Suchergebnis

„Handwerk hat goldenen Boden!“, sagt man. In einer Zeit, in der die Betriebe volle Auftragsbücher haben und gleichzeitig händeri

Beste Aussichten für Jung-Handwerker

Die Kreishandwerkerschaft hat mit der Lossprechungsfeier das Ende der Ausbildungszeit in Schwäbisch Gmünd gefeiert. Dabei ging Kreishandwerksmeister Alexander Hamler auch im Namen von Kreishandwerksmeisterin Katja Maier aus Aalen auf die weiter gute wirtschaftliche Entwicklung des Handwerks ein. Während die Industrie bereits „deutliche Bremsspuren“ vermelde, scheine im Handwerk weiterhin die Sonne von einem fast ungetrübten Himmel. Das werde auch so bleiben.

 German Brass kommen zum 5. Positively Brass & Percussion Symposium Anfang Oktober nach Trossingen.

German Brass kommt zum Symposium nach Trossingen

Höhepunkt im Konzertprogramm der Musikhochschule Trossingen im Oktober wird das 5. Positively Brass & Percussion Symposium sein. Special Guest ist dabei das Ensemble German Brass.

Von Donnerstag, 3. Oktober, bis Sonntag, 6. Oktober, wird es im Konzertsaal ganztägig Konzerte, Meisterkurse, Vorträge und Wettbewerbe geben. Gastdozenten sind Kristian Steenstrup (Trompete), Marie-Luise Neunecker (Horn), Katy Jones (Posaune), Rex Martin (Tuba) und Guido Marggrander (Schlagzeug);

Neues Vorstandsteam der KLjB-Daugendorf

Mit einem neuen Vorstandsteam geht die KLjB Daugendorf ins neue Vereinsjahr. An die Vereinsspitze wurden Leon Miehle und Amelie Miehle bei der Hauptversammlung gewählt.

Die bisherigen ersten Vorsitzenden Jana Miehle und Markus Isele konnten zur Versammlung 40 Anwesende begrüßen. Ein besonderer Gruß galt Ortsvorsteher Armin Lenz, Franz-Martin Fiesel (Gemeinde- und Ortschaftsrat), Christa Stöhr (Kirchgemeinderat) sowie Caroline Eggart und Philipp Jutz vom KLjB-Bezirk Riedlingen.

 Von „schnittig“ bis „schwer“ gab es in Daugendorf Automobile aller Art zu bewundern. Dieser Ford fällt wohl mehr in erstere Kat

Funkelnde Oldtimer und glänzende Laune

Blank poliert glitzerten und funkelten die Old- und Youngtimer in Daugendorf am Sonntag mit der Spätsommer-Sonne um die Wette. Bereits zum elften Mal fand in diesem Jahr das Oldtimertreffen dort statt – und sorgt für immer neue Besucherrekorde.

„Wir sind schon ein paar Mal da gewesen“, erzählt ein Ehepaar aus Unlingen, das mit ihrem VW-Bus Baujahr 1989 den Katzensprung nach Daugendorf gemacht hat. An den anderen Autos ist zumindest ihr kleiner Sohn Roman nicht wirklich interessiert.

 Das ist das neue Gemeinderatsgremium von Hohentengen.

Peter Löffler ist der neue zweite Mann in Hohentengen

Peter Löffler (CDU) ist der neue erste stellvertretende Bürgermeister von Hohentengen. Einstimmig haben die neuen Gemeinderäte ihn in der konstituierenden Sitzung des neuen Gremiums am Mittwoch zum Nachfolger von Klaus Burger gewählt. Zweiter stellvertretender Bürgermeister bleibt Ernst Mayer (Freie Wähler).

Vor den Stellvertreter-Wahlen hatte Bürgermeister Peter Rainer die neuen Gemeinderäte ins Amt eingeführt. „Mit diesem Amt haben Sie in den nächsten fünf Jahren direkt und ganz unmittelbaren Einfluss auf die künftige Entwicklung ...

Die Musiker von StafflBlech boten einen dreistündigen Querschnitt ausihrem Repertoire. Dazu zählten auch Soloeinlagen.

StafflBlech begeistert die Besucher zum Fünfjährigen

Unter dem Motto „Blasmusik am (Ay)Weiher“ hat die Blasmusikformation StafflBlech ihr Jubiläumskonzert am Ayweiher präsentiert. Gut 200 Besucher waren dazu in den Biergarten der Aymühle gekommen.

Eine stimmungsvolle Kulisse: Während ein Schwanenpaar mit seinen Küken im Ayweiher kreiste, war im Biergarten nebenan Blasmusik „klein, blechig, guat“ von StafflBlech in angenehmer Lautstärke zu hören. Zum Jubiläumsauftritt bot das Septett in einem fast dreistündigen Programm einen Querschnitt aus seinem Repertoire der vergangenen fünf Jahre.

Langjährige Mitglieder der Feuerwehr werden bei der Hauptversammlung geehrt.

Sämtliche Geräte sollen inventarisiert werden

Kommandant Hermann Bleicher hat bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hohentengen von einem „normalen“ Jahr, ohne größere Brände, Stürme oder Unfälle berichtet. Insgesamt habe es 20 Einsätze gegeben. Bürgermeister Peter Rainer, Kreisbrandmeister Michael Hack, DRK-Vorsitzender Harald Kugler, Notfallseelsorgerin Elke Gerling und Ehrenkommandant Franz Knoll nahmen an der Versammlung teil.

Die aktive Wehr besteht aus 99 Feuerwehrleuten, davon sieben Frauen.

Ein frisches Kaugummi klebt schon auch mal an einem Schuh - nach einiger Zeit lässt es sich aber nur sehr schwer wieder lösen.

Höhere Bußgelder für weggeworfene Kippen und Kaugummis - so sieht es in der Region aus

Ein ausgespucktes Kaugummi kann schnell ziemlich teuer werden: 100 Euro sind zum Beispiel seit neuestem in Mannheim fällig, wenn ein Kaugummi auf dem Boden, statt in der Tonne landet. Im Ausland geht es übrigens noch teurer: 300 Euro sind es in Singapur.

Was in dem einen Moment noch weich ist und nach Pfefferminz schmeckt, wird ausgespuckt schnell steinhart – und zum Problem. Die Entfernung von festgetretenen Kaugummis ist aufwändig und kostet richtig Geld.

 Sage und schreibe 4,46 Millionen Euro erhält die Stadt Bad Waldsee vom Bund für das Projekt das Projekt „Altstadt für Alle“.

Millionenförderung für Bad Waldsee: So soll die Altstadt schöner werden

Hoher Geldsegen für Bad Waldsee: Der Bund fördert das Projekt „Altstadt für alle“ mit 4,46 Millionen Euro. Das teilten die für den Kreis Ravensburg zuständigen Bundestagsabgeordneten Martin Gerster (SPD) und Axel Müller (CDU) am Freitag mit; am Mittag gab Minister Horst Seehofer in Berlin die Liste mit den Förderprojekten bekannt. Beworben hatten sich deutschlandweit 105 Gemeinden mit 118 Projektskizzen für das Bundesförderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“.

 Freuen sich über die Ehrungen: Ingrid Nassal (v.l.), Sepp Baumgärtner, Sylke Birkhofer, Peter Henker, Klaus Schlegel, Edith Gra

Mitgliederzahl soll mindestens gehalten werden

Die Mitglieder des SV Hohentengen haben in der Hauptversammlung am Freitag ihren Vorsitzenden Artur Kaiser wiedergewählt. Zu seinem neuen zweiten Stellvertreter bestimmten sie Kadir Kocabas. Ein wichtiges Vorhaben des Vereins ist es, die Sanierung der Duschen im Sportheim fertigzustellen.

In der Versammlung warf der Vorsitzende Artur Kaiser einen Blick auf die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Aktuell sind es 545, es waren aber früher mehr, wie Kaiser anhand eines Schaubilds aufzeigte.