Suchergebnis

Ein musikalisches Glanzstück

Kirchenmusikdirektor Helmut Brand hat sich nach der konzertlosen Zeit für den Auftritt in der Stadtkirche am 13. November ein großes Konzert in der Evangelischen Stadtkirche mit edelsten Werken der Kirchenmusik ausgedacht. Als Solisten holte er die aus Tuttlingen gebürtige Sopranistin Catherina Witting aus dem Hamburger Rundfunkchor, den Tuttlinger Violinvirtuosen Georg Riedmann, jetzt Bürgermeister der Bodenseestadt Markdorf, den Oboisten Alfons Schwab, Leiter der Musikschule Tuttlingen, und den aus Weilheim stammenden und in Berlin ...

 Auch das Maskottchen Charly schaut positiv in die Zukunft.

Verein Bürger für Bürger schaut positiv in die Zukunkft

Kurz vor Weihnachten trafen sich die Mitglieder von Bürger für Bürger zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Krone in Markdorf. In einem voll besetzen Raum konnte der Vorstand in seinem Bericht eine positive Entwicklung des Vereins darstellen. Der Verein hat seine Mitgliederzahl in den letzten zwei Jahren mehr als verdoppelt. Der Trend hält an. Der Grund dafür ist die optimale Beratung des Vereins im Sozialrecht und seine Inklusionsprojekte.

 Das Mehrgenerationenhaus wendet sich mit dem Projekt „Dabei“ an Menschen, die von Armut betroffen sind.

Neues Projekt im Mehrgenerationenhaus soll Ausgrenzung entgegenwirken

Die Verantwortlichen im Mehrgenerationenhaus (MGH) starten derzeit ein neues Projekt. Unter der Überschrift „Dabei – Demokratie Armut Beteiligung Empowerment (Befähigen) Impulse“ sollen Menschen angesprochen werden, die aufgrund ihrer finanziellen Lage kaum oder gar nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Das erste Treffen ist am Freitag, 9. Dezember ab 15 Uhr im MGH. Eingeladen sind alle Betroffenen und Menschen, die sich einbringen wollen.

Das wird teuer: So stark steigen die Strompreise in der Region

Die Weihnachtszeit beginnt für Stromkunden des Stadtwerks am See mit einer schlechten Nachricht: Im neuen Jahr müssen sie tiefer in die Tasche greifen. Die Kilowattstunde verteuert sich ab Januar um stolze 20 Cent im Grundversorger-Tarif. Statt knapp 50 Cent sind dann 69,79 fällig. Auch der Grundpreis steigt an und zwar von knapp 114 Euro auf rund 126 Euro pro Jahr. Hinzu kommen mindestens 13 Euro für den Zählerbetrieb.

Beim benachbarten Regionalwerk Bodensee in Tettnang ist dagegen noch keine Erhöhung im Grundversorger-Tarif ...

 Pascal Schoppenhauer (vorne) und der TSV Riedlingen wollen gegen den FC Ostrach (hinten: Luca Senn) im Derby drei Punkte verbuc

Riedlingen will einen Dreier - FC Ostrach hat einen neuen Trainer

Derby in Riedlingen. Der TSV empfängt am Samstag, 14.30 Uhr den FC Ostrach. „Unser Ziel sind drei Punkte. Dann haben wir 26 Punkte und können einigermaßen beruhigt nach Dotternhausen fahren“, sagt Riedlingens Trainer Markus Keller.

Mit dem Punkt gegen den FC Albstadt war Keller am Ende zufrieden. „Klar, wenn du das Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit schießt, hört sich das immer glücklich an. Aber ich glaube, das Spiel war ausgeglichen und wir hatten das 1:1 und einen Punkt in Riedlingen zu behalten verdient.

 Jugendspieler David Bolk ist im ersten Herrenteam des TTC-74 Tettnang gut integriert.

TTC-74 Tettnang mit deutlichem Sieg

Die erste Herrenmannschaft des TTC-74 Tettnang bleibt in der Tischtennis-Kreisliga A weiter an Spitzenreiter SV Fronhofen dran. Gegen den ersatzgeschwächten SVW Weingarten III gab es für den Tabellenzweiten einen deutlichen 9:1-Erfolg. Nach sechs Spielen haben die Tettnanger fünf Siege auf dem Konto.

Aufgrund der Besetzung des Gegners wurde es eine einseitige Begegnung. Die Tettnanger gingen konzentriert an die Platten und dominierten von Beginn an das Spiel.

 Tettnang soll bis 2035 klimaneutral werden, so die Forderung von GermanZero.

Tettnang soll bis 2035 klimaneutral werden

Innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte will Tettnang klimaneutral werden – spätestens. Um auch auf lokaler Ebene einen klaren Weg in Richtung Klimaschutz einzuschlagen, setzen sich verschiedene Gruppen und Projekte für dieses Anliegen ein. Die Organisation GermanZero hat es sich zum Ziel gesetzt, Deutschland bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu machen.

Dazu unterstützt GermanZero im ganzen Land Ortsgruppen, die ihre Kommune mittels eines sogenannten Klimaentscheids zur Klimaneutralität verpflichten wollen.

Hier gibt es den besten Glühwein der Region

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten - und noch besser diskutieren. Deshalb gibt es in unserer regionalen Testserie "Schwäbische Sterne" einmal pro Woche - immer mittwochs - eine ganz persönlich gefärbte Bestenliste zu Produkten und Angeboten der Region.

Unsere Redakteure und Mitarbeiter verraten darin immer eine persönliche Top-3, von den besten Brezelbäckern, regionalen Gins, Sushirestaurants oder Spielplätzen zwischen Bodensee, Alb und Oberschwaben.

Vorfreude auf gute Zusammenarbeit.

Bildungspartnerschaften der GMS RV feierlich besiegelt

Am Donnerstag, 17. November, kamen beim Forum Berufsorientierung in der Aula der GMS Ravensburg Vertreter*innen aus Schule und Wirtschaft zusammen, um in festlichem Rahmen die bestehenden und neuen Bildungspartnerschaften zu ehren.

Schulrätin Frau Tanja Hastings vom Staatlichen Schulamt Markdorf sowie Frau Martina Spieler, Leiterin des Amts für Bildung und Soziales der Stadt Ravensburg, besiegelten zusammen mit unserer Schulleiterin Frau Monika Glosser die Bildungspartnerschaften.

25 000 Euro Preisgeld: Hepbacher-Leimbacher Ried ist Musterbeispiel für Naturschutz

Das Hepbacher-Leimbacher Ried ist Musterbeispiel für Natur- und Klimaschutz: Der Bodenseekreis hat für sein Engagement die Auszeichnung „Klimaaktive Kommune 2022“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz erhalten. Der Landkreis erhielt einen Sonderpreis für die Renaturierung des Moorgebiets.

Seit 1984 wird eine bei Hepbach und Leimbach liegende ehemals landwirtschaftlich genutzte Fläche als Ried wiederhergestellt. Durch dieses Engagement ist ein Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten entstanden und gleichzeitig ...