Suchergebnis

Frauenrechte

Bevölkerungswachstum: UN-Konferenz will Frauenrechte stärken

Um das Wachstum der Weltbevölkerung zu begrenzen, wollen bei einer UN-Konferenz in Nairobi die Beteiligten die Rechte von Frauen stärken.

„Den Zeitpunkt und die Zahl der Kinder zu bestimmen, ist ein Menschenrecht“, sagte die stellvertretende UN-Generalsekretärin Amina Mohammed bei der Eröffnung der dreitägigen UN-Weltbevölkerungskonferenz am Dienstag in Nairobi. Anwesende wie Dänemarks Kronprinzessin Mary forderten, dass das Tabu rund um sexuelle und Reproduktions-Gesundheit gebrochen werde.

Ursula von der Leyen

Von der Leyen setzt alles auf eine Karte

Im Ringen um das Amt als künftige Präsidentin der EU-Kommission setzt Ursula von der Leyen ganz auf eine politische Zukunft in Brüssel.

Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr erfuhren es am Montag mit als Erste, als die Verteidigungsministerin in einem sogenannten Tagesbefehl zu dienstlichen Angelegenheiten der Streitkräfte ihre Rücktritt ankündigte.

„Ich möchte Sie vor der morgigen Abstimmung im Europaparlament darüber informieren, dass ich mein Amt als Verteidigungsministerin am Mittwoch zur Verfügung stellen ...

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands demonstriert

„Maria 2.0“: Frauen kämpfen gegen Machtstrukturen und Vertuschung in der katholischen Kirche

Die Bewegung für mehr Frauenrechte in der katholischen Kirche startet am Sonntag bundesweit einen einwöchigen Kirchenstreik.

Unter dem Motto „Maria 2.0“ wollen die gläubigen Frauen, die vielfach ehrenamtlich tätig sind, damit gegen Machtstrukturen in der Kirche und die von ihnen kritisierte Vertuschung von sexuellem Missbrauch durch Amtsträger protestieren. Sie betreten in dieser Zeit keine Kirchen, üben ihre ehrenamtlichen Ämter nicht aus und feiern Gottesdienste ohne Priester bewusst im Freien.

Koalitionsvertrag

Staatsminister und Parlamentarische Staatssekretäre

Der neuen schwarz-roten Bundesregierung gehören voraussichtlich 35 Staatsminister und Parlamentarische Staatssekretäre an. Diese Namen wurden in Unions- und SPD-Kreisen genannt - offizielle Bestätigungen gab es am Montagnachmittag noch nicht:

KANZLERAMT:

- Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär, CSU (Bayern) - Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, CDU (Berlin) - Staatsminister für die Zusammenarbeit von Bund und Ländern Hendrik Hoppenstedt, CDU (Niedersachsen) - ...


Arbeiten zusammen bei der Aktion Solibrot: Katjana Zembrodt, Katharina Stadler, Monika Mathieu und Isolde Trüller vom Frauenbun

Aktion Solibrot: von Frauen für Frauen

„Solibrot schmeckt gut und tut gut“ – unter diesem Motto hat der Frauenbund Meckenbeuren gestern in der Bäckerei Müller in der Zeppelinstraße zum fünften Male die Aktion Solibrot gestartet. Sie wird deutschlandweit vom katholischen Frauenbund in Zusammenarbeit mit Misereor zugunsten von Projekten in Kenia, Mali, Haiti, Madagaskar und Indien durchgeführt. Vorrangiges Ziel ist, wie Frauenbundpräsidentin Maria Flachsbarth schreibt, gerechte Lebensbedingungen in den Ländern des Südens zu schaffen.

Debatte über deutsche Ausnahmeregeln für Genmais

Berlin (dpa) - Angesichts der erwarteten Zulassung der gentechnisch veränderten Maissorte 1507 in der EU wird über Ausnahmeregelungen für Deutschland diskutiert. CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt sprach sich für nationale Ausstiegsklauseln aus.

„Jedes Land soll eigenständig entscheiden können, ob es den Anbau zulässt oder nicht“, sagte Hasselfeldt. SPD-Fraktionsvize Ute Vogt forderte, vorrangig eine Sonderklausel für die wenigen EU-Länder anzustreben, die den Mais anbauen wollen.

Zollitsch spricht am Donnerstag mit dem Papst über Limburg

Rom (dpa) - Audienz beim Papst: Während für den umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst noch kein Termin bekannt ist, kommt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, am Donnerstag mit Franziskus zusammen. Das bestätigte dessen Sprecher Matthias Kopp in Rom.

Zollitsch hatte angekündigt, mit dem Heiligen Vater den Skandal von Limburg erörtern zu wollen. Tebartz-van Elst gewährte der Papst noch kein Gespräch.