Suchergebnis


Dollarnote und Euro-Münzen: Währungsschwankungen können über Erfolg und Misserfolg von Geldanlagen entscheiden.

Starker Dollar, schwacher Dollar: Was Anleger über Währungsrisiken wissen müssen

Keine Frage: Der US-Dollar ist nach wie vor wichtig. Sein Zustand bewegt nicht nur die Märkte. Er kann auch über den Erfolg und Misserfolg von Geldanlagen entscheiden. „Der Dollar ist die weltweite Leitwährung“, erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Rohstoffe, Schiffsfrachtraten, Interbankengeschäft – Geschäfte dieser Art werden oft in Dollar abgewickelt. In vielen Schwellenländern, den sogenannten Emerging Markets, ist er zudem eine Parallelwährung.


Börse in Stuttgart: Um 8 Uhr läutet die Börsenglocke den Handel ein.

Gebrauchsanleitung für die Börse Stuttgart

Wer an Börse denkt, dem kommen schnell Bilder von hektisch agierenden Händlern vor Augen, die sich in einer knappen Sprache unverständliche Codes zurufen. Diese Zeit des Präsenzhandels ist zwar längst passé. Die Regeln des Wertpapierhandels, der in Deutschland auf das Börsengesetz von 1896 zurückgeht, aber sind im Kern die gleichen geblieben – mit dem Unterschied, dass die Börsenhändler ihre Stimmen schonen können, weil der Zuruf heutzutage elektronisch erfolgt.

Trump in Großbritannien

Nach Brexit-Schelte: Trump und May kaschieren die Risse

Zum Schluss einer schwierigen Pressekonferenz finden US-Präsident Donald Trump und die britische Premierministerin Theresa May dann doch wieder eine Gemeinsamkeit: Sie dreschen beide auf Deutschland ein, wegen dessen angeblicher Abhängigkeit vom russischen Gas. Doch das kann nur wenig darüber hinwegtäuschen, dass die viel beschworene „besondere Beziehung“ zwischen London und Washington am zweiten Tag des lang erwarteten Trump-Besuchs am Freitag auf dem Landsitz Chequers einen historischen Tiefpunkt erreicht hat.


Der Rummel auf dem Festplatz war abends besonders gut besucht.

Welfenfest war ein voller Erfolg - fast

Man darf der Weingartener Welfenfestkommission gratulieren. Das Welfenfest 2018, das am Dienstagabend nach fünf Tagen gemütlich ausgeklungen ist, war ein voller Erfolg. Den Verantwortlichen ist es gelungen, an den entscheidenden Stellschrauben zu drehen. Damit haben sie das Fest auf ein nächst höheres Level gehoben. Besonders das Zusammenspiel mit den beiden neuen Festwirten ist geglückt. Und doch gibt es in manch einem Bereich noch Verbesserungsbedarf.

Microsoft

Microsoft erweitert Tablet-Reihe mit „Surface Go“

Microsoft hat seine Tablet-Reihe Surface um ein weiteres Einstiegsmodell erweitert und fordert damit Apple mit dessen iPad heraus.

Das „Surface Go“ ist gut 520 Gramm schwer, hat ein 10-Zoll-Display und lässt sich wie das „Surface Pro“ über ein Cover mit integrierter Tastatur auch als Notebook-Ersatz nutzen. Auch die Eingabe mit dem separat erhältlichen Stift ist möglich. Microsoft positioniert das Gerät als einen Allrounder, der sich sowohl für Schule und Beruf als auch für die Unterhaltung nutzen lasse.

Statue von Ferdinand Graf von Zeppelin in Friedrichshafen.

Ferdinand Graf von Zeppelin: Vom Pleitegeier zum Überflieger

Die Leute nannten ihn den „närrische Grafen“ und Kaiser Wilhelm II soll ihn als „dümmsten der Süddeutschen“ bezeichnet haben: In Bronze verewigt blickt Ferdinand Graf von Zeppelin Richtung Südosten auf den Bodensee.

In der rechten Hand hält er ein Fernglas, mit der linken stützt er sich auf einen Stock, während sich im Hintergrund die Berge erheben. Die lebensgroße Statue – geschaffen von Bildhauer Frijo Müller-Belecke – steht in jener Stadt, die dem Luftfahrtpionier so viel zu verdanken hat – in Friedrichshafen im Bodenseekreis.

Handelsstreit

Handelskonflikt: Zölle sind nur ein Teil der Geschichte

US-Präsident Donald Trump will mit hohen Importzöllen auf chinesische und europäische Waren die heimische Wirtschaft stärken. Der EU und China wirft er vor, ihre Märkte gegen US-Produkte abzuschotten.

Die jeweiligen Außenzölle sind aber ein weites Feld. Volkswirtschaften legen unterschiedliche Zollsätze für mehrere Tausend Produkte fest. Erschwerend für einen Vergleich kommt hinzu, dass manche Zölle nicht in Prozent des Importwerts erhoben werden, sondern als konstante Abgabe pro Stück oder Tonne.


Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, plant nach massivem Widerstand auch aus der Wirtschaft eine Aufweichung des

Theresa May plant Kurswechsel beim Brexit

Die britische Premierministerin Theresa May (Foto: dpa) bereitet einen Brexit-Kurswechsel vor. Am Montag konferierte sie mit dem niederländischen Premier Mark Rutte, am Donnerstag ist sie bei Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gast. May will dabei unterstreichen, was ihre Abgesandten den EU-Partnern nahegelegt haben: Wenn London kommende Woche das Weißbuch zur künftigen Zusammenarbeit mit dem Kontinent vorlegt, sollten Brüssel und die anderen Hauptstädte nicht wieder ablehnend reagieren.


Das Firmengelände von Diehl Aviation (vormals Diehl Aircabin) in Laupheim.

Diehl Aviation setzt Wachstumskurs fort

Laupheim (sz/ry) - Die Nürnberger Diehl-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2017 den Konzernumsatz um 9,9 Prozent auf 3,75 Milliarden Euro gesteigert. Das Wachstum beflügelt hat einmal mehr der Teilkonzern Aerosystems, der seit April unter der neuen Marke Diehl Aviation firmiert. Unter diesem Namen ist jetzt auch der ebenfalls in Laupheim ansässige, bisher als Diehl Aircabin bekannte Flugzeugkabinenausstatter am Markt.

Der Teilkonzern, der die Luftfahrtaktivitäten von Diehl bündelt, konnte beim Umsatz erneut kräftig zulegen, wie am Dienstag ...

Elon Musk mit Tesla Model 3

Tesla schafft 5000 Model 3 in einer Woche

Tesla hat nach Angaben von Firmenchef Elon Musk das selbstgesteckte Ziel geschafft, in der letzten Juni-Woche 5000 Fahrzeuge seines ersten günstigeren Elektroautos Model 3 zu bauen.

Mit präzise 5031 Fahrzeugen war es eine Punktlandung. Tesla baute dafür unter anderem eine zusätzliche Montagelinie in einem Zelt neben dem Fabrikgebäude im kalifornischen Fremont auf. Firmenchef Elon Musk übernachtete in der Fabrik und überwachte die Fertigung selbst.