Suchergebnis

Nach dem Unwetter in Rheinland-Pfalz

„Karte und Fettstift“: Handlungsbedarf im Katastrophenschutz

Der Kommandeur des militärischen Hilfseinsatzes in den Flutgebieten, Generalleutnant Martin Schelleis, hat gefordert, Defizite im Katastrophenschutz schnell anzugehen.

Er verwies am Dienstag in einer telefonischen Pressekonferenz auf Erfahrungen in der Corona-Pandemie und im laufenden Hochwassereinsatz. «Beide Katastrophen haben dringenden Handlungsbedarf zur Verbesserung des nationalen Führungssystems auf allen Ebenen gezeigt», sagte Schelleis, Inspekteur der sogenannten Streitkräftebasis und damit Nationaler Territorialer ...

 Die Kreisvorsitzende Heike Engelhardt (links) verabschiedet Doris Spieß (rechts) als Vorsitzende des SPD-Ortsvereins

Doris Spieß geht, Reiner Martin kommt

Doris Spieß übergibt nach 30 Jahren das Amt der SPD-Ortsvorsitzenden in jüngere Hände. Drei Jahrzehnte lang prägte sie die Sozialdemokratie in Weingarten wie keine andere. Das bedeute jedoch kein Rückzug aus der Politik, wie es in einer SPD-Pressemitteilung heißt. Weiterhin werde sich die engagierte Politikerin als SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat für die Menschen in Weingarten einsetzen.

Doris Spieß hat sich um die Stadtentwicklung von Weingarten verdient gemacht.

48 Schülerinnen und Schüler schaffen in diesem Jahr das Abitur am Hohenzollern-Gymnasium.

Abiturienten des HZG feiern ihren Abschluss

Mit einem Gottesdienst in St. Johann und einem festlichen Empfang in der Stadthalle Sigmaringen verabschiedeten sich 48 Abiturientinnen und Abiturienten am 17. Juli von ihrer Schulzeit. Das geht aus einer Pressemitteilung des Hohenzollern-Gymnasiums hervor.

In der Stadthalle begrüßte Abiturient Ekber Can die Gäste. Er rief allen den corona-bedingten Weg zum Abitur ins Gedächtnis: Lockdown ab März 2020 und nochmals ab Dezember: Fernunterricht, Videokonferenzen, Wechselunterricht, Abstandsgebot, Maskenpflicht, Corona-Tests.

Peter Renz

Peter Renz – Eine gewichtige Stimme Oberschwabens wird geehrt

Maiertal. Wer südlich von Waldburg die Hauptstraße verlässt, sieht urplötzlich vor sich eine oberschwäbische Bilderbuchlandschaft. Weichhügelige Drumline, Wälder, Wiesen, überragt von einem grandiosen Alpenpanorama. In dieser Idylle lebt seit Jahrzehnten der Schriftsteller Peter Renz mit seiner Familie. Renz ist eine gewichtige literarische Stimme Oberschwabens, unlängst wurde er 75 Jahre alt.

„Provinz ist überall da, wo man sich mit weniger zufrieden gibt als möglich wäre“, schrieb Peter Renz einst in einem Essay, mit dem er das ...

Corona-Impfungen

RKI setzt Impfziel: Hohe Impfquote wegen Delta nötig

Im Kampf gegen die Delta-Variante sollten laut Berechnungen des Robert Koch-Instituts mindestens 85 Prozent der 12- bis 59-Jährigen und 90 Prozent der Senioren ab 60 Jahren vollständig geimpft sein.

«Bei rechtzeitigem Erreichen dieser Impfquote scheint eine ausgeprägte 4. Welle im kommenden Herbst/Winter unwahrscheinlich», heißt es in dem Papier, das am Montag veröffentlicht wurde. Dennoch müsse sich die Bevölkerung weiter an die Basishygienemaßnahmen halten.

 Erstes Spiel seit Oktober: Felix Hörger (rechts) und der FV Ravensburg machten eine gute Partie gegen den FC Bayern München II.

FV zeigt ein gutes Spiel gegen den FC Bayern II

Erstmals seit dem 24. Oktober 2020 hat der FV Ravensburg am Donnerstagabend wieder ein Spiel absolviert. Zwar nur ein Testspiel – aber gegen einen prominenten Gegner. Zu Gast in der Ravensburger Cteam-Arena war der FC Bayern München II, der in der vergangenen Fußballsaison aus der 3. Liga abgestiegen ist. Die Spieler des Oberligisten FV versuchten mitzuhalten, was ihnen vor einer schönen Kulisse vor allem in der zweiten Halbzeit gelang. München gewann aber verdient mit 1:6.

 Schulleiter und Klassenleitungen gratulieren den Sonderpreisträgern und Schulbesten stellvertretend für alle Absolventen der Ab

Gute Abschlüsse in Pandemiezeiten

Auch in Pandemiezeiten haben in den vergangenen Wochen an den Berufsschulen des Landes die Abschlussprüfungen stattgefunden. Sie werden von den Kammern als schriftlicher Teil der Abschlussprüfungen gewertet und bringen die Prüflinge ihrem Berufsabschluss einen großen Schritt näher. An der Kaufmännischen Berufsschule in Aalen haben 308 Auszubildende und 24 externe Prüflinge teilgenommen. Sie kamen aus den Berufsgruppen Automobil, Großhandel, Bank, Büromanagement, Einzelhandel, Verkäufer, Verkaufspraktiker, Industrie, Fachlageristen, ...

 Diese Säule, auf die Cedric Wolf zeigt, könnte zur Mottosäule der diesjährigen Abiturienten werden. Doch vorher müssen er, Joha

Warum die Abiturienten des HZG noch vor dem Abschluss um Geld bangen

Zum Abitur gehört mehr als die Prüfungen, das Ergebnis und die Zeugnisübergabe. Was wäre diese Zeit ohne Abigag, Abizeitung und schließlich den pompösen Abiball? Mit dieser Frage musste sich nicht nur der Abschlussjahrgang des Hohenzollern-Gymnasiums in diesem Jahr beschäftigen. Kurzfristig war nun doch mehr möglich als erwartet und das erforderte einiges an Organisationstalent – und Geld.

Die Ursache des Problems liegt schon länger zurück, erzählt Kurssprecherin Xenia Mühr: „Am Ende der elften Klasse haben wir normalerweise eine ...

 Der Tuttlinger Siggi Müller (links) gewann am 1. Mai 1971 das Radrennen „Rund um den Tuttlinger Stadtgarten“. Der Regen ließ de

Als Siggi Müller das Tuttlinger Radrennen gewann und sich im Motorsport eine Tragödie ereignete

In der Samstag-Ausgabe vor zwei Wochen haben wir auf den Gewinn der Fußball-Meisterschaften des FC 08 Tuttlingen (II. Amateurliga Alb/Schwarzwald) und des SV Bubsheim (B-Klasse) vor 50 Jahren zurückgeschaut. Heute werfen wir einen Blick auf das weitere sportliche Geschehen, worüber der Gränzbote vor 50 Jahren im Mai 1971 berichtet hat.

So war in Spaichingen eine russische Olympiasiegerin im Turnen zu Gast, der Tuttlinger Siegfried Müller gewann das Radrennen um den Stadtgarten und das Flugplatzrennen in Neuhausen ob Eck wurde nach ...

Homeoffice

Homeoffice - Wann sollen Beschäftigte zurück ins Büro?

Die Straßencafés und Biergärten sind voll, Shopping ist mit Corona-Test auch fast überall wieder möglich. Und was ist mit den Büros? Viele Unternehmen wollen, dass ihre Beschäftigten bei weiter sinkenden Corona-Zahlen so schnell wie möglich aus dem Homeoffice zurückkommen.

«Die Impffortschritte in Gesellschaft und Unternehmen müssen mit einer parallelen Rückkehr in einen normalen Geschäftsbetrieb verbunden sein», forderte der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) in einem an die Bundesregierung adressierten Zehn-Punkte-Papier.