Suchergebnis

„Sie fahren Tempo...“ sagt dieses Schild den Autofahrern seit dieser Woche im Gebiet Heidengraben und erinnert daran, dass Tempo

Kindergartenbeträge in Spaichingen steigen

Schnell hat die Stadtverwaltung auf das Bedürfnis der Heidengraben-Anwohner reagiert (wir hatten berichtet): Tempo 30-Markierungen sowie seit wenigen Tagen Displays erinnern die Autofahrer daran, dass sie hier nicht schnell fahren dürfen. Unterstützt hat die Sache ein Antrag von CDU- und FDP-Fraktion. Die dort beantragte verkehrsberuhigte Zone, also Schrittgeschwindigkeit, ist aber im Fall der Willy-Brandt-Straße nicht möglich und für den Innenbereich sowieso im Bebauungsplan vorgesehen.

Der langjährige Lehrer der RMS Ekkehard Mager wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Die RMS bleibt unter weiblicher Führung

Pünktlich zum Schuljahresende, trotz der immer noch nicht überstandenen Pandemiekrise, hat die große Privatschulfamilie der Rupert Mayer Schule im Rahmen einer stimmungsvollen Feier die gesamte Leitung ausgetauscht.

Der Ganztagesbereichsleiter Andreas Kuhn konnte neben Bürgermeister Markus Hugger die Vorstände des Fördervereins, das gesamte Kollegium, die Elternbeiräte, Rektoren von benachbarten Schulen, sowie die staatlichen und bischöflichen Vertretungen coronakonform in der weiträumigen Halle begrüßen.

Das ehemalige FK Heim wird ab und zu für Veranstaltungen vermietet. Ansonsten steht es leer. Vielleicht nicht mehr lange.

Es kommt Bewegung in Spaichinger Jugendarbeit

Das Jugendhaus ist tot, es lebe ein Jugendhaus! So ähnlich könnte man die neuerlich angeregte Debatte um einen festen Raum für Jugendliche – jenseits der Räume im Stadtjugendreferat und einige Jahre, nachdem das Jugendhaus einer Wohnbebauung Platz machen musste - zusammen fassen. Ergebnis dieses spannenden Prozesses in der Stadt und im Spaichinger Rat: Ein Jugendausschuss unter Beteiligung von engagierten jungen Erwachsenen und der Stadtjugendreferentin, soll die grundsätzliche Neuausrichtung und alle Aspekte ausloten.

 Annette Reif (Mitte) konnte sich gegen ihre beiden Mitbewerberinnen Ina Schultz (links) und Katja Rommelsbacher (rechts) durchs

Annette Reif überzeugt die Grünen

„Die Zeit ist 'Reif’“ - mit diesem pfiffigen Spruch überzeugte Annette Reif die Mehrheit der Nominierungsversammlung der Grünen im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen zur Bundestagswahl 2021 am Samstagabend in der Stadthalle Spaichingen. Schon im ersten Wahldurchgang setzte sich Reif mit 26 Stimmen von 54 gültigen Stimmen gegen Katja Rommelsbacher und Ina Schultz deutlich ab und verfehlte somit die absolute Mehrheit nur knapp. Obwohl sich im zweiten Wahldurchgang wieder alle drei Kandidatinnen aufstellen ließen, konnte die strahlende Siegerin dann ...

Wie geht es weiter mit dem „Gesundheitscampus Spaichingen“? Der Kreistag brachte am Donnerstag weitere Dinge auf den Weg.

Gesundheitsamt könnte nach Spaichingen umziehen

Der künftige „Gesundheitscampus Spaichingen“ wird als GmbH unter dem Dach des Landkreises Tuttlingen betrieben. Das hat der Kreistag am Donnerstag in Wehingen einstimmig beschlossen. Auf den Tisch kam bei der Sitzung in der Schlossberghalle auch der Vorschlag der Kreisverwaltung, dort künftig neben weiteren Einrichtungen das Kreisgesundheitsamt unterzubringen.

Den „Zuwachs an Mitarbeitern“ bei der Kreisverwaltung nannte Landrat Stefan Bär als Grund für die Überlegungen.

Im bestehenden Feuerwehrhaus an der Brunnenstraße finden seit einiger Zeit nicht mehr alle Fahrzeuge der Feuerwehr Platz.

Neues Feuerwehrhaus für Immendingen rückt näher

Mit der Beratung der Vorentwurfspläne für das neue Immendinger Feuerwehrhaus unternimmt der Gemeinderat am Montag, 27. Juli, einen weiteren Schritt in Richtung Realisierung des Projekts. Sobald das Gremium nach der Sommerpause für die endgültigen Pläne des Neubaus grünes Licht gegeben hat, kann die Verwaltung die notwendigen Förderanträge stellen und die Genehmigungen einholen. Mit dem Bau selbst soll im kommenden Jahr begonnen werden, wie es der damalige Bürgermeister Markus Hugger der Feuerwehr bereits im Januar in Aussicht gestellt hatte.

Die Neugestaltung des Kreuzplatzes ist weitgehend abgeschlossen, und der Platz ist im Einbahnstraßenverkehr bereits umfahrbar. H

Gemeinderäte spenden eine Sitzbank

Die Spaichinger Gemeinderäte spenden ihr Sitzungsgeld aus der Bergsitzung in diesem Jahr für den Bau und die Aufstellung einer Sitzbank. Der Technische Ausschuss hat einstimmig beschlossen, diese im Bereich Kreuzplatz und neugestaltete Hauptstraße aufzustellen.

Wenn die Spaichinger Gemeinderäte zu ihrer traditionellen Bergsitzung auf dem Dreifaltigkeitsberg zusammenkommen, dann spenden sie ihr Sitzungsgeld stets für einen guten Zweck. Diesmal sollte es ein Bänkle sein, und den Aufstellungsort überließ man der Beratung im TA.

Die alten Eisenbahnschwellen, die jetzt das Ufer des Ententeichs zum Fußweg hin abstützen, sind alt und morsch geworden.

Spaichinger Ententeich bekommt ein neues Gesicht

Der Technische Ausschuss (TA) des Gemeinderats hat grünes Licht gegeben für eine Neugestaltung der Uferböschung am Ententeich im Stadtpark. Die Baumaßnahmen sollen im vierten Quartal 2020 ausgeschrieben werden, so dass sie dann im zweiten Quartal, also im Frühjahr, 2021 ausgeführt werden können.

Nachdem der Gemeinderat im Dezember vergangenen Jahres eine erste Entwurfsplanung des Ingenieurbüros Pirker & Pfeiffer zur Kenntnis genommen hatte, stellte nun Diplomingenieur Wolfgang Uhlmann dem TA die fertige Ausführungsplanung vor.

Die Geehrten: (von links) Oberschützenmeister Michael Wernick, Elmar Villringer, Josef Tritschler, Inho Menssen, Peter Maurer, G

Spaichinger Schützen haben neue Führung

Bei der Hauptversammlung der Schützengesellschaft Spaichingen am Samstag ist Michael Wernick mit großer Mehrheit zum neuen Oberschützenmeister gewählt worden. Nachdem Harald Niemann 2019 aus persönlichen Gründen den Vorsitz des Vereins abgab, hatte Schützenmeister Ulrich Müller kommissarisch die alleinige Leitung übernommen, so eine Pressemitteilung. Aktuell sind die Modernisierungsarbeiten auf den 100 Meter-Gewehrständen sowie die Sanierung des Schützenhausdaches in der Endphase.

Sachliches Erforschen kommt vor dem Urteil

Analyse: Sachliches Erforschen muss vor dem Urteilen kommen

Die Spaichinger Kommunalpolitik ist in einer Umbruchphase. Nach der Bürgermeisterwahl, die mit zwei Dritteln einen Wechsel gebracht hat (66,3 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen entfielen auf den Herausforderer Markus Hugger), stellt sich die Frage für viele politisch Aktive, wie es weiter gehen soll. Denn in den vergangenen 16 Jahren hatte sich alle Kommunalpolitik mehr oder weniger deutlich um den abgewählten Bürgermeister gedreht. Kein Geheimnis ist, dass die Freien Wähler, allen voran der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, und die FDP ...