Suchergebnis

Adi Hütter

Eintracht Frankfurt will sich im Winter sammeln

Endlich Winterpause! Nach dem Ende eines lange Zeit erfolgreichen, am Ende aber ernüchternden Fußball-Jahres sehnten sich Fußballer und Verantwortliche bei Eintracht Frankfurt nur noch nach Urlaub.

56 Pflichtspiele absolvierten die Hessen 2019, viele davon spektakulär und erfolgreich. Doch weil die letzten sieben Partien allesamt nicht gewonnen wurden, gehen die Frankfurter mit einem miesen Gefühl in die Weihnachtstage. „Es ist sehr schade, dass wir uns in den vergangenen vier, fünf Wochen sehr viel kaputt gemacht und unsere gute ...

SC Paderborn 07 - Eintracht Frankfurt

Paderborn schöpft neuen Mut im Abstiegskampf

Mit dem dritten Saisonsieg hat der SC Paderborn im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres neue Hoffnung im Abstiegskampf geschöpft und zugleich die Krise von Eintracht Frankfurt zwei Tage vor Heiligabend deutlich verschärft.

Der Aufsteiger gewann verdient mit 2:1 (2:0) und verkürzte den Abstand auf Relegationsrang 16 damit auf drei Zähler. Die Eintracht blieb dagegen auch im siebten Spiel in Serie ohne Sieg und hat als Tabellen-13. nur noch drei Punkte Vorsprung auf Fortuna Düsseldorf auf Platz 16.

Premierentor

Zahlen zum 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

0 - Borussia Dortmund bleibt nach dem 3:3 gegen Leipzig der einzige Bundesligist ohne Heimniederlage.

1 - Bayern-Talent Joshua Zirkzee hat in seinem ersten Bundesliga-Spiel sein ersten Tor geschossen - und die Bayern damit in Freiburg zum Sieg geführt.

4 - Werder Bremen kassierte erstmals in der Vereinsgeschichte im eigenen Stadion vier Gegentore in der ersten Halbzeit.

Adi Hütter

Krise und Abstiegsfurcht: Eintracht-Coach will Trendwende

Die Fußball-Herrlichkeit ist in Frankfurt vorbei. Nach der 2:4 (2:0)-Pleite gegen den 1. FC Köln herrscht bei der Eintracht Krisenstimmung und Verunsicherung.

„Wenn wir weiter solche Leistungen zeigen, wird das Abstiegskampf“, sagte Abwehrchef Makoto Hasebe nach dem sechsten sieglosen Bundesligaspiel in Folge. Vier Punkte ist die Eintracht nur noch vom Relegationsplatz entfernt.

„Tabellen können wir lesen“, antwortete Cheftrainer Adi Hütter am Mittwochabend gereizt auf eine Frage zur kritischen Lage.

Last-Minute-Sieg

Bayern zittert sich zum Sieg - Köln überrascht Frankfurt

Der FC Bayern München übt in der Fußball-Bundesliga nach dem 16. Spieltag wieder Druck auf das Führungsduo aus.

Durch den späten 3:1 (1:0)-Sieg beim SC Freiburg kletterte der Rekordmeister vom fünften auf den dritten Rang, hat aber vor dem letzten Hinrunden-Spieltag bei vier Zählern Rückstand auf die punktgleichen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach keine Chance mehr auf die Herbstmeisterschaft.

Robert Lewandowski hatte mit seinem 19.

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln

Frankfurt setzt Negativserie fort: Späte Pleite gegen Köln

Eintracht Frankfurt hat die Negativserie in der Bundesliga fortgesetzt. Beim 2:4 (2:1) gegen den 1. FC Köln blieb der Europa-League-Teilnehmer am Mittwochabend zum sechsten Mal in Folge ohne Sieg.

Vor 50.300 Zuschauern sorgten Martin Hinteregger (6. Minute) und Goncalo Paciencia (30.) zwar für eine 2:0-Führung. Doch Jonas Hector (44.), Sebastiaan Bornauw (72.), Dominick Drexler (81.) und Ismael Jakobs (90.) drehten die Partie. Der abstiegsbedrohte FC feierte den zweiten Ligasieg in Folge und kletterte auf Platz 15.

Adi Hütter

Eintracht will und im Europacup überwintern

Eintracht Frankfurt kann mit einem weiteren Sieg im letzten Gruppenspiel der Europa League am heutigen Donnerstagabend (18.55 Uhr/DAZN) gegen Vitória Guimarães zum zweiten Mal nacheinander in das Sechzehntelfinale einziehen.

Die Portugiesen sind nach anfangs drei Niederlagen aus dem Rennen, erreichten aber zuletzt gegen den FC Arsenal und Standard Lüttich jeweils ein 1:1.

DIE LAGE BEI DER EINTRACHT: Seit dem grandiosen 5:1 gegen Bayern München konnten die Frankfurter kein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewinnen.

Lucas Alario

Zahlen zum 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

1 - Ivan Perisic traf zum ersten Mal für den FC Bayern München in einem Auswärtsspiel.

2 - Düsseldorf gab beim 0:5 in Dortmund nur zwei Torschüsse ab. Weniger waren es seit der Datenerfassung 1992 noch in keinem Bundesliga-Spiel der Rheinländer.

3 - Levin Öztunali erzielte drei Tore in den letzten sechs Bundesliga-Spielen für den 1.

Zufrieden

Trainer Klinsmann von Hertha-Punktpremiere begeistert

Nach dem Abpfiff wurde das breite Grinsen von Jürgen Klinsmann zu einer Art Dauerzustand.

Der frühere Bundestrainer grinste trotz verspielter 2:0-Führung am eiskalten Spielfeldrand, er grinste bei seinen Ausführungen zum ersten Punktgewinn mit Hertha BSC, er grinste sogar, als sein Trainerkollege Adi Hütter ihm bei einem gerechten Remis offen und vor versammelter Presse widersprach. „Ich denke, wir haben alle ein packendes Spiel gesehen“, sagte der begeisterte Klinsmann nach dem 2:2 seiner Elf bei Eintracht Frankfurt.

Klinsmann mit Hertha weiter sieglos - 2:2 in Frankfurt

Jürgen Klinsmann hat im zweiten Spiel als Trainer von Hertha BSC den ersten Sieg knapp verpasst. Die Berliner kamen am Abend zum Auftakt des 14. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Eintracht Frankfurt trotz 2:0-Führung nur zu einem 2:2 und bleiben vorerst auf Platz 16. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge erzielten Dodi Lukebakio in der 30. und Marko Grujic in der 63. Minute die Hertha-Tore. Martin Hinteregger und Sebastian Rode verhinderten aber die vierte Frankfurter Liga-Pleite nacheinander.