Suchergebnis

Olaf Scholz

Banken-Vorstoß von Scholz findet Zuspruch

Der Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), den europäischen Bankenmarkt zu stärken, findet bei mehreren Euro-Finanzministern Zuspruch.

Es sei gut, dass Deutschland sich mit Blick auf eine europäische Sicherung von Bankguthaben öffne, sagte Italiens Finanzminister, Roberto Gualtieri. Allerdings gebe es in manchen Punkten noch Differenzen.

„Ich sehe es positiv, dass Deutschland den Schritt gemacht hat“, sagte auch der niederländische Finanzminister, Wopke Hoekstra vor dem Treffen der Euro-Finanzminister am ...

Frankreichs Präsident Macron

Schutz gegen Finanzkrisen - Eurozonenbudget wird Realität

Das umstrittene Eurozonenbudget zum Schutz vor künftigen Finanzkrisen wird nach gut zweijährigen Diskussionen Realität. Die Euro-Finanzminister einigten sich in der Nacht auf Donnerstag in Luxemburg auf Grundsätze zur Finanzierung und Steuerung dieses Geldtopfes.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kann damit einen kleinen Erfolg verzeichnen. Wichtige Fragen sind aber noch offen. Ein Überblick über dieses und andere Ergebnisse des Treffens:

WOFÜR SOLL DAS EUROZONENBUDGET GUT SEIN?

António Costa jubelt

Außergewöhnlicher Wahltriumph der Linken in Portugal

Die für die heutige EU außergewöhnliche Erfolgsstory der portugiesischen Sozialisten setzt sich fort. Ministerpräsident António Costa ging aus der Parlamentswahl im früheren Euro-Krisenland am Sonntag nicht nur siegreich, sondern deutlich gestärkt hervor.

Die Zahl der Abgeordneten der Sozialistischen Partei (PS) in der Lissabonner Assembleia da República erhöht sich nach dem vorläufigem Endergebnis von bisher 86 auf mindestens 106. Da die PS die erhoffte absolute Mehrheit von mindestens 116 Sitzen aber verpasste, ist sie weiterhin ...

EU-Partner erhoffen mehr Wachstumsimpulse von Deutschland

Frankreich und andere europäische Partner erwarten von Deutschland mehr Investitionen zur Stützung der Konjunktur in Europa. „Länder mit finanziellem Spielraum sollten diesen nutzen, um gegen den wirtschaftlichen Abschwung anzukämpfen“. Das sagte der Vorsitzende der Gruppe der 19 Staaten mit Euro-Währung, Mário Centeno, nach einem Treffen der EU-Finanzminister in Helsinki. Der französische Finanzminister Bruno Le Maire und Bundesfinazminister Olaf Scholz bekräftigten ihre Ablehnung der von Facebook geplanten Digitalwährung Libra.

Bahn baut aus

EU-Partner erhoffen mehr Investitionen von Deutschland

Frankreich und andere europäische Partner erwarten von Deutschland mehr Investitionen zur Stützung der Konjunktur in Europa.

„Länder mit finanziellem Spielraum sollten diesen nutzen, um gegen den wirtschaftlichen Abschwung anzukämpfen“, sagte der Vorsitzende der Gruppe der 19 Staaten mit Euro-Währung, Mário Centeno, am Freitag nach einem Treffen der EU-Finanzminister in Helsinki.

Auch EU-Währungskommissar Valdis Dombrovskis zeigte sich „besorgt über den Mangel an Wachstum“.

Kristalina Georgiewa

Europäer wollen Bulgarin Georgiewa an der IWF-Spitze

Die Bulgarin Kristalina Georgiewa (65) soll nach dem Willen der Europäer neue Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) werden.

Die EU-Staaten verständigten sich nach langen Debatten auf ihre Kandidatur, wie der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am späten Freitagabend in Paris mitteilte. Großbritannien, das die Europäische Union zum 31. Oktober verlassen will, habe nicht an der Abstimmung teilgenommen.

Bei dem Votum schnitt Georgiewa laut Kreisen deutlich besser ab als ihr verbliebener ...

Bruno Le Maire

Europäer wollen über gemeinsamen IWF-Kandidaten abstimmen

Die Europäer wollen rasch über einen gemeinsamen Anwärter für die Spitze des Internationalen Währungsfonds (IWF) abstimmen.

Das teilte der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire nach einer Telefonkonferenz mit den europäischen Ministern der Finanzressorts mit. Das Votum ist für den (morgigen) Freitag geplant.

Bisher sind fünf Kandidaten in der engeren Auswahl. Unter ihnen ist der frühere Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem aus den Niederlanden.

Jeroen Dijsselbloem

Europäer einigen sich auf fünf Kandidaten für IWF-Spitze

Die Europäer haben sich auf fünf mögliche Kandidaten über die Nachfolge von Christine Lagarde an der Spitze des Internationalen Währungsfonds (IWF) geeinigt.

In der engeren Auswahl sind etwa der Niederländer Jeroen Dijsselbloem, früherer Euro-Gruppenchef sowie der Finne und ehemalige EU-Kommissar Olli Rehn, wie das französische Finanzministerium mitteilte.

Zu den fünf Kandidaten zählen außerdem die spanische Wirtschaftsministerin Nadia Calvino, der Portugiese und Vorsitzende der Euro-Gruppe Mario Centeno und die ehemalige ...

Finanzminister begrüßen Euro-Beitrittsantrag Kroatiens

Die europäischen Finanzminister haben den Antrag Kroatiens zum Euro-Beitritt begrüßt. „Das zeigt, dass die Eurozone ein stabiler Anker ist und weitere Mitglieder anzieht“, sagte Eurogruppenchef Mario Centeno in Brüssel. Das Land habe eine Reihe an Zusagen gemacht - etwa in der Bankenaufsicht und bei der Verbesserung des Wirtschaftsumfelds. Dies solle nun kontrolliert werden. Kroatien hatte zuvor beantragt, dem Wechselkursmechanismus WKM II und letztlich der Gemeinschaftswährung beizutreten.

 Der Italiener David-Maria Sassoli ist der neue Präsident des Europaparlaments.

Ex-Nachrichtensprecher und Sozialdemokrat: Das ist der neue Präsident des Europaparlaments David-Maria Sassoli

Europapolitiker sind im Regelfall weniger bekannt als nationale Politiker. Für David-Maria Sassoli gilt das nicht. Sein Gesicht ist Millionen Italienern vertraut. Von 2000 bis 2009 moderierte der ausgebildete Journalist auf dem Fernsehsender Rai Uno die 20-Uhr-Nachrichtensendung TG1, die damals populärsten Fernsehnachrichten Italiens. Am Dienstag wurde Sassoli mit 345 von 667 gültigen Stimmen zum neuen Präsidenten des Europaparlaments gewählt.

Im Jahr 2009 hatte Sassoli die Seiten gewechselt, vom Journalismus in die Politik: Er ...