Suchergebnis

FFP2-Maske

Ausschuss zu Maskenaffäre beschäftigt Gremien im Landtag

Der von drei Oppositionsparteien beantragte Masken-Untersuchungsausschuss wird in dieser Woche erstmals die Gremien im Landtag beschäftigen. Wie die Fraktionen von Grünen, SPD und FDP am Dienstag berichteten, werden sich am Mittwoch der Ältestenrat und einen Tag später der Ausschuss für Parlamentsfragen mit dem Antrag auf Einsetzung des Ausschusses befassen. «Es ist damit zu rechnen, dass der Untersuchungsausschuss noch in diesem Jahr eingesetzt wird», erklärten die Fraktionen.

 Michaela Baumann, Manfred Sauter, Andrea Reichartinger, Karl Deiring, Beatrix Witzigmann, Kerstin Reiher, Ulrich Deiring, Marku

Manfred Sauter bleibt 1. Vorstand

Die Mitgliederversammlung des Narrenverein Rebweiber Betznau e.V. fand am Samstag, den 09. Oktober 2021 in der Alten Schule in Betznau statt. Der Bericht des 1. Vorstandes Manfred Sauter über das vergangene Jahr startete mit dem verteilten Fasnetseröffnungspaket für die Vereinsmitglieder im Januar und der Videoaktion „Was machen die Narrenvereine in der abgesagten Fasnet 2021“, viele geplanten Veranstaltungen konnten nicht stattfinden oder wurden abgesagt.

Sigmaringen feiert den 400. Todestag von Markus Roy: Die Lichterprozession wird im kommenden Jahr am 1. Mai stattfinden.

Der Stadtheilige wird zum Musicalstar

Die enge Verzahnung mit der Partnerstadt Feldkirch ist eine Besonderheit am Programm zum Fidelisjahr 2022, das die Verantwortlichen der katholischen Seelsorgeeinheit jetzt vorgestellt haben. Fidelis, der mit bürgerlichem Namen Markus Roy heißt, starb am 24. April 1622 in Seewis/Graubünden. Der 400. Jahrestag seines Märtyrertodes ist der Anlass für die Feierlichkeiten. Geboren und aufgewachsen ist Markus Roy in Sigmaringen, weshalb der Heilige auch Fidelis von Sigmaringen genannt wird.

 Michaela Baumann, Manfred Sauter, Andrea Reichartinger, Karl Deiring, Beatrix Witzigmann, Kerstin Reiher, Ulrich Deiring, Marku

Keine Veränderung in der Vorstandschaft der Rebweiber

Die Mitgliederversammlung des Narrenverein Rebweiber Betznau e.V. fand am Samstag, den 09. Oktober 2021 in der Alten Schule in Betznau statt. Der Bericht des 1. Vorstandes Manfred Sauter über das vergangene Jahr startete mit dem verteilten Fasnetseröffnungspaket für die Vereinsmitglieder im Januar und der Videoaktion „Was machen die Narrenvereine in der abgesagten Fasnet 2021“, viele geplanten Veranstaltungen konnten nicht stattfinden oder wurden abgesagt.

Boulemeisterschaft der Plätzlerzunft

Boulemeisterschaft der Plätzlerzunft

Am Sonntag, den 10. Oktober 2021 fand die 10. Vereinsmeisterschaft der Plätzlerzunft im Boule statt. Trotz Temperaturen in der Nähe des Gefrierpunkts am Vormittag fanden sich 27 begeisterte Boulespieler und Boulespielerinnen auf dem Areal am Zunftheim am Vorderochsen in Weingarten ein. Nach vier spannenden Vorrundenspielen kamen die besten acht Spieler in die Endrunde. Am Ende setzte sich das Team Markus Uhl/ Kalle Zierhut gegen Benni Sauter/ Roland Marx durch.

 SW Donau (Marvin Akhabue, Mitte) entschied das Derby gegen Schelklingen-Hausen (links Patrick Raufer, rechts Lukas Roser) klar

SW Donau gewinnt Derby klar

Für die Überraschung des elften Spieltages der Fußball-Bezirksliga Donau hat ohne Zweifel die SG Öpfingen gesorgt, der in Hohentengen ein Unentschieden gelang. In den Spielen im Raum Ehingen gab es drei Heimsiege: Die TSG Ehingen kam zum erwartet klaren Erfolg gegen den FV Altheim. Die SG Altheim bleibt auf der Siegerstraße und fertigte auch die SF Hundersingen ab. Schwarz Weiß Donau hatte mit Schelklingen-Hausen keine Probleme und siegte 5:0.

TSG Ehingen – FV Altheim 4:0 (3:0).

Die SG Fridingen/Mühlheim (rot) war in Frittlingen oft mit Abwehrarbeit beschäftigt. Mehr Bilder unter www.schwaebische.de

Fridingen/Mühlheim hält mit, kann den Lauf des Tabellenführers nicht stoppen

Frittlingen (olg) - SG Frittlingen/Wilflingen - SG Fridingen/Mühlheim II 4:0 (1:0). Nicht zu bremsen ist weiterhin der Tabellenführer aus dem Leintal: Frittlingen/Wilflingen feierte den sechsten Dreier hintereinander. Die Gäste standen in der ersten Halbzeit defensiv recht sicher und ließen wenig zu. In der 25. Minute wurde der Abwehrriegel dann doch geknackt. Nach herrlicher Vorarbeit von Markus Steib stand Christian Widmann in der Mitte goldrichtig und netzte ein.

 Der FC Krauchenwies/Hausen (rote Trikots) schlägt den SV Langenenslingen mit 3:2.

FCK/Hausen ringt Langenenslingen nieder

Der SV Hohentengen bleibt nach dem 2:2 gegen die SG Öpfingen zwar Tabellenführer, aber die TSG Ehingen ist ihrerseits nach dem 4:0-Erfolg gegen den FV Altheim bis auf einen Punkt an der Göge-Ef dran - bei einem ausgetragenen Spiel weniger. Erster Verfolger ist der SV Uttenweiler, der die SG Blönried/Ebersbach mit einem 4:3 im direkten Vergleich abschüttelte. Krauchenwies/Hausen rang Langenenslingen mit 3:2 nieder. Bad Buchau punktete auf der Alb, bei der SG Hettingen/Inneringen.

Die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen (links Rafael Birkle) gewann gegen den FV Biberach II (hier Maximilian Zeller).

Erlenmoos/Ochsenhausen gibt rote Laterne weiter

Ummendorf ist in der Fußball-Kreisliga A I neuer Tabellenführer nach dem 4:2-Sieg im Spitzenspiel gegen den SV Stafflangen. Dettingen II knöpfte Erolzheim im Derby ein Remis ab. Die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen gewann gegen den FV Biberach II und konnte dadurch die rote Laterne an Kirchdorf weitergeben. Wacker Biberach und Bellamont sind weiterhin im Aufwärtstrend.

SV Dettingen II – SV Erolzheim 3:3 (1:3). Die Gastgeber konnten in den letzten Minuten im Lokalderby dem SVE noch ein Remis abtrotzen.

 Von links: Franz Mosch, Edith Türkis, Ivan Jautz, Bino Härle, Thomas Gössling, Susanne Frankenhauser.

Hauptversammlung der Plätzlerzunft Altdorf-Weingarten 1348

Nachdem die Hauptversammlung 2020 nicht im gewohnten Rahmen stattfinden konnte, waren die Plätzler sehr froh ihre Mitglieder in diesem Jahr wieder zu einer Hauptversammlung „in Präsenz“, im Gemeindehaus St. Martin einladen zu können.

In ihrem Geschäftsbericht ließ Zunftmeisterin Susanne Frankenhauser die Zeit seit der Fasnet 2020 Revue passieren. Die Fasnet 2021 war völlig anders und schön, dennoch nicht wiederholenswert. Viele Plätzler haben sich an den unterschiedlichen digitalen Beiträgen der Plätzlerzunft beteiligt.