Suchergebnis

Oggelsbeurer erinnern an den Weg zur Krippe

Es ist eine feste Tradition: Paul Härle aus Oggelsbeuren ist leidenschaftlicher Hobbykrippenbauer und stellt daher jedes Jahr am vierten Advent eine Krippe im Stall auf.

Die Kirchenglocken läuteten um 18 Uhr zum Gebet zum „Engel des Herrn“. Marianne Härle begrüßte die Besucher. Paul Härle begleitete mit seinem Bläserquartett durch das offene Fenster das Lied: „Wir sagen euch an den vierten Advent.“

Nach einer Betrachtung und Einführung in den vierten Advent sangen alle das Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“.

Adventsfenster gestaltet

Oggelsbeuren (sz) - Am Gemeindehaus in Oggelsbeuren ist das 2. Adventsfenster geöffnet worden. Die Kirchenglocken läuteten um 18 Uhr zum Gebet zum „Engel des Herrn“. Marianne Härle, von der die Tradition des Adventsfensteröffnens in Oggelsbeuren eingeführt wurde, brachte das Licht letzte Woche zum Ersten Advent an das Musikerheim. Dieses Licht überbrachte Tanja Traber feierlich vom Musikerheim. Mit dem Lied: „Mache dich auf und werde Licht“ wurde das geschmückte Adventsfenster geöffnet.

In freier Rede stellte der Künstler Rudolf Fetscher sich und seine Werke vor.

Kontraste, die den Betrachter herausfordern

Schon viele Male in seinem langen Künstlerleben hat der ehemalige Realschullehrer Rudolf Fetscher aus Laupheim seine Werke in der Öffentlichkeit präsentiert. So war er etwa wiederholt an Ausstellungsbeteiligungen an verschiedenen Locationen in Reutlingen und in der Kreisstadt Biberach beteiligt. Noch viel öfter war er bei Einzelausstellungen, beispielsweise in Tübingen, Esslingen und in jüngerer Zeit bei diversen Anlässen in Laupheim präsent. Und jedes Mal fand sein künstlerisches, besonderes Schaffen starke Beachtung.

 Dass Klöppeln Geduld und logisches Denken voraussetzt, war beim Tag der Offenen Tür des Bürgerforums von Gerlinde Ostertag (rec

Geistig und körperlich fit halten mit dem Bürgerforum

Seit 20 Jahren bietet das Bürgerforum Bürgern ab 55 Jahren die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Aktivitäten und Angeboten fit zu halten. Sowohl geistig als auch körperlich.

Bereits bei der Eröffnung des Jubiläumstages zum runden Geburtstag durch den Vorsitzenden des Bürgerforums, Ulrich Mayr, wurde klar: Das Haus in der Karlstraße platzt gerade bei solchen Veranstaltungen aus allen Nähten. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten den Freitagnachmittag, um sich über die Vielzahl der Angebote für Menschen ab 55 Jahren zu informieren ...

Zeitungsartikel

Bürgerforum Wangen ist seit 20 Jahren ein Verein

Mit einem Tag der Offenen Tür im vereinseigenen Haus in der Karlstraße feiert das Bürgerforum Wangen am Freitag sein 20-jähriges Bestehen. Mit seinen fast 950 Mitgliedern und den 36 unterschiedlichen Gruppierungen ist das Bürgerforum aus dem Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken.

20 Jahre Bürgerforum bedeutet ehrenamtliches Engagement von älteren Menschen, die für die Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Frauen und Männer bringen sich ein und sorgen dafür, dass die Geselligkeit, die Unterhaltung und nicht zuletzt die Bildung oder ...

 Unterstützen seit der Gründung den Schalmeienzug: (v. l.) Tanja Schweikert, Cornelia Krug, Werner und Marianne Lehmann, Georg M

Acht Mitglieder sind von Anfang an dabei

Mit 15 Mitgliedern hat vor 25 Jahren die Geschichte der Schalmeien der Feuerhexen Bad Buchau begonnen. Mittlerweile sind es stolze 30 Mitglieder – acht davon sind seit der Gründung mit dabei und wurden nun bei der Feier zum 25-Jahre-Jubiläum ausgezeichnet.

In feierlichem Rahmen ehrte Spielleiter Manfred Kugler die acht (von ursprünglich 15) Gründungsmitglieder: Cornelia und Roland Krug, Marianne und Werner Lehmann, Georg Meier, Bettina Miehle, Jürgen Miehle und Tanja Schweikert für ihr 25-jähriges aktives Mitwirken bei den ...

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Zahlreiche Mitglieder (von links) wurden von dem Vorsitzenden Karl Katein geehrt: Hildegard Joos (für 40 Jahre), Brigitte Bischo

Thomas Gleinser übernimmt Vorstandsamt

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Laupertshausen im Wirtshaus Witzles hat der zweite Vorsitzende Andreas Steiner sein Amt abgegeben. An seiner Stelle wurde Thomas Gleinser gewählt. Auch die Kassierin Silvia Katein und die Beisitzer Andrea Breitruck, Doris Steiner, Silvan Kopf und Erwin Haußer nahmen eine Wiederwahl an.

Christian Kesenheimer gab das Amt als Abteilungsleiter Fußball an Matthias Jörg weiter. Für Dominik Matzner wurde Carina Dengler neu in den Vorstand gewählt.

 Kiloweise Bilderchroniken gewälzt und alte Fotos digitalisiert hat Hobby-Fotografin Bärbel Härle für die Jubiläumsausstellung d

Die Immenstaader Fasnet in über 750 Bildern

„Die fünfte Jahreszeit vu de Hennenschlitter-Fasnet“ – eine unglaubliche Menge, rund 750 Fotos, dokumentieren jetzt in einer Ausstellung zum Jubiläumsjahr im Rathaus die lange Geschichte der Narrengesellschaft und der Fasnet in der Seegemeinde. Ein hochmotiviertes Team hat die Präsentation zusammengestellt.

Allen voran war es die Hobby-Fotografin Bärbel Härle, die sich seit Wochen um die Auswahl und Digitalisierung historischer Fotos zum Jubiläum „170 Jahre Fasnet in Immenstaad“ gekümmert hat.

Ihre Stellvertreterinnen Petra Teufel (links) und Ulrike Moser (rechts) gratulierten der Kreisvorsitzenden des Landfrauenverband

Landfrauen ziehen bei der Mitgliederversammlung Bilanz

1350 Mitglieder zählt der Landfrauen-Kreisverband Biberach-Sigmaringen. Seine Vorsitzende Doris Härle legte bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag in Neufra Rechenschaft über das vergangene Geschäftsjahr ab. Sie blickte auf einen schönen und trockenen Sommer zurück und stellte fest: Trotz Trockenheit habe man eine gute Ernte eingefahren, „und in den Gärten und bei den Äpfeln sogar eine reiche“.

430 Veranstaltungen hat der Landfrauen-Kreisverband in 31 Sprengeln und zwei Ortsvereinen ausgerichtet.