Suchergebnis

 Sich mit Bürgern auszutauschen, ist Matthias Müller wichtig. Nicht nur während des Wahlkampfs nimmt er sich im Gespräch deren S

OB-Kandidat Matthias Müller: Nach oben im Rathaus – aber nicht als Oberboss

Vor acht Jahren, genauer gesagt am 1. Oktober 2013, hatte Matthias Müller seinen ersten Arbeitstag im Rathaus. Genauso wie OB Thilo Rentschler. Während dieser das Rathaus bald verlässt, bleibt Matthias Müller der Stadt Aalen treu. Nach acht Jahren beim Gemeindevollzugsdienst möchte er nun in die Fußstapfen seines Noch-Chefs treten. Die Bürger mitzunehmen, ist für den 54-jährigen OB-Kandidaten wichtig. Und ihm ist wichtig, nicht der „Ober“bürgermeister zu sein, sondern gemeinsam mit den beiden Bürgermeistern, den Beschäftigten der ...

Robin Gosens spielt nicht nur Fußball. Er studiert auch an der SRH Fernhochschule, die ihren Sitz in Riedlingen hat.

EM-Shootingstar Robin Gosens: Warum er zu Riedlingen eine ganz besondere Beziehung hat

Was hat ein deutscher Fußballnationalspieler mit Riedlingen zu tun? Jede Menge – zumindest wenn es sich dabei um Robin Gosens, den neuen Star am Fußballhimmel, handelt. Der deutsch-niederländische Fußballspieler schoss am vergangenen Samstag ein Tor gegen Portugal und eroberte damit die Fußballfans im Sturm.

Neben einer Karriere als Fußballprofi widmet sich der 26-Jährige in seiner Freizeit dem Studium der Psychologie an der SRH Fernhochschule.

Maximilian Betten, Vorsitzender des Tettnanger Grünen-Ortsverbands.

Grüne diskutieren über Energiegewinnung

Die Energiewende, Ökostrom und der Klimawandel sind bei der jüngsten Ortsverbandssitzung der Tettnanger Grünen Thema gewesen. Dazu hatte sich der Ortsverband einen fachkundigen Gast eingeladen: Michael Hofmann, Geschäftsführer des Regionalwerks Bodensee, referierte in der Online-Sitzung über Ziele und Maßnahmen, die sein Unternehmen als Beitrag zur CO2-Einsparung und zum Klimawandel leisten will. Ebenso standen ein Dialog zur Kommunalpolitik sowie ein Update zum Wahlkampf auf der Tageordnung.

Der Ladies Circle 76 hat ein neues Präsidium.

Ladies Circle mit neuem Präsidium

Der Ladies Circle 76 ist mit einem neuen Präsidium und großem Elan ins neue Amtsjahr gestartet. Zur Präsidentin wurde einstimmig Tamara Müller gewählt, unterstützt von der Vizepräsidentin Eva-Maria Rundel. Der Ladies Circle ist ein internationaler, nicht politischer oder religiöser Service-Club, der inzwischen zu über 90 Circlen in ganz Deutschland angewachsen ist. Unter dem Motto „Freundschaft und Hilfsbereitschaft“ haben sich mehr als 1000 junge Frauen unterschiedlicher Berufe und Herkunft zusammengeschlossen mit dem Ziel, neue Kontakte ...

 Schüler der Musikschule Neresheim sorgten für die musikalische Umrahmung zur Eröffnung der Sommeraktion „Blühendes Neresheim“.

Aktion „Blühendes Neresheim“ ist gestartet

Es hat das sprichwörtliche Kaiserwetter geherrscht und Bürgermeister Thomas Häfele hat mit der Sonne um die Wette gestrahlt am Samstag beim festlichen Startschuss zur Neuauflage der Sommeraktion „Blühendes Neresheim“. Salut geschossen hat die Bürgerwehr unter Leutnant Vittorio Tartaglia dabei gleichzeitig für einen bunten Strauß vom über 50 Veranstaltungen verschiedenster Art während der kommenden drei Sommermonate. Der Höhepunkte wird zum Abschluss ein großes Festwochenende, bei dem man, so hofft Häfele, gleichzeitig das Ende der Pandemie ...

«Polizeiruf 110: Frau Schrödingers Katze»

„Polizeiruf 110“ über verzweifelte Machos

Im neuen Münchner «Polizeiruf 110» geht es um Gier und Geltungssucht. Ein Ehepaar hat es auf das Haus der alten Frau Schrödinger abgesehen - in München ein Millionenwert.

Mit einer gefälschten Schenkungsurkunde wollen sie die Immobilie an sich reißen und auf den baldigen Tod der herzkranken Frau hoffen. Alles ist so schön geplant. Doch dann verschwindet eines Tages die heiß geliebte Katze der alten Dame. Die Folgen sind dramatisch, erst recht, weil es eine Tote gibt.

Kardinal Rainer Maria Woelki

Heftige Kritik an Kardinal Woelki in Beratergremium

Bei einer Sitzung seines wichtigsten Beratungsgremiums ist dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki heftige Kritik entgegengeschlagen.

Zahlreiche Mitglieder des Diözesanpastoralrats aus verschiedenen Gremien des größten deutschen Bistums hätten am Samstag deutlich gemacht, dass sie kein Vertrauen mehr in den Erzbischof hätten, verlautete anschließend aus Teilnehmerkreisen. Woelki selbst habe darauf hingewiesen, dass er nicht gewählt, sondern berufen sei.

Das 20-köpfige Ensemble

Straßentheater zeigt: Auch von Liebenau führen Spuren nach Grafeneck

Rund 20 Interessierte haben am Donnerstagvormittag auf dem Meckenbeurer Kirchplatz das Stück „Hierbleiben...Spuren nach Grafeneck“ verfolgt. Mit das größte Kompliment für die mobile Produktion des Reutlinger Theaters Die Tonne: Trotz großer Hitze blieben die Zuschauer gebannt vor Ort, ausgestattet mit schwarzen Schirmen, die das Ensemble eigentlich zum Schutz vor Regen mit sich führt.

Auf seine eigene Weise beschäftigt sich das Straßentheater an 25 Orten in Baden-Württemberg mit den „Euthanasie“-Verbrechen der Nationalsozialisten.

Niklas Kaul

Zehnkämpfer Niklas Kaul: „Der erste Tag war scheiße“

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat am ersten Tag beim Meeting in Ratingen nicht glänzen können, muss aber nicht groß um sein Olympia-Ticket bangen.

Der 23 Jahre alte Mainzer belegte nach fünf Disziplinen mit 4009 Punkten nur den achten Platz. Seine Stärken liegen in den Disziplinen am zweiten Tag. In Führung lag der Frankfurter Andreas Bechmann mit 4370 Punkten vor Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied/4304) und dem Ulmer Tim Nowak (4194).

«Der erste Tag war scheiße, das muss man offen so sagen», räumte Kaul ein.

Maria von Welser wird 75

Maria von Welser wird 75 - und erhält traurige Nachricht

Bei der Hamburger Fernsehjournalistin Maria von Welser (« ML Mona Lisa») haben Ärzte erneut zwei Gehirntumore gefunden - wenige Wochen vor ihrem 75. Geburtstag und vier Jahre nach der ersten Diagnose.

«Bei einem Kontroll-MRT sind zwei neue Tumore im Kopf entdeckt worden», sagte Welser der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Sie sei «da ganz heiter hingefahren», weil sie davon ausgegangen war, dass es das letzte Kontroll-MRT ihres Lebens werde.