Suchergebnis

 Die Geehrten für 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft, die Ehrenspielführer sowie auch die Mitglieder mit silberner beziehung

Der FC Ostrach ehrt verdiente und langjährige Mitglieder

Am 8. Juli hielt der FC Ostrach seine Jahreshauptversammlung ab. Zu Beginn blickte Sportvorstand Christian Ostermaier in seinem prägnanten und kurzweiligen Jahresbericht auf das Vereinsgeschehen des Jahres 2021/2022 zurück. Auch wenn weiterhin die Corona-Pandemie das Geschehen bestimmte, konnten vor allem infrastrukturelle Maßnahmen umgesetzt werden. Auch das Flutlichtprojekt wurde akribisch vorangetrieben und schlussendlich umgesetzt.

So groß diese Einschränkungen auch waren, die Vereins- und Fangemeinde hat gezeigt, wie groß der ...

 Muss sich für die kommende Woche was ein fallen lassen mit seiner Mannschaft , sonst ist Rang zehn futsch: FCO-Trainer Alexande

Ostrach droht die Luft auszugehen

Kein Happyend für die stark ersatzgeschwächten Zebras in der Fußball-Landesliga beim Auftritt in Balingen. Zweimal gingen die Ostracher in Führung, doch am Ende reichte die Kraft nicht aus und so gab es die vierte Niederlage in Folge. Das Ziel, sich für die besten Zehn zu qualifizieren und damit den Klassenerhalt früh zu sichern, gerät in Gefahr.

Keine 120 Sekunden waren gespielt, da klingelte es im Kasten der Hausherren. Nicolai Münsch, eigentlich Abwehrchef und Garant für die Tore in der zweiten Mannschaft, war zur Stelle und ...

 Tenshi Kleiner (links) herzt Mirko Schiemann. Der eingewechselte Angreifer trifft zum zwischenzeitlichen 3:1.

Ostrach: Leistungssteigerung bringt den Charaktersieg

Der FC Ostrach hat am Samstag in der Fußball-Landesliga einen verdienten 4:1-Sieg gegen den Tabellenletzten aus Weingarten gefeiert. Doch am Ende war es ein hartes Stück Arbeit für die Zebras in einem Spiel mit viel Kleinklein auf beiden Seiten und vielen Ballverlusten.

Den Buchbühlkickern merkte man von Beginn weg den Druck, das Spiel gewinnen zu müssen, an. Der erste Abschluss gelang Andreas Zimmermann - zu harmlos. Weingartens Torwart klärte den Ball zur Ecke (11.

 Mannschaftsfoto des Turniersiegers SV Bolstern mit den Turnierleitern Markus Michel und Frank Kehle.

Bolstern sichert sich den Turniersieg

Die AH-Fußballer des SV Bolstern haben das vom SV Hohentengen am vergangenen Wochenende zum 25. Mal ausgerichtete Hallenturnier um den Schütz-&-Musch-Wanderpokal gewonnen. Den Gastgebern war es wieder einmal gelungen, ein ansprechendes Teilnehmerfeld einzuladen.

Trotz guter Torwartleistungen fielen viele Tore, insgesamt 117. Die Vorrunde wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Dank der Torausbanden entwickelten sich rasante Spiele.

Kehlens Benedikt Böning (Mitte) soll mit seiner Durchschlagskraft helfen, drei Punkte gegen Ostrach zu holen.

Kehlens Personalmisere ist noch nicht behoben

Die Stimmung beim SV Kehlen war schon einmal besser: Zwei Niederlagen erlitt der Fußball-Landesligist in den vergangenen beiden Spielen – jedes Mal gegen einen Gegner, der wie die Kehlener um den Klassenerhalt kämpft. Mit dem FC Ostrach kommt am Samstag, 14.30 Uhr, zum dritten Mal in Folge ein Konkurrent ins Schussental, der zumindest tabellarisch ein Reichweite ist. Gerade einmal ein Punkt trennt Ostrach auf Rang neun (16) und den SV Kehlen auf Rang elf (15).

 Der SV Weingarten (vorne Metin Koc gegen Nusplingens Martin Siber) braucht in der Landesliga Punkte.

Der SV Weingarten will den Anschluss wahren

Der SV Weingarten muss am Samstag um 15.30 Uhr beim FC Ostrach ran. Nach zuletzt zwei klaren Niederlagen droht der SVW in der Tabelle der Fußball-Landesliga den Anschluss zu verlieren.

Die zwischenzeitliche Euphorie ist dahin: Die vergangenen beiden Partien gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf hat der SV Weingarten deutlich verloren: Erst 0:4 beim TSV Straßberg, dann zu Hause 0:3 gegen den TSV Nusplingen. Immerhin: Nach der Klatsche in Straßberg machte Nectad Fetic im Spiel gegen Aufsteiger Nusplingen wieder Fortschritte aus: ...

Hubert Störkle hat in den vergangenen Tagen kräftig selbst die Werbetrommel für „sein“ Spiel gerührt und war auch in der Fußgäng

Buntes Team stellt sich VfB-Traditionself

Die Traditionsmannschaft des VfB Stuttgart kommt nach Mengen. Am Freitagabend, 13. September, ab 18 Uhr spielen die „Alten Herren vom Wasen“ gegen eine Auswahl aus der Region, die unter dem Titel „Hubert und Timos Löwen-Elf“ firmiert. Initiiert wurde das Spiel vom Mengener Unternehmer Hubert Störkle.

„Ich freue mich, dass wir schon im Vorfeld so viel Zuspruch mit dem Spiel erfahren“, sagt Hubert Störkle. Er und „Kaderplaner“ Robert Hermanutz, seines Zeichens Sportlicher Leiter des südbadischen Verbandsligisten SC Pfullendorf, haben ...

 Mirko Schiemann (hinten) und der FC Ostrach wollen bei Balingens U23 an die guten zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und en

Gute Leistung mal in Punkte ummünzen

Die Terminhatz für Fußball-Landesligist FC Ostrach geht weiter. Die zweite englische Woche ist in vollem Gange. Drei Tage nach dem etwas enttäuschenden Unentschieden zu Hause gegen den TSV Straßberg geht die Fahrt für die Zebras am Mittwochabend zur TSG Balingen II (Anpfiff: 19 Uhr).

Dabei geht es erneut um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Vor einer Woche gastierte in der zweiten Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) noch Balingens Regionalligamannschaft in Ostrach.

Ralf Heimgartner (rechts) steht dem VfB Friedrichshafen nicht mehr zur Verfügung. Er hat seine Karriere beendet.

Fußball-Landesliga IV: Wechsel in der Sommerpause 2019/20

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Tim Haselmeier, Chris Leitenberger, Ilja Nebrigic, Philipp Wißmann (alle eigene 2. Mannschaft), Kevin Pergola (eigene U 19), Luigi Crincoli, Didar Muhedeen (beide FV Rot-Weiß Ebingen), Daniel Dehner (TSV Ofterdingen), Giuliano Giacone (TSV Frommern U 19), Lucas Koroth (VfL Nagold), Marcel Lukovnjak (FC Burladingen), Richard Titer ...

 Neuzugang Rene Zimmrmann (links, hier im Fianle des Jubiläumsturniers gegen den SC Pfullendorf) wird in Laupheim wohl in der St

Zum Auftakt wartet gleich ein Brocken

Der FC Ostrach startet am Samstag in seine siebente Saison in der Fußball-Landesliga. Erster Gegner ist einer der Klubs, die am Ende mindestens im oberen Drittel der mit 17 Mannschaften spielenden Liga erwartet werden: der FV Olympia Laupheim (Sa., 15.30 Uhr).

Fünf Wochen Vorbereitung liegen hinter dem FC Ostrach. „Prinzipiell war es eine gute Vorbereitung Aber: Wie für jede Vorbereitung gilt auch dieses Mal: Höhen und Tiefen“, sagt Christian Luib.