Suchergebnis

 Ein verbissenes Derby sehen die 800 Zuschauer im Bucbühl am Samstag. Hier versucht Mengens Anton Hartock (rechts) den Ostracher

Blut, Schweiß und Freudentränen

Ein fast episches Fußball-Landesligaderby haben sich am Samstag, vor 800 Zuschauern im Ostracher Buchbühlstadion, der FC Ostrach und der FC Mengen geliefert. Am Ende stand es 3:3. Der FC Ostrach blieb damit auch im dritten Landesligaspiel in Folge gegen den Derbyrivalen ungeschlagen, Mengen wartet weiter auf den ersten Sieg in einem Pflichtspiel gegen die Zebras seit 2013, als die Mengener ausgerechnet im Landesligaaufstiegsjahr der Ostracher diesen vier Punkte abgeknöpft hatten.

Die bisherigen drei Brücken über die Bahnlinie nach Engen, die Bahnlinie nach Tuttlingen und die Donau sind marode und müssen ab

Der Neubau der L 225-Brücken ist ein Dauerthema

Als kommunalpolitischer Dauerbrenner erweist sich der Neubau der beiden Brücken der Landesstraße 225 über die Donau und über die Bahnlinien sowie deren beidseitige Anbindung. Wichtige Entscheidungen bei dem knapp ein Jahr verzögerten Baubauungsplanverfahren kann der neue Gemeinderat voraussichtlich erst Ende des Jahres treffen.

Immerhin hat der Ersatzneubau der Brücken anstelle der drei maroden derzeitigen Übergänge noch einmal weiter an Bedeutung gewonnen, seit feststeht, dass sie nicht mehr Teil der Landes-, sondern vielmehr der ...

 Ein neuer Knotenpunkt für den öffentlichen Personennahverkehr ist an der Immendinger Donaustraße geschaffen worden. Fahrgäste k

Neue Bushaltestelle ist fast fertig

Die Nahverkehrsinfrastruktur der Gemeinde Immendingen wird noch ein weiteres Mal verbessert, nachdem die neue Bushaltestelle an der Donaustraße ihrer Fertigstellung entgegengeht. Das 150000-Euro-Projekt hat zum Ziel, direkt neben der Bahnstation Immendingen Mitte einen neuen Knotenpunkt für den öffentlichen Personennahverkehr herzustellen, und soll bis spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember deutliche Verbesserungen für die Verbindungen von Schülern und Berufspendlern bringen.

 Aktuell sind die Bauarbeiten beim Großprojekt Kabelverlegung vom Umspannwerk Geisingen zum Immendinger Daimler Prüf- und Techno

Kabelverlegung: Die Hälfte ist geschafft

Die ED Netze GmbH baut das Mittelspannungsnetz in der Region aus. Zur Sicherung der Stromversorgung für das Daimler Prüf- und Technologiezentrum verlegen die Techniker derzeit rund acht Kilometer Mittelspannungskabel vom Umspannwerk Geisingen bis zu den Daimler-Anlagen.

Auf großen Teilen der Strecke wird die Trasse gemeinsam von mehreren Projektpartnern genutzt und macht das Projekt dadurch zu einem in Größe und Dimension herausragenden Vorhaben.

Immendingens Bürgermeister Markus Hugger hat Martin Numberger einen Notfallkorb für Bürgermeister mitgebracht.

Martin Numberger ist verpflichtet: Im Fall der Fälle steht ein Notfallkorb für Bürgermeister parat

Dass offizielle Veranstaltungen nicht stocksteif sein müssen, haben die Geisinger bei der Feierstunde anlässlich Martin Numbergers Amtseinführung bewiesen. Es war eine Gemeinderatssitzung, die so wohl kaum ein zweites Mal stattfinden wird: vor einer voll besetzten Stadthalle, mit musikalischer Begleitung der Stadtmusik Geisingen, mit einigen Lachern und nahezu ausgelassener Stimmung. Und damit der neue Rathauschef für alle Fälle gerüstet ist, hat Bürgermeister-Kollege Markus Hugger Numberger mit einem „Notfallkorb für Bürgermeister“ eingedeckt.

 Die Laufbahn des Sportplatzes am Talmannsberg soll im Frühjahr saniert und die leichtathletischen Anlagen ergänzt werden.

Laufbahn-Sanierung startet erst im Frühjahr

Die Laufbahn der Leichtathletikanlage auf dem Talmannsberg kann erst im Frühjahr 2020 saniert werden. Darüber hat Immendingens Bürgermeister Markus Hugger den Gemeinderat informiert. Ursprünglich hatte man versuchen wollen, das 140 000-Euro-Projekt noch im Oktober zu beginnen. Weil die Arbeiten nur bei wärmeren Temperaturen möglich sind, wird die Maßnahme nun aber in Abstimmung mit den Leichtathleten des Turnvereins auf das kommende Jahr verschoben.

Die in Richtung Ortsmitte sichtbare Südfront der sanierten Immendinger Grundschule wird ab Ende 2020 einen ansprechenden Anblick

Schlosschule: Grünes Licht für Schulsanierung

Im Januar beginnt die Außensanierung des Grundschultrakts der Schlossschule, der Pausenhalle und der Aula. Im November des nächsten Jahres soll sie abgeschlossen werden. Für das Zwei-Millionen-Euro-Projekt, das vor allem auch die energetische Ertüchtigung der Schulgebäude zum Ziel hat, gab der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht, nachdem die Entwurfsplanung und die Kostenberechnung vorgestellt worden waren. Unter anderem sollen Dächer, Fassaden und Fenster erneuert werden.

Vor einem Jahr ist das Daimler Prüf- und Technologiezentrum Immendingen offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Zum Festak

Daimler schafft bislang 100 Stellen in Immendingen

Ein Jahr ist es her, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem ersten Besuch in Immendingen das neue Daimler Prüf- und Technologiezentrum offiziell in Betrieb genommen hat. Für den Donauort markierte der 19. September 2018 ein historisches Datum in seiner Geschichte und den endgültigen Wandel weg von der Garnisonsgemeinde zum neuen Daimler-Standort.

Insgesamt sieben Jahre Planungs- und Bauzeit lagen damals hinter jenen, die 2011 gewissermaßen den ersten Grundstein für das 200-Millionen-Euro-Projekt legten.

Landrat Harald Sievers beglückwünscht die Gemeinde Berg zur neuen Bürgermeisterin Manuela Hugger.

Neue Bürgermeisterin der Gemeinde Berg im Amt

In einem feierlichen Festakt ist am Montagabend Manuela Hugger als Bürgermeisterin der Gemeinde Berg in ihr Amt eingesetzt worden. Sie folgt damit Helmut Grieb, der nach 24 erfolgreichen Jahren seinen Abschied genommen hatte.

Der Bürgersaal im Rathaus Berg war prall gefüllt, viele Gemeindemitglieder schauten der Zeremonie von außen durch die geöffneten Fenster zu. Auch zahlreiche Ehrengäste waren erschienen, darunter der Bundestagsabgeordnete und Berger Gemeinderat Benjamin Strasser, der Landtagsabgeordnete August Schuler, Landrat ...

 Es herrscht wieder Leben im alten Saal des „Gloria“-Kinos in Immendingen. Zahlreiche Gäste freuen sich über das Eröffnungsprogr

Vorhang für früheres Kino hebt sich

Die Gemeinde Immendingen hat seit Sonntag eine neue Stätte für Kultur und Events. Das „Gloria“ Lichtspielhaus, einstiges Kino der Donaugemeinde und nach sorgfältiger Restaurierung nach wie vor ein Haus mit viel Nostalgie und Charme, ist bei einem Tag der offenen Tür an die Öffentlichkeit übergeben worden.

Den Besuchern wurde am ersten Tag viel geboten. Angefangen von der Eröffnung durch Bürgermeister Markus Hugger und der kirchlichen Weihe durch Pfarrerin Silke Bauer-Gerold bis hin zum Fassanstich und zu ersten kulturellen ...