Suchergebnis

Maria Soyer bekommt von Moni Sprenger ihr Vesperpaket ins Auto gereicht

Blütenfest: Drive-in und Vesper to-go locken die Oberteuringer

Das erste Blütenfest Drive-in hat vielen Menschen Freude und ein leckeres Vesper beschert. Der Musikverein Oberteuringen (MVO) hat am ersten Maifeiertag eine besondere Aktion vor dem Musikerheim auf dem Franz-Roth-Platz veranstaltet und kalte Speisen und Getränke zum Abholen angeboten.

Mehr als 100 Personen haben über 400 Essen bestellt, wie Vorstand Felix Metzger berichtet. Birgit Locher freut sich sehr über die positive Resonanz auf die Idee, das Blütenfest als Drive-in zu veranstalten.

Baden-Württembergs Tourismusminister Guido Wolf (CDU)

Ist Guido Wolf sein Ministeramt bald los?

Er hat bei der Landtagswahl im März eins von zwölf Direktmandaten für die CDU geholt, dennoch ist sein Ministeramt in Gefahr: Nach jüngsten Medienberichten sieht es nicht so aus, als würde Guido Wolf Teil der nächsten grün-schwarzen Landesregierung werden. Seit 2016 ist er Minister für Justiz, Tourismus und Europa.

Offiziell sagt aktuell niemand etwas zu den Koalitionsverhandlungen, schon gar nicht Guido Wolf selbst. Es gehe „im aktuellen Stadium der Koalitionsverhandlungen noch ausschließlich um Inhalte und nicht um Personen“, ...

So unterschiedlich in Schrift und Ausführung präsentieren sich aktuell die Straßenschilder im Gebiet der Altstadt, in einem Fall

Erste Hausnummern gibt es seit 1768

„Mitten durch den Friedhof führt einer der gangbarsten Wege, unter den freundlichen Schatten einer Pappel-Allee“ führt Johann Daniel Memminger 1827 in der ersten Oberamtsbeschreibung Riedlingen aus. Sehr beschaulich! Und dennoch wurden alle Bürger, die „ein Gefährt besaßen, aufgefordert, zur Seite zu fahren und solange stehen zu bleiben, bis der Landesherr vorüberpassiert war“. Schnelles Fahren und Reiten in den Straßen der hiesigen Stadt sowie über die Brücken war folglich ein Problem, worauf die Riedlinger Zeitung 1851 hinwies.

Carmen und Dietmar Ufer in ihrem „Wäsche-Paradies“ im Gammertinger Alb-Outlet

Einzelhandel in der Krise: Unverständnis mischt sich zunehmend mit Wut

Friseure, Gartencenter, Blumenläden: Einige wenige Branchen dürfen am Montag trotz stagnierender Corona-Infektionszahlen wieder den Betrieb aufnehmen. Nahezu alle anderen Einzelhandelsgeschäfte warten immer noch verzweifelt auf eine Perspektive. „Ich habe keine Ahnung, wie lange wir das noch durchhalten“, sagt Carmen Ufer, die in Gammertingen ein Unterwäsche-Geschäft führt. Nicht nur bei ihr mischt sich das Unverständnis zunehmend mit Wut. 

Seit zehn Jahren betreibt Ufer das „Wäsche-Paradies“ im Alb-Outlet an der Reutlinger Straße.

Die Familie Aubele freut sich auf die neue Aufgabe, Das Foto entstand außerhalb der Öffnungszeiten.

Neue Besitzer: Aus Metzgerei Walter wird Landmetzgerei Aubele

Die Metzgerei Walter schlachtet noch selbst. Dies bleibt auch nach dem Eigentümerwechsel so, ebenso gibt es in der Landmetzgerei Aubele auch künftig das komplette Sortiment der Metzgerei Walter in gewohnter Qualität und in den bewährten Geschmacksrichtungen, ergänzt um Balzheimer Würste nach Originalrezept für jede Jahreszeit, auch zum Grillen. Am 2. März startet Pius Aubele mit dem bisherigen Team und erweiterten Öffnungszeiten.

Nicht einfach Einfach ist ein Betriebsübergang nicht, schon gar nicht in Corona-Zeiten.

Ehemalige Wirtin feiert 100. Geburtstag - Erinnerungen an ein bewegtes Leben

An diesem Sonntag sind es 100 Jahre, dass Maria Lerner, geborene Schädler, in Baltringen das Licht der Welt erblickt hat. Wenn sie erzählt von ihrem Leben, wird schnell klar, was ihr Lebenselixier ist: Arbeit, der Glaube, die Gemeinschaft mit der Familie, aber auch mit Dorfbewohnern. Diese Gemeinschaft hat sie hautnah erlebt im Gasthaus „Grüner Baum“ in Baltringen. Sie war die Wirtin, und das mit Begeisterung.

Hochwasser von 1926 noch gut in Erinnerung Wenn man in so hohem Alter zurückblickt, kann man was erzählen.

Abschluss Edith-Stein-Schule Spaichingen 2020

Pflegefachkräfte schließen ihre Ausbildung ab

Nach langer, intensiver Vorbereitung auf das Examen sind 16 Altenpfleger und 25 Altenpflegehelfer in einer Feierstunde an der Edith-Stein-Schule Spaichingen nach erfolgreichem Abschluss verabschiedet worden.

Im Mittelpunkt der Feier, die aufgrund der Corona Verordnung nur in kleinem Rahmen stattfinden konnte, stand die Übergabe der Zeugnisse und Urkunden, welche die Absolventen nun als staatlich examinierte Pflegefachkräfte auszeichnen.

Beim Stadtrundgang gibt es viel über bekannte Persönlichkeiten zu erfahren, die in Bad Saulgau gewirkt haben.

Stadtrundgang erinnert an bekannte Bad Saulgauer

Anlässlich der Vortragsreihe „Geschichten aus dem Stadtmuseum“ hat Hans Georg Rimmele bei einem kleinen Stadtrundgang anhand von Gebäuden verschiedene Persönlichkeiten vorgestellt beziehungsweise in Erinnerung gerufen, die in Saulgau geboren wurden oder dort gewirkt haben.

Das Kreiskulturforum setzte den Kulturschwerpunkt 2020 landkreisweit auf das Thema „Erinnern“. Kreisarchivar Edwin Ernst Weber begrüßte eine stattliche Zahl von Zuhörern zum ersten von fünf Beiträgen aus Bad Saulgau, den das Stadtmuseum mit Hans Georg Rimmele auf ...

Mutter-Tochter-Konflikt der extremen Sorte: Die Königin der Nacht (Maryna Zubko, rechts) fordert ihre Tochter Pamina (Maria Rose

Zauberflöte, ziemlich bezaubernd

Wenn die Königin der Nacht gegen Sarastro wettert, wenn Tamino und Pamina um ihre Liebe kämpfen – dann steht es im Duell Gut gegen Böse wieder Spitz auf Knopf. Natürlich, „Die Zauberflöte“. Diese Mozart-Oper schlechthin ist gerade am Theater Ulm zu sehen. Böse Mächte, nennen wir sie Covid-19, verhindern in Ulm zwar eine üppige szenische Inszenierung des Märchens. Doch die gute Macht in diesem Spiel, die Magie der Musik, bleibt unverwüstlich: Am Donnerstag feierte eine konzertante, schlanke Version der Oper am Theater Ulm Premiere.

Auch das Umfeld des Frittlinger Einbahnrings ist ansprechend neu gestaltet worden.

Der Einbahnring wird manchmal zur „Autobahn“

„Wie auf der Autobahn“, so eine Anwohnerin, geht es zuweilen während der Hauptverkehrszeiten auf dem Frittlinger Einbahnring zu – zumal derzeit, wo die Ortsdurchfahrt Denkingen gesperrt ist, (wir haben berichtet) und ein großer Teil des Verkehrs über Frittlingen umgeleitet wird. Die ersten Erfahrungen der Anwohner und Anlieger mit dem fertiggestellten Einbahnring – das Dreieck von Hauptstraße, Denkinger Straße und Weiherstraße bildet zusammen einen großen Einbahn-„Kreisverkehr“ – sind gemischt.