Suchergebnis

Robin Schäfer, Alexander Mayer, Karl Neubrand und Michael Bopp wurden im Ausschuss bestätigt. Feuerwehrkommandant Martin Musch u

Feuerwehr musste zu vielen Einsätzen ausrücken

Von einem einsatzreichen Jahr 2020 berichtete Abteilungskommandant Martin Musch in der Fahrzeughalle bei der Hauptversammlung der Einsatzabteilung Schemmerhofen.

In seinem Rückblick ging er auf die Vielfältigkeit der Einsätze ein. Im Einsatz war die Feuerwehr zum Beispiel beim Brand in der Silvesternacht in Aßmannshardt oder bei Verkehrsunfällen. Zudem steige die Zahl der Brandmeldealarme stetig, ebenso wie die Notfall-Türöffnungen. So wurde die Wehr auch nur wenige Minuten vor Beginn der Hauptversammlung zu einer technischen Hilfe ...

Martin Bleile ist vom SV Weingarten zum SV Oberzell gewechselt.

Fußball-Landesliga IV: Wechsel in der Sommerpause 2021/22

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Fatih Ezgin (TSG Balingen II), Mario Gericke (FC Holzhausen), Kevin Schneider (SV Union Lohne).

Abgänge: Akin Aktepe (SV Bronnen), Luigi Crincoli (FV Rot-Weiß Ebingen), Daniel Dehner (TSV Ofterdingen), Sebastian Schetter (SV Rangendingen), Richard Titer (SC Wellendingen).

Arbeiten für Erweiterung des Kindergartens Alberweiler vergeben

Den Vergabevorschlägen für die Arbeiten an den Gewerken Holzbau, Rohbau, Dachabdichtung und Trapezblech hat der Gemeinderat Schemmerhofen einstimmig bei seiner Sitzung am Montag zugestimmt.

Wegen des momentanen Rohstoffmangels am Markt, vor allem bei Holz, Stahl und Dämmung und den damit voraussichtlich längeren Lieferzeiten sei die Vergabe vorgezogen worden, damit sie noch vor der Sommerpause erfolge könne, erklärte Bauamtsleiter Markus Lerch.

Schemmerhofen plant keine Luftfilter für Schulen

Die Gemeinde Schemmerhofen bleibt dabei: Mobile Luftfilter für Schulen seien vorerst keine Option für Schemmerhofen, bekräftigte Bürgermeister Mario Glaser am Montag bei der Gemeinderatssitzung (SZ berichtete). Stattdessen habe die Gemeinde 100 CO2-Warngeräte beschafft. Diese sollen auch nach der Pandemie noch verwendbar sein. Die Kosten für die Geräte belaufen sich auf insgesamt 7000 bis 8000 Euro.

 Die Umlach verwandelte sich bei jüngsten Hochwasser in Eberhardzell in einen reißenden Fluß.

Wie es im Landkreis mit dem Hochwasserschutz weitergehen soll

Der Landkreis Biberach wird die Städte und Gemeinden beim Hochwasserschutz und namentlich bei der Umsetzung der Erkenntnisse aus einem Gutachten zum Hochwasserschutz an Umlach und Riß unterstützen – in fachlicher Hinsicht und besonders beim Ausarbeiten von Förderanträgen. Diese Zusage wiederholte der Erste Landesbeamte Walter Holderried in der Sitzung des Kreistags in Uttenweiler.

Der aus Ummendorf stammende Kreisrat Simon Özkeles (SPD) bezog sich mit einer Anfrage darauf, dass die große Lösung mit einem Rückhaltebecken für einen ...

Elternbeiträge in Kindertagesstätten steigen

Der Schemmerhofer Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Montag auf die Erhöhung der Elternbeiträge um 2,9 Prozent geeinigt. Damit wolle die Gemeinde dem Personalmangel in Kindertagesstätten entgegenwirken, erklärte Bürgermeister Mario Glaser. Dieser verschärfe sich immer mehr: Für eine ausgeschriebene Leiterstelle in einem Kindergarten sei keine einzige Bewerbung eingegangen. Für die Erhöhung hatten sich die kommunalen Landesverbänden und Vertreter der Kirchen in Baden-Württemberg ausgesprochen.

Grundschulen sollen mehr Medientechnik erhalten

In den Grundschulen Schemmerhofen, Ingerkingen und Schemmerberg soll die Digitalisierung in den kommenden Jahren voranschreiten. Die Gemeinde will dazu Fördermittel aus dem Digitalpakt verwenden, um die Schulgebäude mit weiterer Medientechnik auszustatten.

Bereits während Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an der Mühlbachschule seien für den Sekundarbereich der Gemeinschaftsschule für alle Räume digitale Tafeln in Form eines Monitors angeschafft, flächendeckendes WLAN installiert und entsprechende LAN-Dosen für die Laptopnutzung ...

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler an der Mühlbachschule erhielten eine Auszeichnung für ihre Leistungen.

Auszeichnung für die besten Schüler

62 Schülerinnen und Schüler haben in einem festlichem Rahmen ihren erfolgreichen Abschluss gefeiert. Neben 25 Hauptschulabsolventen verließen auch 37 Jugendliche die Mühlbachschule in Schemmerhofen mit einem Realschulabschluss.

Das Schuljahr 2020/2021 wird den Absolventinnen und Absolventen der Gemeinschaftsschule in Erinnerung bleiben. Obwohl die Abschlussklassen pädagogisch wie technisch gut versorgt waren, mussten sie sich nahezu wöchentlich an wechselnde Bestimmungen und Unterrichtsarrangements gewöhnen.

Der Vorstand des DRK Schemmerhofen.

Mario Glaser als Vorsitzender wiedergewählt

Bei der Jahreshauptversammlung blickte der Schemmerhofer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz auf das zurückliegende Jahr zurück und gab einen Ausblick auf 2021.

Bereitschaftsleiter Franz Karl Moder erinnerte an den Beginn der Pandemie. Als Corona 2020 begann, wurde aus einem aktiven Zustand der Bereitschaft ein Pandemiezustand. Kreisweit war aufgrund des Infektionsschutzes alles auf Sparflamme in den Ortsvereinen, um keine Ausbrüche innerhalb der Helferinnen und Helfer zu riskieren.

Beim letzten Hochwasser Ende Juni trat die Riß auch in Schemmerberg über die Ufer.

Dämme, Umbauten, mobile Anlagen: Wie sich Schemmerhofen gegen Hochwasser schützen will

Wie können sich Schemmerhofen und die Ortsteile künftig besser gegen Hochwasser schützen? Ein Gutachten, das das Biberacher Landratsamt in Auftrag gegeben hat, benennt Maßnahmen und weist auf die Risiken hin. Mit der Umsetzung des Hochwasserschutzes will die Gemeinde so bald wie möglich beginnen. Und steht damit vor Herausforderungen.

Die Hochwassergefahren sind in der Schemmerhofer Gesamtgemeinde sehr ungleich verteilt. Zu diesem Schluss kommt auch das Schutzkonzept.