Suchergebnis

 Der Verein „Hilfe für Frauen in Not“ bestätigt seinen Vorstand (von links) : Oranna Herges, Andrea Pietsch, Susanne Gaide, Clau

Mehr Frauen suchen Schutz und Hilfe

Eigentlich ist der Verein „Hilfe für Frauen in Not“ gut aufgestellt. Weil aber immer mehr Frauen im Landkreis seelische und körperliche Misshandlungen erfahren und Beschimpfungen, Drohungen, Schlägen und sexuellem Missbrauch im häuslichen Bereich ausgesetzt sind, sucht der Verein dringend Frauen, die sich mit Herz und Verstand engagieren wollen. Insbesondere im oberen Landkreis haben im vergangenen Jahr mehr Frauen als zuvor Hilfe und Schutz bei dem Verein gesucht.

 Claudia Donné (rechts), die Vorsitzende des Vereins Hilfe für Frauen in Not, freut sich zusammen mit ihrer Mitstreiterin Christ

Neben Hilfe vom Lindauer Verein Frauen in Not gibt es jetzt auch Krisenintervention

Fünf Wochenstunden sind nicht viel. Doch Marion Stockner-Stengele weiß: Misshandelte Frauen brauchen ihre Hilfe. Vor allem in den ersten Tagen, nachdem eine häusliche Situation eskaliert ist, die Polizei eingreifen musste. Die Mitarbeiterin des Memminger Frauenhauses kümmert sich jetzt zusammen mit dem Lindauer Verein Hilfe für Frauen in Not um solche Fälle im Kreis Lindau. Während die Ehrenamtlichen des Vereins betroffene Frauen aufnehmen und begleiten, kümmert sich die Sozialpädagogin um die Krisenintervention nach dem Polizeieinsatz.


Für den Kreistag kandidieren für Bündnis 90/Die Grünen (von links): Uwe Gorzalka, Andrea Döring, Sonja Walk, Heinz Strubel und

Grüne kritisieren „kalten Krieg“ der Kliniken

Bei ihrer zentralen Wahlveranstaltung im Hotel Post in Leutkirch haben sich die Kreistagskandidatinnen und -kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Leutkirch/Aitrach/Aichstetten der Öffentlichkeit vorgestellt. Das geht aus einer Mitteilung der Partei hervor.

„Die Grünen” im Wahlkreis wurden in den vergangenen fünf Jahren von Ruth Groseker im Kreistag vertreten, die auch im ersten Teil der Veranstaltung ausführlich von ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen berichtete.

102 bleiben ohne Mandat

137 Bewerber haben um einen Sitz im Leutkircher Gemeinderat kandidiert. 102 von ihnen schafften den Sprung ins künftig 35-köpfige Gremium nicht. Hier die Namen.

CDU: Monika Heinz (2963 Stimmen), Oliver Stotz (1985), Michael Bauerdick (1946), Sabine Merk (1908), Markus Posch (1816), Albrecht Lutz (1469), Nikolaus Hagspiel (1314), Achim Haage (1164), Brigitte Schlecht (1019), Volker Schmidt (1012), Peter Hilsenbeck (878), Johannes Engstler (696), Karl Schädler (668).

Kurs stärkt Eltern und Kinder

ISNY - Um eine Woche verschoben werden muss die Elternschulung "Starke Eltern - starke Kinder", die die Volkshochschule Isny in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund anbietet. Das Wochenendseminar unter der Leitung von Marion Stockner-Stengele findet nun am 16. und 17. Mai statt.

Das Seminarangebot der Volkshochschule Isny folgt dem Konzept des Deutschen Kinderschutzbundes, heißt es in einer Pressemitteilung der Vhs. Das Angebot richtet sich an alle Mütter und Väter mit kleinen und großen Kindern, mit kleinen und großen Sorgen.

Die Kandidaten der Grünen für die zehn Wahlkreise

Auf einen Blick

I Ravensburg: 1. Liv Pfluger, 2. Manne Lucha, 3. Anke Ricklefs, 4. Jürgen Lang, 5. Christine Wienand, 6. Michael Ecker, 7. Ulla Hilpert, 8. Ulf Ritthaler, 9. Noemi Kucharz, 10. Yalcin Bayraktar, 11. Marianne Seeger, 12. Frank Riemann, 13. Maria Weithmann, 14. Patrick Göggel, 15. Brigitte Lichtner, 16. Susanne Lynen-Yüzen.

II Weingarten: 1. Roland Zintl, 2. Sieglinde Zimmer-Meyer, 3. Claus Keßel, 4. Barbara Baur, 5.

Elternbildung zahlt sich aus

In Isny lässt sich kräftig an den Kindergartengebühren sparen: Wer beispielsweise den Kurs "Starke Eltern - starke Kinder" besucht, kann bei der Stadtverwaltung die FF-Karte Isny beantragen - und profitiert von stattlichen Gebührenermäßigungen.

Wie aus einem Pressetext der Vhs weiter hervorgeht, zahlt eine Familie mit zwei Kindern statt 61 Euro im Monat dann für die Betreuung eines Kindes im Kindergarten nur noch 41.

Das Wochenendseminar unter der Leitung von Marion Stockner-Stengele findet statt am 7.

Vhs-Elternschulung ist eine Woche später

Um eine Woche verschoben werden muss die Elternschulung "Starke Eltern - starke Kinder", die die Vhs Isny in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund anbietet. Das Wochenendseminar unter der Leitung von Marion Stockner-Stengele findet nun statt am 7. und 8. Februar jeweils von 10 bis 18 Uhr im Saal des Vhs-Gebäudes (Rainstraße 12). Das Seminarangebot folgt dem Konzept des Deutschen Kinderschutzbundes. Es richtet sich an alle Mütter und Väter mit kleinen und großen Kindern, mit kleinen und großen Sorgen.

Elternbildungskurs ist jetzt kompakt

Isny präsentiert sich als kinder- und familienfreundliche Stadt. Ein weiterer Baustein ist die Elternbildungskarte "FF-Karte Isny". Die Arbeitsgemeinschaft Kinder, Jugend und Familie hat die "Familienfreundliche Karte" zum September eingeführt. In dessen Rahmen findet am 15. und 16. November ein erster Elternbildungskurs statt.

Die neue Karte bietet Eltern, die einen qualifizierten Elternbildungskurs oder themenbezogene Veranstaltungen wie Elternabende besucht haben, in einem ersten Schritt Ermäßigungen zur Kindergartengebühr an.

Eltern stärken

Marion Stockner-Stengele über die Kindererziehung

ISNY - Marion Stockner-Stengele leitet die Kurse "Starke Eltern - starke Kinder", die am Freitag, 22. Februar, und am Samstag, 26. April, in Isny beginnen. Im SZ-Interview sagt die Diplom-Sozialarbeiterin, warum Kinder keine Kumpels sind.

SZ: Frau Stockner-Stengele, was qualifiziert Sie, Eltern beim Thema Erziehung zu stärken?

Stockner-Stengele: Meine Hauptqualifikation kommt von meiner Rolle als vierfache Mutter.