Suchergebnis

 Zahlreiche Wurmlinger nahmen ihr Sportabzeichen in Empfang.

Rekordzahl an Teilnehmern bekommt das Sportabzeichen

Die Sportabzeichen-Saison unter der Regie des Turnvereins ist in Wurmlingen abgeschlossen worden. Die erfolgreichen Absolventen waren zur Verleihung ins Turnerheim am Talacker eingeladen.

Das Turnerheim platzte aus allen Nähten: Organisator Hans Weber hatte mit 55 Kindern und Jugendlichen sowie 24 Erwachsenen eine neue Rekordzahl an Teilnehmern. So wurde die Feier bei Kinderpunsch, Glühwein, Brezeln und Hefezopf ins Freie verlegt. Die Kinder nützten dies gleich, um sich sportlich zu betätigen und auf die nächste Saison vorzubereiten.

 Eines von drei Übungsteilen war ein Verkehrsunfall mit zwei geretteten Personen.

Szenarien sind nah dran an der Realität

Als gemeinsame Jahresabschlussübung ist am Samstagnachmittag eine große Schauübung, an der 60 Feuerwehrleute der drei Neuhauser Abteilungen teilnahmen, abgehalten worden. Dabei wurde deutlich, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz ist. Gleich mehrere Szenarien wurden vorgeführt.

Eine große Anzahl von Zuschauern, unter ihnen Bürgermeisterstellvertreter Markus Seeh, Ortsvorsteher, Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Zeller verfolgten die Übungsabläufe, deren ...

Die Volkstänzer eröffneten die Neuhauser Kirbe.

6700 Besucher strömen zur Neuhauser Kirbe

Die „Neuhauser Kirbe“ hat am Wochenende 6700 Besucher ins Freilichtmuseum gezogen. Wurden am Samstag noch 1200 Besucher gezählt, so passierten am Sonntag 5500 Besucher trotz Regen und Wind den Museumseingang. Einige Programmpunkte fielen dem Regen zum Opfer. Beim Zirkus Liberta wollten die Katzen im Regen nicht auftreten.

Bereits am Samstag begann mit der „Antiquitäten-Kirbe“ und dem Schlachtfest vor dem Bauernhaus „Biehle“ die eigentliche Kirbe.

 Paul Neumann und Angela Jaissle sind das „Wiesn-Königspaar 2019“.

12. Auflage „Oktoberfest in Kleinformat“ wieder ein Erfolg

„O`zapft is!“, hat es in der weiß-blau geschmückten Homburghalle in Neuhausen ob Eck geheißen. Über 400 Festbesucher genossen bei der „12. Neuhauser Wiesn“ original bayrische Spezialitäten.

Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald benötigte mit der Unterstützung des Geschäftsführers der Hirsch-Brauerei Wurmlingen, Hubert Hepfer, und dem SAV-Vorsitzenden Matthias Ries vier Schläge, bis der Gerstensaft floss. Die Buchheimer Bürgermeisterin Claudette Kölzow schaute aus einer gewissen Distanz zu, wie so ein Fassanstich über die Bühne geht.

Um die Kinderbetreuung in den Neuhauser Kindergärten (hier die Kinder vom Kindergarten Löwenzahn) auch weiterhin zu gewährleiste

Kita-Gebühren in Neuhausen werden erhöht

Der Neuhauser Gemeinderat hat die Elternbeiträge für die kommunalen Kindergärten um drei Prozent erhöht. Die evangelische Kirchengemeinde hatte für den evangelischen Kindergarten „Morgensonne“ die Anhebung bereits beschlossen.

Ein Antrag von Romana Haßler-Denzel (Gemeinsam weiter blicken), die Elternbeiträge von den Einkommensverhältnissen abhängig zu machen, wurde mehrheitlich abgelehnt. Lediglich die Gemeinderäte der Liste „Gemeinsam weiter blicken“ befürworteten den Antrag.

 Personen in zwei Reihen aufgestellt

Der neue Gemeinderat kann loslegen

Für den neugewählten Gemeinderat Neuhausen ob Eck kann es nach der Kommunalwahl nun losgehen: Am Dienstagabend hat die konstituierende Gemeinderatssitzung stattgefunden.

Die neu gewählten Mitglieder des Gemeinderates, Oliver Luz, Wolfram Nestel und Heiko Stadler für den Wohnbezirk Neuhausen, Karl-Otto Horn und Ramona Rudischhauser für den Wohnbezirk Schwandorf sowie Bettina Wohlhüter für den Wohnbezirk Worndorf und die wiedergewählten Gemeinderäte, Markus Seeh, Bärbel Hensler, Alfred Steppacher, Hartmut Storz, Florian Stritzel, ...

Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald (rechts) ehrt in Anerkennung der Dienste die Gemeinderäte Harald Müller, Walter Ruggaber, Günt

Bürgermeister ehrt sieben langjährige Gemeinderäte

In der letzten Sitzung des bisherigen Gemeinderats sind sieben Gemeinderäte geehrt und neun Ratsmitglieder aus dem Gremium verabschiedet worden. Zuvor stellte der Gemeinderat das Nichtbestehen von Hinderungsgründen für das Einrücken in den neuen Gemeinderat einstimmig fest. Somit können in der konstituierenden Sitzung am 9. Juli alle Gemeinderäte ihr Amt antreten.

Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald nahm die Ehrung von sieben langjährigen Mitgliedern des Gemeinderats durch den Gemeindetag Baden-Württemberg vor.

Die Fridinger Stadtkirche am Wahlsonntag: Vor dem Rathaus waren am Sonntag zur Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahl die Flag

SPD wird in Mühlheim abgewatscht

Im Donautal und auf dem Heuberg haben sich die Gesichter der Gemeindegremien teils drastisch verändert. Mancherorts werden gänzlich neue Mitglieder in die Ratssäle einziehen. In anderen Gemeinden haben sich die Kräfteverhältnisse der Listen verschoben. Am härtesten traf es die SPD in Mühlheim, die Sitze im Rat an die Bürgerliste verlor. In Neuhausen und Fridingen mischen sich die Gremien aus alten Hasen und jungen Füchsen neu. Gemischt geht es in der neuen Legislaturperiode auch in Renquishausen zu.

Die Kinderskikurse waren bei allen drei Skiclubs im vergangenen Winter gut besucht.

Skischulen im Donautal freuen sich über regen Zulauf

Die Skiclubs aus dem Donautal zeigen sich mit der beendeten Skisaison zufrieden und ziehen unisono eine positive Bilanz. An allen drei Skihängen hätten die Skischulen vor allem bei den Kindern nach wie vor ungebremsten Zulauf erfahren, teilten die Skischulen aus Mühlheim, Fridingen und Neuhausen mit.

Am Skihang „Antoni“ in Fridingen liefen die Skilifte in der Wintersaison 2018/19 „mindestens vier Wochen lang“, berichtet Steffen Epple vom Skiclub Fridingen.

 Neuhausens Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald, Museumspädagogin Regina Wendling, Museumsleiterin Almut Grüner und Bürgermeisters

Das Museumsdorf erwacht zum Leben

Das Museumsdorf im Freilichtmuseum Neuhausen darf sich am 19. Mai über eine außergewöhnliche Belebung freuen. Rund 120 Laienschauspieler in Kostümen erwecken an diesem Tag das Museumsdorf zum Leben. Und dabei sind die Besucher nicht nur passive Voyeure, sondern werden mitunter in das Leben vor 100 Jahren miteinbezogen.

An besagtem Sonntag erweckt das Leben im Museumsdorf in etwa so, wie es vor 100 Jahren war. Die Idee war den Organisatoren nach dem historischen Umzug anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Freilichtmuseums im ...