Suchergebnis

 Knapp vier Jahre lang hatte Adrian Philipp (Mi.) die Verantwortung beim FC Wangen. Zur neuen Saison geht es zum SV Eglofs.

Reizvolle Aufgabe in der Kreisliga: Adrian Philipp wird Trainer beim SV Eglofs

Knapp vier Jahre, bis zum vergangenen Sommer, ist Adrian Philipp beim Verbandsligisten FC Wangen an der Seitenlinie gestanden. Davor hieß seine erste Trainerstation TSV Berg, für den er selbst die Kickschuhe schnürte und nach der aktiven Karriere in der Verbandsliga trainierte. Sein nächstes Traineramt führt Adrian Philipp in die Kreisliga A zum SV Eglofs, wo er ab dem kommenden Sommer Florian Kirchmann beerben wird.

Das sportliche Führungsquartett der Eglofser um Olli Nowak, Dennis Meroth sowie Franz und Sandro Haas wollte „für die ...

 Der FC Wangen (links Daniel Wellmann) streckte sich im bisherigen Saisonverlauf oft vergeblich.

Weit hinter dem eigenen Anspruch

Fußball-Verbandsligist FC Wangen ist nach einem sehr ordentlichen Saisonstart mittlerweile auf dem vorletzten Tabellenplatz angekommen. Der Klassenerhalt ist zum Beginn der Winterpause in weite Ferne gerückt.

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Nur 15 Punkte aus 18 Spielen, die wenigsten Siege (3), das mit Abstand schlechteste Torverhältnis (-22 Tore) der ganzen Liga und nur ein Erfolg aus den vergangenen 15 Partien! Das darf nicht der Anspruch des FC Wangen sein, der in Oberschwaben ein Aushängeschild des Amateurfußballs ...

 Sein Führungstreffer reichte nicht zum Wangener Sieg: Mario Vila Boa.

Wangens Fahrlässigkeit wird bestraft

Mit einem Punkt musste sich der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga am Samstag bei seinem Gastspiel beim VfL Sindelfingen zufrieden geben. Wangen führte lange mit 1:0, musste aber spät im zweiten Durchgang noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. „Wir haben wieder einmal brutal viel investiert, aber was dann rauskommt, ist für uns gerade zu wenig“, sagte Wangens Trainer Adrian Philipp nach dem Spiel.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein gutes Verbandsligaspiel mit hohem Tempo.

 Jan Gleinser (Mitte) fährt mit dem FC Wangen nach Hollenbach.

246 Kilometer bis zu einem ganz schweren Auswärtsspiel

Fußball Verbandsligist FC Wangen gastiert am Samtag beim Tabellenvierten FSV Hollenbach. Nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche gegen Leinfelden-Echterdingen rutschten die Wangener bis auf den vorletzten Platz ab und stehen nach 13 Spielen schon gehörig unter Druck.

Die Niederlage vom vergangenen Wochenende hing Wangens Trainer Adrian Philipp auch unter der Woche noch in den Knochen. Er haderte mit dem Spielverlauf und trauerte drei verschenkten Punkten hinterher, die der FC Wangen im Abstiegskampf gut hätte gebrauchen können.

 Mit einem Seitfallzieher gelang Deuchelried kurz vor Schluss der Siegtreffer.

Deuchelried siegt in der Nachspielzeit

Der SV Deuchelried bleibt weiter das Maß aller Dinge in der Fußball-Kreisliga A 3: Beim Türk SV Wangen konnte der Spitzenreiter mit 3:2 gewinnen. „Es war ein gutes, ausgeglichenes Spiel. Deuchelried war am Ende einfach effektiver“, resümierte Türk-SV-Trainer Ayhan Tarhan. Der SV Deuchelried ging in der 24. Spielminute in Führung, einen temporeichen Angriff verwertete Jochen Mink zum 1:0. Das 2:0 fiel in der 39. Spielminute, nach einem Konter erzielte Torjäger Michael Burkart den zweiten Treffer für Deuchelried.

 Wo ist der Ball? Eine bezeichnende Szene aus dem Duell zwischen dem FC Wangen und dem TSV Heimerdingen.

FC Wangen spielt 4:4 gegen den Tabellenletzten

In einem torreichen Spiel musste sich der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga mit einem 4:4 (3:3) gegen das Tabellenschlusslicht TSV Heimerdingen zufrieden geben. Einen 1:3-Rückstand glichen die Allgäuer vor der Halbzeit noch aus und gingen nach der Pause sogar in Führung, für einen Sieg reichte es am Ende dennoch nicht. „Die Heimerdinger waren am Ende dem Sieg sogar noch näher als wir“, sagte ein sichtlich enttäuschter Wangener Trainer Adrian Philipp.

Siegtorschütze in Rutesheim: Enes Dermican (links).

FC Wangen gewinnt verrücktes Spiel

Mit einem verrückten 4:3-Auswärtserfolg hat der FC Wangen am Samstagabend seine mehrstündige Heimreise vom SKV Rutesheim angetreten. Yannick Huber besorgte nach der Pause mit seinem zweiten Treffer die scheinbar vorentscheidende 3:0-Führung, aber die Hausherren schafften innerhalb von nur neun Minuten den Ausgleich. Der eingewechselte Enes Dermican rettete den Wangenern die drei Punkte mit seinem 4:3. FCW-Trainer Adrian Philipp atmete nach dem knappen Sieg tief durch: „Das Spiel hat Nerven gekostet, nach dem Ausgleich haben wir uns aber zum ...

 In den nächsten Wochen wird sich Fabian Eninger (Dritter von links) für den FC Wangen nicht mehr ins Getümmel stürzen können.

Jetzt fällt auch noch der Abwehrchef aus

Am Samstag (15.30 Uhr) gastiert Fußball-Verbandsligist FC Wangen beim SKV Rutesheim. Wangens Trainer Adrian Philipp muss dabei verletzungsbedingt auf seinen Abwehrchef Fabian Eninger verzichten. „Fabian wird uns wahrscheinlich noch länger fehlen“, sagt Philipp.

Trotz einer ordentlichen Leistung gegen den souveränen Tabellenführer TSG Backnang ging der FC Wangen am vergangenen Spieltag wieder einmal mit leeren Händen vom Platz. Gerade einmal zwei Zähler holten die Allgäuer aus den letzten sechs Spielen und sind nur wegen ihres guten ...

Enes Demircans Einsatz in Pfullingen ist fraglich.

FC Wangen will Trotzreaktion zeigen

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gastiert der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga Württemberg beim Aufsteiger VfL Pfullingen. Wangens guter Saisonstart ist mittlerweile verflogen und die Allgäuer stehen nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Eine Menge gab es unter der Woche im Training des FC Wangen aufzuarbeiten, das deftige 0:4 gegen Normannia Gmünd war nicht so einfach abzuschütteln. Wangen zeigte einen blutleeren Auftritt, mit dem auch Co-Trainer Safet Hyseni überhaupt nicht ...

 Kapitän Simon Wetzel (rechts) sorgte für die Wangener Führung gegen Neckarrems.

Blendende Aussichten für den FC Wangen

Ein später Treffer von Okan Housein hat dem FC Wangen den zweiten Sieg im zweiten Saisonheimspiel beschert. Dank des 2:1 (1:0) gegen den VfB Neckarrems steht der FCW in der Fußball-Verbandsliga nach drei Spieltagen blendend da. Mit sieben Punkten belegt die Mannschaft von Trainer Adrian Philipp den sechsten Tabellenplatz. „Am Ende hat die glücklichere Mannschaft gewonnen“, gab Philipp zu. „Kompliment an meine Mannschaft zu sieben Punkten aus drei Spielen“.