Suchergebnis

 Auf Papas Arm ist Hemdglonkern am schönsten.

Bei den Hemdglonkern herrscht prächtige Stimmung

Der Höhepunkt des Schmotzigen Dunschtig ist in Markdorf traditionell der Hemdglonker-Umzug. So sammelten sich auch am Donnerstagabend wieder mal mehrere Hundert Narren im weißen „Nachthemed“ an der Sparkasse und zogen durch die Markdorfer Innenstadt. Angeführt von der Narrenbolizei sprangen sie durch die Hauptstraße, Stadtgraben und Marktstraße. Für die närrische musikalische Begleitung sorgten die Zunftkapelle, der Musikverein Riedheim und die Lumpenkapelle.

 Schülerbefreiung am BZM in Markdorf.

Narren dürfen jetzt die Schule putzen

Eine Abordnung der Markdorfer Narrenzünfte hat am Schmotzigen Dunnschtig die rund 1600 Schüler des Bildungszentrums Markdorf (BZM) befreit. Hänseler und Kaujohle der Historischen Narrenzunft, Guggenbichler aus Ittendorf und Hugeloh aus Riedheim rangen mit den Lehrern um den großen, silberfarbenen Schlüssel. Zuvor hatten die Schüler noch eine Schulstunde über sich ergehen lassen müssen.

Die beiden Schulleiterinnen, Veronika Elflein vom Schulverbund und Diana Amann vom Gymnasium begrüßten die närrische Abordnung im Eingangsbereich.

Rat stimmt für dritten Grundschulstandort in Markdorf

Mit 14 Stimmen, von Umweltgruppe, vier Freien Wählern, FDP und Bürgermeister hat der markdorfer Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag dafür gestimmt, aufgrund der vorliegenden Grundschul-Konzeption einen dritten Grundschulstandort in Markdorf umzusetzen. In einer weiteren Sitzung, wahrscheinlich nach der Sommerpause, soll über den Standort der neuen Schule entschieden werden. SPD und CDU-Fraktion sprachen sich gegen den dritten Standort aus. Vor einer endgültigen Entscheidung sollen nochmals die Kosten von Sporthalle und Sanierung der ...

Der abgesetzte Bürgermeister muss sich einen anderen Platz suchen.

Narren besetzen Platz des Bürgermeisters

Da staunte Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann, als sein Platz am Sitzungstisch des Gemeinderates am Dienstagabend bereits besetzt war. Petra Klökler, Vize-Zunfti Hardy Frick, Zunftmeisterin Birgit Beck und Kevin Maraun hatten die Plätze von Bürgermeister und Verwaltung eingenommen, schließlich hatten sie am Samstag den Schultes und seine Mannschaft abgesetzt und die Narren hatten die Macht übernommen. Bürgermeister Riedmann nahm erstmal am Pressetisch Platz.

 Die Narren rufen die Polizei auf den Plan.

Beim Lumpenball in Markdorf fliegen die Fäuste

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in der Markdorfer Stadthalle Lumpenball gefeiert worden. Während der Veranstaltung stieg mit zunehmendem Alkoholpegel auch die Aggressivität und Gewaltbereitschaft einzelner Besucher, wie die Polizei mitteilt. Die Polizei musste deshalb immer wieder tätig werden und mehrfach sich anbahnende Streitereien schlichten.

Gegen 21.30 Uhr kam es zu einer Körperverletzung bei der ein 21-Jähriger eine Kopfplatzwunde erlitt und in einer Klinik versorgt werden musste.

Die Band „Hylfon“, bestehend aus Luca, Milan und Maja Knezevic, haben bei der Talente-Bühne die Nase vorn. Die Geschwister siche

Beeindruckende Künstler wetteifern um den „See-Stern“

Erst vor wenigen Tagen hat sich die Familienband den Namen „Hylfon“ gegeben, am Samstag haben die Geschwister Knezevic aus Markdorf bereits einen Preis abgesahnt. Bei der zweiten Auflage von „Seesterne – die Talente-Bühne“ im Casino des Kulturhauses Caserne gingen Luca, Milan und Maja als Sieger des Abends hervor. Die drei haben sich ihre Konkurrenz durchgesetzt. Zu sehen und hören waren Talente aus den Bereichen vokale und instrumentale Musik, Kabarett, Tanz und Lyrik, Literatur und Akrobatik.

 Ausgezeichnete Karbatschen-Schneller: Die Sieger der Veranstaltung erhalten eine Urkunde.

Markdorf sucht den Super-Schneller

Das Interesse am Preisschnellen der Historischen Narrenzunft Markdorf am Samstag ist groß gewesen: 130 Teilnehmer - deutlich mehr als im Vorjahr - ließen die Karbatschen knallen. Die stärkste Truppe stellten die Hänseler mit 66 Startern. Auch 16 Frauen waren dabei.

Es war keine leichte Aufgabe für die Jurymitglieder Georg Marbeiter, Jonas Daerr, Siegfried Amann und Stefan Nuding. Es galt, das Schnellen der einzelnen Teilnehmer bewerten, zudem wurde begutachtet, ob die so genannte „Goisel“ sauber und ordentlich aussieht.

Pfarrer Ulrich Hund, Martina Skopinski, Patrizia Wagner und Daniela Weiss (von links) suchen als Ken und Barbie-Puppen eine neue

Ob im Pfarrhaus bald drei Barbies einziehen?

Zwei Abende voller Saal, gute Stimmung, tolle Akteure und ein begeistertes Publikum, so lautet das einfache Rezept für die Frauenfasnet in Markdorf. Am Wochenende haben sich die Närrinnen der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) der Pfarrei St. Nikolaus wieder mal selbst übertroffen, ihr Programm in der Mittleren Kaplanei war einfach super. Als Markdorfer Frichtle frisch, knackig und frech, glänzten sie auf der Bühne.

Erstmals dabei: die drei Engel nicht für Charly, sondern für Uli, sie hatten die Ansage übernommen und mit allerlei ...

Lässt sich standesgemäß durchs Städtle kutschieren: der Chef. Das neue Dienstfahrzeug des Bürgermeisters ist obendrein ganz ökol

Fred Feuerstein unter Raketenbeschuss

Markdorf - Es ist ein ungleicher Kampf am Samstag gewesen, die Beschäftigten des Rathauses verteidigten sich ganz ökologisch mit Mitteln aus der Steinzeit und der Vermessungstrupp rückte mit einer Ausrüstung des Raketen-Zeitalters an. Bürgermeister Georg Riedmann als „Fred Feuerstein“ wurde mit einer Rakete von dannen geschickt und die Narren übernahmen die Macht im Rathaus. Zahlreiche Bürger waren gekommen, um bei strahlendem Sonnenschein den Rathaussturm von der Kirchenmauer aus zu verfolgen.

Zu schnell unterwegs: Klufterns Hüter des Gesetzes Pius (Pius Schlegel) und Georg (Georg Enderle) kontrollieren Posaunist Elmar

Kluftern feiert, bis die Ortspolizei kommt

„Ihr könnt Euch schon mal den 15. Februar 2020 vormerken“: Dazu hatte Klufterns Zunftmeister Andreas Lamm bereits im Vorjahr vollmundig aufgefordert. Gemeint war das 25. Jubiläum des beliebten Zunftabends – und der Zunftmeister hatte weiß Gott nicht untertrieben. Mit einem fulminanten Jubiläumsprogramm ließ es die Narrenzunft am Samstagabend im Dorfgemeinschaftshaus vor ausverkauften Rängen mächtig krachen.

Zu fetzigen Rhythmen erstürmten die Akteure mit den Hästrägern der Zunft unter Leitung von Lauren Beller den Saal und ...