Suchergebnis

50 Jahre U-Bahn München

Modern und klassisch: Münchner U-Bahn feiert Jubiläum

Die Münchner U-Bahn feiert ihren 50. Geburtstag - und schickt anlässlich des Jubiläums hochmoderne Züge im Retro-Look auf die Gleise. Dafür wurden die Kopfwagen zweier Züge der neuesten Generation mit dem stilprägenden Design der allerersten Fahrzeuge beklebt, wie die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG anlässlich des Jahrestages am Dienstag erläuterte. «So schlagen wir optisch einen Bogen zwischen den Anfängen anno 1971 und der Gegenwart der U-Bahn im Jahre 2021.

 Damit das Shopping-Erlebnis in Ravensburg von Dauer ist, will Oberbürgermeister Daniel Rapp mit Vermietern ins Gespräch kommen,

Hohe Mieten in der Ravensburger Innenstadt werden für Einzelhandel zum Problem

Ravensburg hat mit Leerständen von Ladenflächen in der Innenstadt zu kämpfen. Das liege auch an den hohen Miete, hatte Oberbürgermeister Daniel Rapp kürzlich öffentlich gesagt. Ein junger Geschäftsmann sieht das auch so. Und erwägt, Ravensburg wieder zu verlassen.

Jungunternehmer blickt kritisch auf Entwicklung Die Stadtverwaltung will im Frühjahr nach Angaben von Oberbürgermeister Rapp mit Eigentümern von Immobilien im Ravensburger Zentrum ins Gespräch kommen.

In drei von neun Ravensburger Cafés und Restaurants interessierte sich niemand für 3G.

SZ-Test: So gehen Ravensburger Wirte mit den Coronaregeln um

Manche Gastronomen halten sich vorbildlich an die Coronaverordnung – andere kümmern sich gar nicht darum. Nach einem Leserbrief des früheren Baienfurter Bürgermeisters Robert Wiedemann hat die „Schwäbische Zeitung“ in einigen Ravensburger Cafés und Kneipen die Probe aufs Exempel gemacht. Und dabei festgestellt, dass es doch mehr weiße als schwarze Schafe zu geben scheint.

In vier Gaststätten fragte keiner nach Impfpass Robert Wiedemann hat eine andere Erfahrung gemacht.

In Ravensburg heiß diskutiert: Tempo 30 auf den Hauptverkehrsstraßen.

Bürgerforum ist für Tempo 30 und höhere Parkgebühren in Ravensburg

Für die geplante Einführung von Tempo 30 auf den Hauptverkehrsstraßen und eine – allerdings maßvolle – Erhöhung der Parkgebühren in Ravensburg hat sich das „Bürgerforum Altstadt“ ausgesprochen. Der Verein will laut einer Stellungnahme alle Maßnahmen „vorbehaltlos unterstützen“, die dem Wohnen in der Innenstadt zuträglich sind. Nur eine bewohnte Innenstadt sei eine lebendige Innenstadt.

Nächtliche Ruhestörung durch Kneipenbesucher, Parksuchverkehr, Feinstaubbelastung, Vermüllung des öffentlichen Raumes und teures Wohnen: Wer in der ...

 Beim Start sahen (von links) Oliver Jessen und die Brüder Florian und Sebastian Butsch haben am Start des Mammutmarsches in Mün

„Ich hatte massive Blasen, sogar Blasen in den Blasen“: Brüder laufen 100 Kilometer in 24 Stunden

100 Kilometer zu Fuß binnen 24 Stunden: Was nach einem ausgedehnten Spaziergang klingen mag, ist ein Extremsport, bei dem es vor allem auf ein eisernes Durchhaltevermögen ankommt. Dabei spielt der Kopf eine weit größere Rolle als die Füße, die auf der 100-Km-Distanz einiges aushalten müssen.

Die beiden Brüder Sebastian und Florian Butsch wollten wissen, wie das ist und haben sich diesem Abenteuer gestellt. Das Brüderpaar aus Wurmlingen bewältigte den Mammutmarsch in München – jeder auf seine Weise.