Suchergebnis

15 Desinfektionsmittelständer wurden von der VR-Bank-Stiftung an gemeinnützige Vereine und Institutionen übergeben.

VR-Bank-Stiftung unterstützt 15 Vereine und Institutionen mit Hygieneständern

Die VR-Bank-Stiftung unterstützt 15 Vereine und Institutionen in der Region mit jeweils einem kontaktlosen Desinfektionsmittelspender aus pulverbeschichtetem Stahl. „Aufgrund der aktuellen Pandemie ist es uns wichtig, Vereine und Institutionen präventiv in ihrer Arbeit zu unterstützen“, so Dieter Ulrich, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank-Stiftung, bei der Begrüßung der freudestrahlenden Empfänger.

Insgesamt 29 Vereine und Institutionen hatten sich um einen Hygieneständer beworben.

 Die Waldseer Pfarrer Thomas Bucher (links) und Stefan Werner sind zufrieden mit dem Verlauf der Kandidatensuche für die bevorst

Knapp 9900 Katholiken wählen am 22. März ihre Kirchengemeinderäte

Die Katholiken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart wählen am Sonntag, 22. März, ihre Kirchengemeinderäte.

In der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit ihren vier Kirchengemeinden entscheiden bei der Wahl 2020 insgesamt knapp 9900 Wahlberechtigte über die künftige Zusammensetzung der Gremien.

Die Pfarrer Thomas Bucher und Stefan Werner sind zufrieden mit dem Verlauf der Kandidatensuche, weil dank ausreichender Bewerberzahl in allen Gemeinden eine „echte Wahl“ möglich sei.

Alle Gewinner der insgesamt 63 520 Euro auf einen Blick

Geldsegen für Vereine - Bank und Gewinnsparer machen es möglich

Es ist eine Wohltätigkeitsveranstaltung der besonderen Art. Mit dem Unterschied, dass es nur einen Spender gibt. Mit der Aktion „Aus der Region – In die Region“ unterstützt die Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal bereits zum siebten Mal Projekte von 99 Vereinen aus dem Geschäftsgebiet mit insgesamt etwa 60 000 Euro.

Im „verflixten“ siebten Jahr begrüßt Vorstandsvorsitzender Dieter Ulrich am Donnerstag die Gäste in der vollbesetzten Veranstaltungshalle in Schwendi.

Scheckübergabe an die DKMS: (von links) Dieter Ulrich, Clarissa Buche und Marion Fakler.

VR Bank Stiftung spendet 28 000 Euro für den Kampf gegen Blutkrebs

„Gemeinsam stark gegen Blutkrebs“: Unter diesem Motto hat die VR Bank Stiftung der Volksbank Raiffeisenbank Laup-heim-Illertal im Frühjahr in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) dazu aufgerufen, sich registrieren zu lassen. 786 Menschen sind dem Aufruf gefolgt, allein 593 bei einer groß angelegten Registrierungsaktion im Mai in acht Geschäftsstellen, und 193 bei Aktionen in den Unternehmen Kässbohrer Geländefahrzeug, Halder, Jermi, Aebi in Achstetten und Häwa in Wain.

Nicole Häußler mit den Sängerinnen und Sängern von „Voice of Soul“: Rainer Ganser, Leiter des Standesamts in Laupheim, engagiert

Auch das Publikum singt dreistimmig mit

„Früher hat das Adventskonzert in den Räumlichkeiten der Volksbank stattgefunden, heute ist der Rahmen im Kulturhaus Laupheim viel festlicher“, sagte Werner Rock, Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal. Mit diesen Worten eröffnete er am vergangenen Sonntag das Adventskonzert der Stadt Laupheim. Alle Plätze im Kulturhaus waren belegt.

Der 17-köpfige Chor „Voice of Soul“ unter der Leitung von Nicole Häußler und dem Pianisten Mike Knehr, bekannt aus der Ulmer Band Nic Diamond and the mellow tunes, betreten die ...

 Mike Knehr

Voices of Soul singen im Kulturhaus

Die VR-Bank Laupheim-Illertal und die Stadt Laupheim laden am ersten Adventssonntag, 1. Dezember, zum VR-Adventskonzert ins Kulturhaus Schloss Großlaupheim ein. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass um 16.30 Uhr.

Seit vielen Jahren erfreut sich das Konzert am letzten Abend des Laupheimer Weihnachtsmarkts, der rund um das Schloss stattfindet, großer Beliebtheit. Als Ausführenden konnten die Bank und die Stadt Laupheim in diesem Jahr den Chor Voices of Soul gewinnen.

Ortsvorsteherin Katja Frey, Manfred Rommel (DRK), Marion Fakler (VR Laupheim-Illertal), Walter Engeser, Bürgermeisterin Irene Br

Lebensretter vor Ort

„Heute ist ein guter Tag für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Gemeinde Rot an der Rot“ freut sich Bürgermeisterin Irene Brauchle, als sie die Gäste in der ehemaligen Bankfiliale in Ellwangen begrüßte.

Im Mai wurde innerhalb weniger Tage zweimal ein Defibrillator in Rot benötigt. Das war sozusagen die Initialzündung für die Gemeinde, um weitere dieser Lebensretter-Geräte in der Gemeinde zu installieren.

Das DRK Biberach, in Person von Michael Mutschler und Manfred Rommel, waren begeistert von der Idee und ...

Herzlicher Empfang für einen guten Zweck: (von links) Larissa Grau, Studentin bei der Robert Aebi GmbH, Sabrina Kaufmann, Market

Zahl der Registrierten steigt: VR Bank Stiftung wirbt in Unternehmen um potenzielle Stammzellspender

1000 Menschen finden, die sich als potenzielle Stammzellspender für Blutkrebspatienten registrieren lassen: Dieses Jahresziel hat die von der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal gegründete VR Bank Stiftung ausgerufen.

Am Mittwoch ist sie diesem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen: Beim Bau- und Landmaschinenhändler Robert Aebi in Achstetten haben rund 30 Beschäftigte mit Wattestäbchen Abstriche an der Wangenschleimhaut gemacht, damit ihre Gewebemerkmale bestimmt werden können.

 Die Zehntklässler der Realschule Erolzheim bei der Abschlussfeier.

Realschule verabschiedet 104 Zehntklässler

In der Mehrzweckhalle der Gemeinde sind 105 Schüler der zehnten Klassen der Realschule Erolzheim ihre Abschlusszeugnisse überreicht worden. In einer stimmungsvollen Feier gratulierten Schulleiter Volker Knaupp und die Klassenlehrer den Abschlussschülern auf der Bühne zur bestandenen Mittleren Reife.

Einen Schulpreis für besonderes soziales Engagement erhielt Naema Schiedel, die Schülersprecherin der vergangenen drei Schuljahre. Sie setzte sich unter anderem für die demokratische Mitbestimmung der Schüler an der Schule ein.

Das neue Gebäude in der Außenansicht

Glasanbauten weg, neue Fenster, klare Linien: Volksbank will Hausfassade am Hauptsitz neu gestalten

Die Gebäude Marktplatz 5 und 3 sollen ein neues Gesicht bekommen. Die Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal möchte an ihrem Hauptsitz die Fassaden verändern und die Glasanbauten am Gebäude Nummer 5 entfernen, zumindest jene, die ihr gehören; sie ist Haupteigentümerin.

Mit den anderen Eigentümern werden Gespräche geführt, die Bank unterbreitet ihnen Vorschläge für ein gemeinsames Vorgehen. Dabei geht es nicht zuletzt um das verglaste Türmchen ganz oben an der Ecke Marktplatz/Färbergässle.