Suchergebnis

 In der vollbesetzten Humpishalle begeistern die Musiker aus Brochenzell.

Brochenzeller Musiker beeindrucken mit Konzert

Man kann den Musikverein Brochenzell nur beglückwünschen zu einem brillanten Herbstkonzert, mit dem die Musiker unter der Leitung von Heinrich Haas wie auch das Jugendblasorchester am Samstagabend in der voll besetzten Humpishalle begeistert haben. Franziska Gsteu hieß alle Gäste willkommen, unter ihnen Bürgermeisterin Elisabeth Kugel, Pfarrer Josef Scherer, die Vereinsehrenmitglieder sowie eine Abordnung des Musikvereins Weissensee, des Heimatvereins von Dirigent Heinrich Haas.

 Die Sieger der Vereinsausstellung des Kleintierzuchtvereins Z419 Leutkirch-Urlau freuen sich am Sonntag im Hasenheim über die E

Schönste Kaninchen und Vögel stehen fest

Etwa 400 verschiedene Kleintiere haben sich am Samstag sowie am Sonntag bei der Herbst-Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Z419 Leutkirch-Urlau im Hasenheim im Krählohweg präsentiert. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurden bereits am Samstag die schönsten Tiere der Schau von mehreren Preisrichtern ermittelt.

Für viele Besucher stellt die Herbst-Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Z419 ein wichtiger Bestandteil im Jahreskalender dar.

Nachdem das Dach des Unfallautos entfernt wurde, konnte der Verletzte in gestreckter Position aus dem Fahrzeug gehoben und dem D

Großes Interesse an Übung der Feuerwehr Aulendorf

Etwa 150 Zuschauer haben sich am Samstagmittag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schlossplatz in Aulendorf eingefunden, um die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr, die mit 45 Kräften im Einsatz war, zu verfolgen. Neben Kameraden von befreundeten Wehren sowie großen und kleinen Bürgern war auch Bürgermeister Matthias Burth unter den Beobachtern. Ausgangssituation des ersten Übungsteils war die Meldung einer unklaren Rauchentwicklung im Obergeschoss der Kreissparkasse Aulendorf mit einer unbekannten Anzahl vermisster Personen.

Anhaltende Trockenheit beschert so viele Wespen wie noch nie

Oft ist der Schreck groß, wenn man ein Wespennest im Rollladenkasten oder auf dem Dachboden entdeckt. Schnell möchte man die Insekten loswerden, doch wie? Sollte man in einem solchen Fall die Feuerwehr rufen, sich an den Wespennest-Notdienst wenden oder gar kurzen Prozess mit einem Hochdruckreiniger machen? Die „Schwäbische Zeitung“ hat nachgefragt, was erlaubt ist und was nicht. Außerdem verrät ein Imker, wie ein Leben in enger Nachbarschaft mit Wespen möglich ist.

Oliver Sund (links) ist reaktiviert worden und soll künftig seine Landesliga- und Bezirksliga-Erfahrung beim SV Baltringen II in

Vereinswechsel in der Fußball-Kreisliga B I

In der Fußball-Kreisliga B I hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

TSG Achstetten II

Zugänge: Tobias Kölle, Dennis Gödecke (beide FV Rot bei Laupheim), Tobias Reimer, Moritz Kuhn, Alexander Reiff, Nicolai Reuder, Timo Zweifel, Mert Ay (alle eigene Jugend). Abgänge: Markus Liebhardt, Frank Steinle, Dominic Stückle, David Schwarz (alle Karriereende).


Der Feuerwehr wurde eine tadellose Leistung bescheinigt.

Bronze für die mutigen Retter

Nach vielen Stunden Übung haben sich zwei Gruppen der Feuerwehr Aulendorf in Bad Wurzach das Leistungsabzeichen in Bronze der Feuerwehren Baden-Württemberg verdient. Die Gruppen um Gruppenführer Norbert Dittrich hatte sich seit Ende April mit regelmäßigen Übungen auf die Abnahme vorbereitet, geht aus der Pressemitteilung der Feuerwehr hervor.

Beim Leistungsabzeichen Bronze muss die Gruppe einen Löscheinsatz einschließlich der Rettung einer Person über tragbare Leitern abarbeiten.


Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass sich das Feuer auf umliegende Gebäude ausdehnte.

Beleidigung: Feuerwehrmann erstattet Anzeige

Bei dem Feuerwehreinsatz in Tannweiler am Dienstagnachmittag sind, so schildert es die Feuerwehr, Feuerwehrangehörige von einem Anwohner beschimpft worden, dessen Grundstück die Feuerwehr im Rahmen des Einsatzes nutzte. Paulina Stumm hat sich mit Aulendorfs Feuerwehrkommandant über den Vorfall unterhalten. Markus Huchler erklärte dabei, wer grundsätzlich für Schäden aufkommt, die die Feuerwehr bei einem Einsatz verursacht und welche Erfahrungen die Feuerwehr mit Schaulustigen gemacht hat.


Der Schuppen, in dem landwirtschaftliche Geräte und Maschinen untergestellt waren, fiel den Flammen zum Opfer.

Feuerwehrleute bei Brand in Tannweiler verletzt

Zwei verletzte Feuerwehrangehörige und ein geschätzter Schaden von 300 000 Euro sind das Ergebnis eines Brandes in Tannweiler bei Aulendorf. Dort war am Nachmittag ein landwirtschaftlicher Geräteschuppen in Flammen aufgegangen. Das Feuer war von der nahen Landesstraße zwischen Reute und Aulendorf aus zu sehen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Gegen 16.30 Uhr hat die Feuerwehr die Flammen bereits gelöscht. Ein Rest Rauch steigt aus dem verkohlten Gebälk auf, während Feuerwehrangehörige unablässig weiter Wasser aus ...


Die Feuerwehr versammelte sich mit ihren Einsatzfahrzeugen und Feuerwehrleuten im Reithof in Aulendorf.

St.-Florians-Tag: Segnung der Feuerwehr

Um Schutz und Segen für die Feuerwehr Aulendorf ist am Freitagabend anlässlich des St. Florian Tages gebetet worden.

Die Feuerwehr versammelte sich mit ihren Einsatzfahrzeugen und Feuerwehrleuten im Reithof in Aulendorf. Gemeinsam mit den beiden Stadtpfarrern, Pfarrer Anantham Antony von der katholischen Kirche und Pfarrer Jörg Weag von der evangelischen Kirche, und einigen Zuschauern beteten sie zu dem Heiligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehrleute.

170 Feuerwehrleute kämpften in Aulendorf gegen die Flammen

Ein Sachschaden von rund drei Millionen Euro ist ersten Schätzungen zufolge in der Nacht von Sonntag auf Montag bei einem Großbrand auf dem Gelände des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf entstanden. Die Lehr- und Versuchsanstalt liegt auf einem Berg außerhalb der Kernstadt. Der Feuerschein der Flammen war schon von weitem zu sehen. Menschen wurden bei dem Großfeuer nicht schwer verletzt. Auch alle Kühe und Kälber konnten gerettet werden.