Suchergebnis

Ein eigener Raum mitten in der Ravensburger Innenstadt

Ein eigener Raum mitten in der Ravensburger Innenstadt

Einen privaten Raum mitten in der Stadt - den schafft die niederländische Künstlerin Eva Schippers mit ihrer Installation "Safe Room/Panic Room". Diese baut sie an verschiedenen Orten in der Ravensburger Innenstadt auf. Abschließend berichtet sie im Neuen Ravensburger Kunstverein von ihren Erfahrungen.

Täuschungsalarm im Ravensburger Rathaus

Täuschungsalarm im Ravensburger Rathaus

Die Feuerwehr Ravensburg ist am Montagnachmittag wegen eines Feueralarms zum Alten Rathaus ausgerückt. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen sogenannten Täuschungsalarm handelte. Nach ersten Erkenntnissen entstand bei Asphaltarbeiten in der Marienplatz-Tiefgarage Rauch, der in den Keller des Alten Rathauses gelangte und dort einen Brandalarm auslöste. Das Gebäude wurde geräumt. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderates, der zu dieser Zeit im Alten Rathaus tagte, musste seine Sitzung unterbrechen und ebenfalls ins Freie ...

Marienplatz-Sperrung für Busverkehr schwierig

Marienplatz-Sperrung für Busverkehr schwierig

In Ravensburg verwandelt sich der südliche Marienplatz ab 2022 für rund zwei Jahre in eine Baustelle. Der Platz wird umgestaltet. Busse dürfen mindestens für die Bauzeit, vielleicht auch dauerhaft, nicht mehr passieren. Die Umleitung wird südlich an der Altstadt vorbeiführen. Doch dort fehlen Wartehäuschen. Rollstuhlfahrer können nicht in Busse einsteigen, weil der Platz für das Ausklappen der Rampe fehlt. Die Stadtwerke haben jetzt gefordert, dass bis 2022 barrierefreie Haltestellen mit Wartehäuschen auf der Umleitungsstrecke gebaut werden ...

Sicherheitskonzept bleibt

Sicherheitskonzept bleibt

Das Sicherheitskonzept des Ravensburger Weihnachtsmarktes bleibt weitgehend unverändert. Polizei und Stadt hatten es vergangenes Jahr nach dem Anschlag vom Berliner Breitscheidplatz neu aufgelegt. Wegen der neuen Sicherheitsauflagen wird unter anderem wieder die Verkehrsführung für Busse geändert: Die Linie 3 darf während des Marktes nicht über den Marienplatz fahren und wird umgeleitet. Dazu sind die Stände auch diesem Jahr kompakt angeordnet. Der Christkindlesmarkt wird sich auf den Platz zwischen Kornhaus, Lederhaus sowie die Rathausstraße ...

Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung?

Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung?

In dieser Woche öffnen schon die ersten Weihnachtsmärkte der Region ihre Stände. In Ravensburg wird gerade noch fleißig aufgebaut. Und wir haben mal die Leute rund um den Marienplatz gefragt, ob sie denn schon in vorweihnachtlicher Stimmung sind und was ihnen auf dem Weihnachtsmarkt am besten gefällt.

Zivilcouragepreis - Helfer nach Messerattacke geehrt

Zivilcouragepreis - Helfer nach Messerattacke geehrt

Es ist ein sonniger Nachmittag im September, als ein Amokläufer auf dem Ravensburger Marienplatz mit dem Messer auf zwei Männer einsticht. Während einige Menschen einfach nur gaffen oder sogar Selfies schießen und Handyvideos drehen, greifen vier Menschen ein. Sie stellen sich dem Täter mutig entgegen oder kümmern sich um die Opfer. Für ihr Engagement wurden sie heute Vormittag mit dem Zivilcouragepreis ausgezeichnet.

3 Personen werden ausgezeichnet

3 Personen werden ausgezeichnet

Eine Frau und zwei Männer werden mit dem Zivilcouragepreis des „Weißen Rings“ geehrt, weil sie bei der Messerattacke Ende September auf dem Marienplatz couragiert eingegriffen und damit vermutlich weitere Opfer verhindert haben. Die Preisverleihung findet nächste Woche Dienstag in Ravensburg statt. Wie mehrfach berichtet, hatte der 21 Jahre Angreifer, ein mutmaßlich psychisch kranker Asylbewerber aus Afghanistan, am späten Nachmittag des 28. September, einem Freitag, am nördlichen Marienplatz zunächst unvermittelt auf zwei junge Syrer ...

Neue Diskussion um die Sicherheit

Neue Diskussion um die Sicherheit

Nach der Messerattacke mit drei Schwerverletzten Ende September ist in Ravensburg eine neuerliche Diskussion um die Sicherheit auf dem nördlichen Marienplatz entbrannt. Angestoßen hatte sie Ravensburgs Oberbürgermeister Daniel Rapp schon direkt nach der Tat: „Die Debatte ist gerechtfertigt. Wir wissen, dass es da ein Problem gibt“, sagte der OB. Rapp denkt unter anderem über Überwachungskameras, mehr Polizeipräsenz und bessere Präventionsarbeit in der Innenstadt nach.