Suchergebnis

„Kameradschaft entsteht nicht einmal im Jahr beim Kameradschaftsabend, sondern an den 364 anderen Tagen“ , sagt Markus Sonntag,

Feuerwehrkommandant mahnt: „Wir sind tagsüber zu wenig Leute“

Der Brand in Blumenau Anfang September ist der erste Großeinsatz des neuen Gesamtkommandanten der Aulendorfer Feuerwehr Markus Sonntag gewesen. Rund ein halbes Jahr ist er mittlerweile im Amt und geht alte Herausforderungen und neue Aufgaben mit Schwung an. „Man muss sich auch dagegen wehren, das Mädchen für alles zu werden“, sagt zu den Ansprüchen die heute an Feuerwehren gestellt werden.

„Kameradschaft und Spaß“, diese beiden Dinge nennt Sonntag als erstes, wenn man ihn fragt, was ihn antreibt, sich bei der Feuerwehr Aulendorf zu ...

 Die Abschlussschüler der Klasse 10a.

Schulzeit endet mit stimmungsvoller Abschlussfeier

Für die Schüler der Klassen 10 und sieben Neuntklässler endete laut Pressemitteilung der Schule am Mittwoch die Schulzeit an der Schule am Schlosspark in Aulendorf mit einer gemeinsamen Abschlussfeier. Schulleiter Cristof Lang begrüßte die Gäste im komplett geöffneten Musiksaal. In ihren Grußworten gab die scheidende Elternbeiratsvorsitzende Regina Padotzke den Zuhörern den Wunsch Goethes, dass man Kindern Wurzeln und Flügel geben soll, mit auf den Weg.

 Sichtlich stolz sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Aulendorf bei der Jubiläumsfeier.

Jugendfeuerwehr feiert Geburtstag

Grund zu feiern hat die Jugendfeuerwehr Aulendorf am Freitag gehabt. Denn 20 Jahre ist es her gewesen, als im Jahr 1999 die Idee geboren wurde, eine Jugendfeuerwehr in Aulendorf. Darum ist auch im Marmorsaal im Schloß Aulendorf kräftig gefeiert und auch ein bisschen zurückgeblickt worden..

Gründungsmitglieder Carmen Trunz, Peter Sonntag und Markus Huchler legten am 26. Juli 1999 dem Gemeinderat Aulendorf einen Gründungsantrag vor. Nach kurzer Zeit hatte die Jugendfeuerwehr 15 Mitglieder, die sich mit viel Engagement und Freude an ...

 31 Kreisräte sind am Dienstag in der letzten Sitzung der Legislaturperiode von Landrat Lothar Wölfle verabschiedet worden.

Landrat verabschiedet 31 Kreisräte im Bodenseekreis

31 Kreisräte sind am Dienstag in der letzten Sitzung der Legislaturperiode von Landrat Lothar Wölfle verabschiedet worden. Über die Hälfte der bisherigen Kreisräte gehören dem neuen Kreistag, der sich kommende Woche konstituiert, nicht mehr an. Die 31 Abgeordneten waren zusammen gerechnet 478 Jahre im Kreistag. „Von einer echten Zäsur für das Gremium“ sprach deshalb Wölfle, der den scheidenden Räten für ihren ehrenamtlichen Einsatz dankte. Unser Bild zeigt (hinten von links) Josef Baader, Michael Jeckel, Andreas Huchler, Ingo Wörner, Hermann ...

 Von den CDU-Kandidaten in Warthausen rückt nun Jürgen Keller in den Rat nach (erster von links). Bei Fanz Hipp hingegen (Dritte

Weil er für die Gemeinde arbeitet: Warthausen lehnt gewählten Rat ab

Darf ein Hausmeister bei einer Gemeinde auch gleichzeitig Gemeinderat sein? Über diese Frage wurde in Warthausen diskutiert. Das Ergebnis war schließlich eindeutig – und sorgt für Veränderungen im neu gewählten Gemeinderat.

1481 Stimmen hat der CDU-Kandidat Franz Hipp bei der Wahl zum Gemeinderat im Mai gewonnen, und damit mehr als die meisten anderen Kandidaten. Dennoch wird er nicht im neu gewählten Rat vertreten sein. Seine Tätigkeit als Hausmeister an der Sophie-la-Roche-Schule sei nicht vereinbar mit dem Amt als Gemeinderat, ...

 Die Hochdorfer haben gewählt.

Hochdorf: So setzt sich der neue Gemeinderat zusammen

Der neue Hochdorfer Gemeinderat besteht künftig aus zwölf Ehrenamtlichen statt wie bisher 13. Das liegt an der unechten Teilortswahl im Zusammenspiel mit der Verteilung der Sitze auf die Wahlvorschläge: Die Liste „Miteinander für die Gemeinde“ hätte rechnerisch Anspruch auf sieben Sitze gehabt, davon drei aus Schweinhausen, erläutert die Hauptamtsleiterin Beate Fritz: „Es gab aber auf diesem Wahlvorschlag nur zwei Bewerber aus Schweinhausen.“ Deshalb bleibt nach dem vorläufigen Endergebnis ein Sitz unbesetzt und Schweinhausen ist nur mit drei ...

 Bei der Verbandsversammlung am Mittwoch war die Durlesbachhalle in Reute voll besetzt mit Feuerwehrleuten aus dem ganzen Landkr

Siebeneinhalb Feuerwehreinsätze am Tag und kein Brandtoter

Der Kreisfeuerwehrverband Ravensburg hat am Mittwoch seine Verbandsversammlung abgehalten. Knapp 150 Delegierte und 180 Gäste kamen dafür nach Reute in die Durlesbachhalle, denn Gastgeber war die Freiwillige Feuerwehr Bad Waldsee. Die feiert dieses Jahr ihr 160-jähriges Bestehen und zog vor genau zehn Jahren in ein modernes Feuerwehrgerätehaus am Stadtrand. Vorausgegangen war am frühen Abend eine Dienstversammlung, bei der sich sich Uwe Stürmer vorstellte, der ab 1.

 Zunftmeister Ralf Müller (links) dankt Konrad Bergler für sein 40- jähriges Engagement.

Bei der Narrenzunft Brochenzell läuft’s rund

Eine Jahresversammlung nach Maß haben die Mitglieder und der Vorstand der Narrenzunft Brochenzell erlebt: einstimmige Wahlergebnisse, einstimmige Entlastungen, keine lange Kandidatensuche, da alle Amtsinhaber sich zur Wiederwahl stellten, keine endlosen Diskussionen und am Ende sind alle noch vor Ablauf einer Stunde wieder auf dem Heimweg. In diesem Rahmen bewegte sich die Hauptversammlung der Narrenzunft Brochenzell am Sonntagabend.

83 stimmberechtigte Mitglieder der Zunft waren in die Brochenzeller Humpishalle gekommen, wo sie von ...

Sieben Räte legen Amt nieder

In wenigen Wochen wählen die Bürger von Hochdorf einen neuen Gemeinderat. Auf den zwei Listen finden sich viele neuen Namen, denn fast die Hälfte des jetzigen Gremiums kandidiert nicht mehr. Sieben der 13 Gemeinderäte legen ihr Amt nieder: Max Huchler, Patrick Christ, Alfred Missel, Sascha Günster, Otmar Kloos, Otto Höbel und Christa Creutzfeldt.

Am längsten im Gemeinderat saß der Ingenieur Max Huchler. 25 Jahre prägte er die die Entwicklung der Kommune entscheidend mit.

Die schönsten nicht Rasse Kaninchen stehen fest. Anna Hartmann aus Maierhöfen (links) ergatterte sich mit ihren Löwenkopfdame Wu

Nicht-Rassekaninchen werden bei Osterausstellung prämiert

Mehr als 200 Kleintiere haben Besucher am Ostermontag bei der Osterausstellung des Kleintierzuchtvereins Leutkirch/Urlau Z 419 besichtigen können. Wer sich auf den Weg ins Leutkircher Hasenheim gemacht hatte, durfte sich in der Ausstellungshalle nicht nur auf ein wildes, gefiedertes Konzert ehrenkäsiger Hühnermänner mit einem lautstarken Kikeriki machen.

Auch mehrere Kaninchenrassen konnten bestaunt werden, die mindestens so neugierig aus ihren Käfigen herausschauten, wie die Besucher hinein.