaysia

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft hat am Dienstag bei der WM im australischen Gold Coast auch das zweite Gruppenspiel verloren und ist damit aus dem Wettbewerb der zwölf besten Teams ausgeschieden.

Die Deutschen unterlagen mit 0:5 gegen Malaysia, nachdem auch schon der Auftakt mit 1:4 gegen Japan verloren wurde. Im Spitzenspiel verlor der deutsche Meister Fabian Roth mit 12:21, 11:21 gegen den Weltranglisten-Ersten Lee Chong Wei.

Schenk tritt aus Badminton-Nationalteam zurück

Düsseldorf (dpa) - Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft muss künftig auf ihren Topstar Juliane Schenk verzichten. „Sie hat uns am Mittwoch über ihren Rücktritt zum Jahresende informiert“, sagte Martin Kranitz, Sportdirektor des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), der Nachrichtenagentur dpa.

Den Entschluss der 30 Jahre alten WM-Dritten von 2011 und EM-Zweiten von 2010 und 2012 bezeichnete Kranitz als „schade“ und „bedauerlich“. In einer persönlichen Erklärung begründete die Weltranglistendritte ihren Rücktritt mit Differenzen ...

Badminton-WM: Deutschland verliert gegen Taiwan

Kuala Lumpur (dpa) - Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft hat ihr Weltmeisterschafts-Auftaktspiel gegen Taiwan mit 0:5 verloren. Damit hat der Europameister kaum noch eine Möglichkeit auf das Erreichen des Viertelfinales.

Ohne die Topstars Marc Zwiebler aus Bonn und Juliane Schenk (Berlin) war Deutschland am Montag in Kuala Lumpur (Malaysia) gegen Taiwan nahezu chancenlos. Zwiebler fehlte aus familiären Gründen, Schenk konnte laut Sportdirektor Martin Kranitz „aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig nicht mit dabei sein“.

Badminton-Team mit 3:0 über Dänemark Europameister

Ramenskoje (dpa) - Die deutschen Badmintonspieler sind mit einem überraschend deutlichen 3:0-Finalerfolg über Titelverteidiger Dänemark erstmals Mannschafts-Europameister geworden.

In Ramenskoje ebneten die Berlinerin Juliane Schenk mit 21:9, 21:16 gegen Line Kjaersfeldt und der Bonner Marc Zwiebler mit 21:17, 7:21, 21:8 gegen Hans-Kristian Vittinghus schon in den Einzeln den Weg zum Erfolg. Das Damendoppel Birgit Michels/Schenk sorgte mit einem 21:19, 21:15 gegen Christinna Pedersen/Kamilla Rytter Juhl für den Gesamtsieg in ...

Badminton im Zwielicht - Untersuchungen geplant

London (dpa) - Ausgerechnet auf der größten Bühne sind die Badminton-Spieler ins Zwielicht geraten, um ihre olympische Zukunft muss die Sportart trotz der Manipulationsaffäre um vier ausgeschlossene Damen-Doppel aber nicht fürchten.

„Das ganze wird keine Auswirkungen haben“, sagte Thomas Lund, Geschäftsführer des Weltverbandes BWF. Auf sich beruhen lassen wollen die Funktionäre die skandalösen Vorfälle bei den Sommerspielen in London jedoch nicht.

Ende der Trickserei: Verband schließt Athletinnen aus

London (dpa) - In nur zwei Minuten war das harte Olympia-Urteil gesprochen. Nach der unglaublichen Badminton-Trickserei bleibt aber ein fader Beigeschmack. Acht Spitzenspielerinnen aus Asien sind bei den Spielen in London vom Weltverband von der Doppel-Konkurrenz ausgeschlossen worden.

Mit größtmöglicher Konsequenz reagierten die Funktionäre auf die skandalösen Manipulationsversuche in der Gruppenphase und verweigerten den Athletinnen aus China, Südkorea und Indonesien die Teilnahme am Viertelfinale.

Deutsches Mixed überraschend im Viertelfinale

London (dpa) - Das deutsche Badminton-Mixed Michael Fuchs (Saarbrücken) und Birgit Michels (Bonn) hat am Montag überraschend das Viertelfinale im olympischen Turnier erreicht.

Das Duo besiegte im dritten Gruppenspiel die Russen Alexander Nikolajenko und Walerija Sorokina nach 66 Minuten mit 21:18, 12:21, 21:19 und zieht als Gruppenzweiter in die Runde der besten Acht ein.

„Das ist ein absoluter Traum, das ist der größte Erfolg in unserer Karriere“, sagte Fuchs nach der nervenaufreibenden Partie.