Suchergebnis

Tillmann Schlüter (links), gewählter Vorsitzender der Stadtkirchengemeinde, und Pfarrer Martin Henzler-Hermann waren an den ökum

Christen feiern 500 Jahre Reformation

Evangelische und katholische Christen sind am 1. September gemeinsam nach St. Gallen gefahren, um mit den Schweizern 500 Jahre Reformation zu feiern. Ähnlich wie im letzten Jahr in Ravensburg ist die ökumenische Aktion „Brot und Wein“ ein Höhepunkt des Programms, allerdings fünf Tage lang. Am 19. Oktober soll in Ravensburg eine Feier in der Evangelischen Stadtkirche Reformation und Ökumene erneut stärken.

Der Kanton St. Gallen feiert das 500-jährige Jubiläum von 5.


Bei der Aktion „Brot und Wein“ wird in St. Gallen eine lange Tafel aus Tischen und Bänken zwischen der katholischen und der eva

Ökumenische Fahrt nach St. Gallen

Der Ökumeneausschuss Ravensburg lädt am Samstag, 1. September, zu einer gemeinsamen Fahrt nach St. Gallen zur Aktion „Brot und Wein“ ein.

In der Schweiz wird erst in diesem Jahr das 500-Jahr-Reformationsjubiläum gefeiert, teilt Pfarrer Martin Henzler-Hermann in einer Ankündigung mit. Höhepunkt der Reformationsfeiern in St. Gallen sei die Aktion „Brot und Wein“, bei der eine lange Tafel aus Tischen und Bänken zwischen der katholischen und der evangelischen Hauptkirche aufgestellt wird.


Die Mühlheimer Bevölkerung geizte mit ihrer Blumenpracht nicht: 75 Mal wurde die Höchstnote vergeben. Unser Bild zeigt die Prei

75 Mal gibt es die Bestnote

Bei der Abschlussveranstaltung des Mühlheimer Blumenschmuck-Wettbewerbs 2017 im vollbesetzten Saal des katholischen Gemeindehauses – die Festhalle ist wegen der Sanierungsarbeiten geschlossen – ist die Höchstnote „vorzüglich plus“ 75 Mal vergeben worden. Der Wettbewerb selbst wird seit 56 Jahren vom Verein für Garten, Obst und Landschaft erfolgreich begleitet.

Bürgermeister Jörg Kaltenbach dankte der Vorstandschaft um den Vorsitzenden Paul Leibinger und der Bewertungs-Jury, die es sich nicht einfach mache.

Bürgermeister Daniel Steiner (Zweiter von links) ernannte und beförderte zusammen mit Kommandant Andreas Würstle (Vierter von li

Andreas Würstle und Armin Steinbichler im Amt bestätigt

Viele Einsätze hat die Feuerwehr Wolpertswende im vergangenen Jahr absolviert – davon allerdings nur einen einzigen Brandeinsatz. Das teilte der Kommandant Andreas Würstle laut einer Pressemitteilung bei der Hauptversammlung in der Aula der Schule in Mochenwangen mit.

2017 habe die Feuerwehr viele technische Hilfeleistungen erbracht, so Würstle in seinem Bericht. Derzeit bestehe die Wehr aus 68 aktiven Mitgliedern und habe sich im vergangenen Jahr unter anderem mit der Digitalisierung aller Funkmeldeempfänger sowie neben etlichen ...


 Von links: Landschaftsarchitekt Stefan Stüber, Tillmann Schlüter und Dagmar Neuburger, Pfarrer Friedemann Manz, Pfarrer Jägle,

Ein Luther-Baum zum Reformationsjubiläum

Die Evangelische Stadtkirchengemeinde Ravensburg hat das 500-jährige Jubiläum der Reformation mit einem morgendlichen Festgottesdienst und der Einweihung des Vorplatzes gefeiert. Der Posaunenchor umrahmte das Fest, an dem außerordentlich viele Besucher teilnahmen, mit schmissigen Rhythmen.

Pfarrer Martin Henzler-Hermann und Pfarrer Philipp Jägle leiteten die Evangelische Messe mit Abendmahl und erinnerten an „heute vor 500 Jahren“ und die 95 Thesen Martin Luthers.

Martin Henzler-Hermann ist Pfarrer und Jazzmusiker.

„Das beste Geschenk in meinem Leben“

Das beste Geschenk zu einem seiner Geburtstage ist ein Saxofon gewesen. Wenn Martin Henzler-Hermann, Pfarrer der Evangelischen Stadtkirche in Ravensburg, auf das goldfarben glänzende Instrument schaut, gerät er ins Schwärmen. Vom Jazz. Und im gleichen Atemzug vom „Trans 4 Jazzfestival“, das am Mittwoch, 8. November, beginnt. Wie bereits in den Jahren zuvor ist auch die Evangelische Kirche wieder einer der Auftrittsorte.

Eigentlich wollte Martin Henzler-Hermann eine richtig gute gebrauchte Klarinette kaufen.

Etwa 2000 Gäste nahmen an den 160 Tischen Platz. Diese waren mit Brot, Wein und Saft gedeckt.

Ravensburger essen an 400-Meter-Tisch

Ein langer, weiß gedeckter Tisch quer durch die Stadtmitte hat am Sonntag die katholische Liebfrauenkirche mit der Evangelischen Stadtkirche verbunden und die ortskirchliche Gastfreundschaft veranschaulicht. Im Rahmen der Initiative „Vom Trennen zum Teilen – Abendmahl für alle“ laden sich in Deutschland erstmals die beiden Kirchen in einer „Ravensburger Erklärung“ offiziell zu Kommunion und Abendmahl ein.

Der katholische Pfarrer Hermann Riedle freute sich riesig über die vielen Menschen vor der Liebfrauenkirche, die trotz der rauen ...

Die Geehrten des Blumenschmuckwettbewerbs.

Blumenschmuckwettbewerb tut Mühlheim gut

Mit der Prämierung der Sieger beim Blumenschmuck-Wettbewerb 2016 in der Festhalle endete der letztjährige Wettbewerb. Mittlerweile wird dieser in der Bevölkerung sehr beliebte Wettstreit 55 Jahre alt. Auffallend sei in den vergangenen Jahren die steigende Zahl der Bewertungen in der Höchststufe „vorzüglich plus“, sagte Bürgermeister Jörg Kaltenbach. Vor zwei Jahren waren es noch 65, im Jahr 2015 schon 72, im Jahr 2016 sogar 87 Personen mit der Höchstnote.

Stadtarchivar Andreas Schmauder berichtete, dass hier im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Rat und Bürgerschaft im Jahr 1546 en

Stadtführung lässt die Reformationszeit nacherleben

Pfarrer Hermann Riedle, Stadtarchivar Andreas Schmauder und Pfarrer Martin Henzler-Hermann haben am Freitagabend eine Zeit des Umbruchs lebendig werden lassen. Der ökumenische Rundgang führt die Teilnehmer von der Liebfrauenkirche, über das Rathaus zur Evangelischen Stadtkirche.

Der Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 ist Anlass, zurzeit ein großes Reformationsjubiläum zu feiern. Die freie Reichsstadt Ravensburg entschied sich im Augsburger Religionsfrieden 1555 für das gleichberechtigte Zusammenleben beider Konfessionen.


Unterm Dach mussten 26 Balken ausgetauscht werden, weil sie vom Hausschwamm befallen waren.

Stadtkirche muss bei Sanierung deutlich sparen

Die Sanierung der evangelischen Stadtkirche schreitet voran: Am Montag kommt das Gerüst im Chor weg. Am kommenden Sonntag wird der Landgerichtsgang feierlich eingeweiht. Und im Frühsommer folgt der Abbau des Außengerüsts. Doch ganz reibungslos läuft die Herrichtung des ehrwürdigen Bauwerks nicht ab: In den vergangenen Wochen mussten einige morsche Balken unterm Dach ausgetauscht werden – eine Maßnahme, die nicht einkalkuliert war und die Gesamtkirchengemeinde aus dem Konzept brachte.