Suchergebnis

 Auch Gäste aus Mengen kommen zum Kappaobed. Im Vordergrund Beate Schreiber und Walter Schlegel.

Keiner schaut sich nach den Damen um

35 Mitglieder des VdK-Ortsverbands Hohentengen sind der Einladung des Vorstands um Josef Hummler gefolgt und haben am Rosenmontag am fünften Kappaobed teilgenommen. Der Musiker Ludwig Löw verstand es, alle immer wieder zum Singen und Schunkeln zu motivieren.

Außerdem gab es kabarettreife Beiträge der Vorstandsfrauen. Beate Schreiber eröffnete den Reigen als Büttenrednerin, indem sie über Alternativen zum Elektro-Smog und Gendefekte sprach.

Erling Haaland

Spektakel gegen PSG: „Naturgewalt“ Haaland erobert Europa

Die Ovationen der Fans gingen Erling Haaland mächtig unter die Haut. Ganz allein stand der Dortmunder Winter-Neuzugang am Ende des Fußball-Spektakels vor der bebenden Gelben Wand.

Aus Dank für seine beiden Treffer zum 2:1 (0:0) über Paris Saint-Germain im Achtelfinale-Hinspiel der Champions League ließen seine Mitspieler dem „Man of the Match“ beim obligatorischen Schlussakt vor der Südtribüne für einen kurzen Moment den Vortritt. „Das sind die Nächte, für die du lebst.

 Im Goldenen Saal der Schlossklinik, also praktisch am Ort des Geschehens, referierte Charlotte Mayenberger über „Stift, Schloss

Für die Buchauer war das Stift einst eine fremde Welt

Im Jubiläumsjahr lädt die Stadt Bad Buchau zu allerlei Streifzügen durch ihre schillernde Historie ein. Den Anfang der Vortragsreihe widmete Charlotte Mayenberger nun einem besonders eindrucksvollen Kapitel der Stadtgeschichte: In ihrem anschaulichen Vortrag, ergänzt durch alte Stadtansichten, Karten und Bilder, skizzierte die Heimathistorikerin die Entwicklung von „Stift, Schloss, Klinik“ – und das praktisch im Herzen des Geschehens, im Goldenen Saal der Schlossklinik.

 Zahlreiche junge Musiker aus der Region traten am Wochenende beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Biberach an.

Hervorragende Ergebnisse bei „Jugend musiziert“

Knapp 200 musikbegeisterte Kinder und Jugendliche aus Ulm, dem Alb-Donau-Kreis und dem Kreis Biberach sind am vergangenen Wochenende in Biberach beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ angetreten. Ausgeschrieben war der Wettbewerb in diesem Jahr in den Solowertungen Klavier, Drum-Set (Pop), Gesang, Gitarre (Pop) und Harfe, den Ensemblewertungen Streicher-Ensemble, Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik.

Die Verantwortlichen freuen sich über die im Verhältnis zum vergleichbaren Wettbewerb 2017 nahezu gleich ...

 Die Bildhauerin lässt entgegen der biblischen Botschaft die Krippe weg und schnitzt stattdessen eine Mutter Maria, die ihr Kind

Moderne Krippe sorgt in Baienfurt für Kontroversen

Kurt Tucholsky wurde einmal gefragt: Was darf die Satire? Seine Antwort: Die Satire darf alles. Tucholskys Monitum kommt einem in den Sinn angesichts der neuen Krippe in der Blauen Kirche zu Baienfurt. Was darf die Kunst?

Darf eine Bildhauerin entgegen der biblischen Botschaft, die man bei Lukas liest, die Krippe, in der das Jesuskind lag, einfach weglassen und stattdessen eine Mutter Maria schnitzen, die ihr Kind innig umarmt und am Herzen trägt?

 Baienfurts Sternsinger trafen sich mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seiner Gattin Gerlinde.

Baienfurter Könige machen sich auf dem Weg ins Schloss

Die Sternsinger aus Baienfurt hatten sich am Dienstagmorgen auf den Weg nach Stuttgart gemacht, wo sie zusammen mit neun weiteren Gruppen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Neuen Schloss empfangen wurden. Die SZ hat sie den Tag über begleitet.

Um 9.45 Uhr warten Katrin Schorrer, Xenia Hund, Laura Kapler, Marlene Baumert, Elena Stärk, Marie Göppel, Noah Stucke und Lukas Haupter auf den Zug nach Stuttgart. Als Begleitpersonen sind Martina Stucke und Maria Hummel mit dabei.

Empfang bei Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Neuen Schloss in Stuttgart: Die Baienfurter Sternsinger wurden von Maria u

Große Ehre: Baienfurter Sternsinger durften den Ministerpräsidenten besuchen

Große Ehre für die Baienfurter Sternsinger: Am Dienstag waren sie eine von insgesamt zehn Gruppen aus ganz Baden-Württemberg, die Teil des Sternsingerempfangs von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seiner Frau Gerlinde im Neuen Schloss in Stuttgart sein durften.

Nach vielen Jahren der erfolglosen Bewerbungen fiel das Los dieses Mal auch auf Baienfurt. Jede Gruppe hatte im Vorfeld einen Programmpunkt vorzubereiten.

Die Baienfurter haben mit ihren Organisatoren Maria und Konstantin Hummel eine Darbietung zum Thema ...

 Die Baienfurter Sternsinger werden im nächsten Jahr beim Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg zu Gast sein.

Baienfurter Sternsinger besuchen den Ministerpräsidenten

Den Baienfurter Sternsingern kommt im nächsten Jahr eine besondere Ehre zuteil: Als eine von zehn Gruppen aus dem ganzen Land Baden-Württemberg sind sie zum Sternsingerempfang am Dienstag, 7. Januar, mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann ins Neue Schloss in der Landeshauptstadt Stuttgart eingeladen.

„Wir freuen uns riesig darauf, für die Kinder ist das schon etwas ganz Besonderes“, sagt Konstantin Hummel, der zusammen mit seiner Frau Maria Hummel die Sternsingeraktion in der Gemeinde Baienfurt seit 1986 organisiert.

 Eine Premiere beim Adventskonzert des Liederkranzes Donnstetten: Erstmals traten der Chor InTakt und der Männerchor aus Donnste

Feierliche Lieder der Hoffnung erklingen in St. Georg in Donnstetten

Lieder der Hoffnung sowie Lieder von Freude, Zuversicht, Licht und strahlenden Sternen in der Dunkelheit, die hat der Liederkranz Donnstetten am Samstagabend in der voll besetzten St. Georgskirche erklingen lassen und sich in die Herzen der Zuhörer gesungen. Den Liedern zur Vorweihnachtszeit war ein schönes Weihnachtssingspiel mit dem Titel „Ein richtig lieber Esel“ nach Ralf Grössler vorausgegangen, das der Kinderchor unter Leitung von Martina Sturm im Altarraum der Donnstetter Kirche aufführte.

 Zum Start in die Adventszeit präsentierten Kirchenchor und Jugendkantorei ein festliches Konzert mit fantastischer Akustik in d

Berührender Beginn der Adventszeit

Mit einem grandiosen Konzertabend hat die Adventszeit in Baienfurt begonnen. Kirchenchor und Jugendkantorei unter der Leitung von Maria Hummel präsentierten in der katholischen Kirche das Weihnachtsoratorium (Teile I bis III) von Johann Sebastian Bach. In der Kirche selbst war kein Sitzplatz mehr zu bekommen.

Musikalisch begleitet wurden die Sänger von einem kleinen, aber sehr feinen Orchester und vier namhaften Solisten, die zum größten Teil mit Baienfurt eng verbunden sind.