Suchergebnis

 Mannschaftsfoto des Turniersiegers SV Bolstern mit den Turnierleitern Markus Michel und Frank Kehle.

Bolstern sichert sich den Turniersieg

Die AH-Fußballer des SV Bolstern haben das vom SV Hohentengen am vergangenen Wochenende zum 25. Mal ausgerichtete Hallenturnier um den Schütz-&-Musch-Wanderpokal gewonnen. Den Gastgebern war es wieder einmal gelungen, ein ansprechendes Teilnehmerfeld einzuladen.

Trotz guter Torwartleistungen fielen viele Tore, insgesamt 117. Die Vorrunde wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Dank der Torausbanden entwickelten sich rasante Spiele.

Kehlens Benedikt Böning (Mitte) soll mit seiner Durchschlagskraft helfen, drei Punkte gegen Ostrach zu holen.

Kehlens Personalmisere ist noch nicht behoben

Die Stimmung beim SV Kehlen war schon einmal besser: Zwei Niederlagen erlitt der Fußball-Landesligist in den vergangenen beiden Spielen – jedes Mal gegen einen Gegner, der wie die Kehlener um den Klassenerhalt kämpft. Mit dem FC Ostrach kommt am Samstag, 14.30 Uhr, zum dritten Mal in Folge ein Konkurrent ins Schussental, der zumindest tabellarisch ein Reichweite ist. Gerade einmal ein Punkt trennt Ostrach auf Rang neun (16) und den SV Kehlen auf Rang elf (15).

 Der SV Weingarten (vorne Metin Koc gegen Nusplingens Martin Siber) braucht in der Landesliga Punkte.

Der SV Weingarten will den Anschluss wahren

Der SV Weingarten muss am Samstag um 15.30 Uhr beim FC Ostrach ran. Nach zuletzt zwei klaren Niederlagen droht der SVW in der Tabelle der Fußball-Landesliga den Anschluss zu verlieren.

Die zwischenzeitliche Euphorie ist dahin: Die vergangenen beiden Partien gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf hat der SV Weingarten deutlich verloren: Erst 0:4 beim TSV Straßberg, dann zu Hause 0:3 gegen den TSV Nusplingen. Immerhin: Nach der Klatsche in Straßberg machte Nectad Fetic im Spiel gegen Aufsteiger Nusplingen wieder Fortschritte aus: ...

Hubert Störkle hat in den vergangenen Tagen kräftig selbst die Werbetrommel für „sein“ Spiel gerührt und war auch in der Fußgäng

Buntes Team stellt sich VfB-Traditionself

Die Traditionsmannschaft des VfB Stuttgart kommt nach Mengen. Am Freitagabend, 13. September, ab 18 Uhr spielen die „Alten Herren vom Wasen“ gegen eine Auswahl aus der Region, die unter dem Titel „Hubert und Timos Löwen-Elf“ firmiert. Initiiert wurde das Spiel vom Mengener Unternehmer Hubert Störkle.

„Ich freue mich, dass wir schon im Vorfeld so viel Zuspruch mit dem Spiel erfahren“, sagt Hubert Störkle. Er und „Kaderplaner“ Robert Hermanutz, seines Zeichens Sportlicher Leiter des südbadischen Verbandsligisten SC Pfullendorf, haben ...

 Mirko Schiemann (hinten) und der FC Ostrach wollen bei Balingens U23 an die guten zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und en

Gute Leistung mal in Punkte ummünzen

Die Terminhatz für Fußball-Landesligist FC Ostrach geht weiter. Die zweite englische Woche ist in vollem Gange. Drei Tage nach dem etwas enttäuschenden Unentschieden zu Hause gegen den TSV Straßberg geht die Fahrt für die Zebras am Mittwochabend zur TSG Balingen II (Anpfiff: 19 Uhr).

Dabei geht es erneut um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Vor einer Woche gastierte in der zweiten Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) noch Balingens Regionalligamannschaft in Ostrach.

Ralf Heimgartner (rechts) steht dem VfB Friedrichshafen nicht mehr zur Verfügung. Er hat seine Karriere beendet.

Fußball-Landesliga IV: Wechsel in der Sommerpause 2019/20

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Tim Haselmeier, Chris Leitenberger, Ilja Nebrigic, Philipp Wißmann (alle eigene 2. Mannschaft), Kevin Pergola (eigene U 19), Luigi Crincoli, Didar Muhedeen (beide FV Rot-Weiß Ebingen), Daniel Dehner (TSV Ofterdingen), Giuliano Giacone (TSV Frommern U 19), Lucas Koroth (VfL Nagold), Marcel Lukovnjak (FC Burladingen), Richard Titer ...

 Neuzugang Rene Zimmrmann (links, hier im Fianle des Jubiläumsturniers gegen den SC Pfullendorf) wird in Laupheim wohl in der St

Zum Auftakt wartet gleich ein Brocken

Der FC Ostrach startet am Samstag in seine siebente Saison in der Fußball-Landesliga. Erster Gegner ist einer der Klubs, die am Ende mindestens im oberen Drittel der mit 17 Mannschaften spielenden Liga erwartet werden: der FV Olympia Laupheim (Sa., 15.30 Uhr).

Fünf Wochen Vorbereitung liegen hinter dem FC Ostrach. „Prinzipiell war es eine gute Vorbereitung Aber: Wie für jede Vorbereitung gilt auch dieses Mal: Höhen und Tiefen“, sagt Christian Luib.

In der neuen Produktionshalle erkärt Seniorchef Klaus Gipson Bürgermeister Stefan Bubeck und Wirtschaftsförderer Manuel Kern die

Die neue Produktionshalle steht

Bürgermeister Stefan Bubeck und Wirtschaftsförderer Manuel Kern haben die Firma Gipson Metallverarbeitung GmbH im Industriegebiet Niederbol besucht. Begrüßt wurden sie dort von Seniorchef Klaus Gipson, der kaufmännischen Leiterin Siglinde Gipson, den geschäftsführenden Söhnen Markus und Frank sowie deren Steuerberater Berno J. Zimmerer. Dieser lobte insbesondere die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Firma beim Bauantragsverfahren für die neue Produktionshalle.

 So war es im Rückspiel der vergangenen Landesligasaison zwischen dem FC Ostrach und dem FC Mengen. Beim Turnier kann es frühest

FCO lädt ein - und fast alle kommen

Fußball-Landesligist FC Ostrach beschenkt sich selbst. Zum 100. Geburtstag haben die Schwarz-Weißen sieben Vereine eingeladen, mit ihnen den runden Geburtstag im Rahmen eines Turniers zu feiern. Das Besondere: Fast alle anderen Mannschaften haben in diesem Jahr auch Grund zum Feiern. Der FC Mengen und der SC Pfullendorf feierten ebenfalls ihren 100., der SV Bolstern und der SV Denkingen werden in diesem Jahr 50, der SV Hohentengen feierte im vergangenen Jahr seinen 50.

 FCO-Chef Martin Rawe (M.) dankt Markus Gipson (links) und Christian Söllner.

FC Ostrach verabschiedet Markus Gipson und Christian Söllner

Der FC Ostrach hat im Rahmen des letzten Heimspiels gegen den SV Dotternhausen im Rahmen des Silphienergiecups seinen langjährigen Spieler und Kapitän Markus Gipson (rechts) und Trainer Christian Söllner (li.) verabschiedet, der nach nur einem Jahr den Verein verlässt. Gipson absolvierte 450 Spiele für die Zebras und erzielte dabei 100 Tore, 60 davon in den vergangenen sechs Spielzeiten in der Landesliga. Martin Rawe (M.), Vorsitzender des FC Ostrach, überreichte den beiden ein Abschiedsgeschenk.