Suchergebnis

Volkswagen Südafrika

E-Autos für Afrika: VW startet Pilotprojekt in Ruanda

Mit einem Pilotprojekt will Volkswagen bei der E-Mobilität in Afrika Akzente setzen. In Ruandas Hauptstadt Kigali sollen demnächst 50 E-Golf fahren, kündigte der Geschäftsführer von Volkswagen South Africa, Thomas Schäfer.

Das Projekt soll am 29. Oktober offiziell in Kigali vorgestellt werden. Die Infrastruktur wird von Siemens aufgebaut. Zunächst sollen die Elektro-Golfs jedoch nicht an Privatpersonen verkauft werden, sondern nur vom Volkswagen-eigenen Mobilitätsdienst genutzt werden.

Wörter der 70er und 80er - Fußgängerzone

Wörter der 70er und 80er: Fußgängerzone und Waldsterben

Retroreise mit Wörtern: Plattenbau, Ölkrise, Ostpolitik, RAF, Schlaghose, Disco und Bürgerinitiative - typische Begriffe der 70er Jahre; Aerobic, Gruftis, NDW, Butterberg, Privatfernsehen, Schulterpolster und Mauerfall - ganz klar: die 80er. Jede Zeit hat ihre Ausdrücke, die ins Wörterbuch aufgenommen werden.

Laut einer vor bald vier Jahren gemachten YouGov-Umfrage sind die 80er Jahre das Lieblingsjahrzehnt der Erwachsenen in Deutschland, gefolgt von den 70ern.

Boeing-Chef Muilenburg

Boeing-Chef Muilenburg gibt Verwaltungsratsvorsitz ab

Der US-Luftfahrtriese Boeing ordnet seine Führungsetage im Zuge der Krise um den mit Startverboten belegten Flugzeugtyp 737 Max neu.

Dennis Muilenburg wird den Verwaltungsratsvorsitz abgeben, um sich als Vorstandschef in Vollzeit um die angestrebte Wiederzulassung der 737 Max, die Bedürfnisse der Kunden und die Verschärfung von Boeings Fokus auf Produkt- und Service-Sicherheit kümmern zu können, teilte der Konzern am Freitagabend (Ortszeit) in Chicago mit.

Studie: 3D-Druck-Markt wächst um 25 Prozent jährlich

Studie: 3D-Druck-Markt wächst um 25 Prozent jährlich

Flugzeugteile und maßgefertigte Brillengestelle, künstliche Hüftgelenke und Zahnkronen kommen heute schon vielfach aus dem 3D-Drucker. Damit werden nach einer Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young dieses Jahr bereits rund 11 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Um 25 Prozent jährlich dürfte der Markt weiter wachsen und 2023 bereits gut 25 Milliarden Euro groß sein. Und „in Zukunft werden Menschen auch ihr Schnitzel drucken“, sagte Professor Nikolaus Adams am Mittwoch zum Auftakt einer 3D-Druck-Konferenz der TU München.

Robotergesicht aus dem 3D-Drucker

3D-Druck-Markt wächst um 25 Prozent jährlich

Flugzeugteile und maßgefertigte Brillengestelle, künstliche Hüftgelenke und Zahnkronen kommen heute schon vielfach aus dem 3D-Drucker. Damit werden nach einer Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young dieses Jahr bereits rund 11 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Um 25 Prozent jährlich dürfte der Markt weiter wachsen und 2023 bereits gut 25 Milliarden Euro groß sein. Und „in Zukunft werden Menschen auch ihr Schnitzel drucken“, sagte Professor Nikolaus Adams am Mittwoch zum Auftakt einer 3D-Druck-Konferenz der TU München.

Mercedes-Stern

Daimler beim Mercedes-Absatz auf Jahressicht im Plus

Der Autobauer Daimler hat nach dem schwachen ersten Halbjahr beim Mercedes-Absatz mit einem starken September das Blatt gewendet. Im vergangenen Monat verkauften die Stuttgarter weltweit 223 838 Autos der Marke Mercedes-Benz und damit 10,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie der Dax-Konzern am Montag mitteilte. Nach neun Monaten liegt Mercedes damit nun knapp mit 0,6 Prozent im Plus bei 1,73 Millionen verkauften Fahrzeugen.

Im ersten Halbjahr hatten die Modellumstellung in den Kompaktklassen A und B sowie die Probleme beim ...

Mann in mitten von Käse

Angriff auf das Herz Italiens

Parmesan ist nicht irgendein Käse, den man in kleinen Tütchen gerieben im Supermarkt kauft und auf Nudeln streut. Parmesan ist in Italien ein Heiligtum, seine Herstellung gleicht einer Religion. Er wird seit Jahrhunderten nach dem gleichen Verfahren produziert. Nur ausgewählte Erzeuger in der Region um Parma, Modena, Reggio Emilia und Bologna dürfen die großen, goldenen Laibe herstellen. Doch Parmesan ist nicht bloß Identität und Nationalstolz. Er ist auch ein Exportschlager und – wie der gesamte Nahrungsmittelsektor in Italien – ein enormer ...

Von ihren Hühnern hat Bäuerin Gudrun Rimmele (rechts) beim Türöffner-Tag viel zu erzählen.

Für Kinder ist die Eier-Sortieranlage der Hit

Rund 800 Firmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten haben am Donnerstag beim „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ mitgemacht. Mit dabei war auch Rimmeles Hühnerhof in Fronreute-Feldmoos. Eigentlich wollten Gudrun und Edgar Rimmele 60 Kinder mit ihren Familien einladen. Letztlich haben sie für 90 Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren ein spannendes Programm geboten. Und für alle, die es nicht auf die Anmeldeliste geschafft haben, soll es in zwei Wochen einen zweiten Türöffner-Tag geben.

KOMBO - Oliven, Wein und Parmeesan

Trump bedroht Heiligtümer Parmesan und Olivenöl

Parmesan ist nicht irgendein Käse, den man in kleinen Tütchen gerieben im Supermarkt kauft und auf Nudeln streut. Parmesan ist in Italien ein Heiligtum, seine Herstellung gleicht einer Religion.

Er wird seit Jahrhunderten nach dem gleichen Verfahren produziert. Nur ausgewählte Erzeuger in der Region um Parma, Modena, Reggio Emilia und Bologna dürfen die großen, goldenen Laibe herstellen. Doch Parmesan ist nicht bloß Identität und Nationalstolz.

Zwei gesattelte Pferde

Gut gelaunt durchs Gelände

Sobald die Felder – mit Ausnahme der Maisäcker – abgeerntet sind, kündigt sich der traditionelle Orientierungsritt der Reitergruppe Bühl an: Der kleinste Ortsteil von Burgrieden wird dann immer am Tag der Deutschen Einheit zum Treffpunkt von Pferde- und Reitsportfreunden aus der Region, und auch darüber hinaus

So war es auch am Donnerstag bei der 23. Auflage des Orientierungsritts. Bei herbstlichem, aber trockenem Wetter fanden die Teilnehmer einmal mehr eine gut organisierte Veranstaltung vor, wofür sie die Organisatoren lobten.