Suchergebnis

Lustige und tragische Gestalten treffen sich an Pennys Currywurstbude. (von links) Penny (Elke Knobel) , die Rentner Kurt (Dietm

Laienspieler laden ein zu „Currywurst und Pommes“

Drei Esoteriktanten, drei Manager und drei Mönche – und was in drei Wochen alles so passieren kann, erlebt Penny die Wirtin von der Currywurst Bude an der Autobahn. Das Stück von Frank Pinkus und Nick Walsh, stammt aus dem Jahr 1997 und begeisterte schon auf vielen Bühnen. Die Laienspielgruppe Meckenbeuren hatte es vor 19 Jahren auch schon mal im Programm. Anja Zürn stand damals wie heute auf der Bühne.

An ihrem Kiosk sieht Penny Aufreißer, Fußballfans und Familien Rast machen.

Viele Verwicklungen schon auf Erden: (von links nach rechts) Verena Damoune als Dorle, Sandra Marschal als Riggele, Didi Amann a

Schauspieler wollen ins „schwäbische Paradies“ entführen

Goethe schrieb zwei dicke Bände über den Pakt des Doktor Faust mit Mephisto. Kurzweilig und mit schnellen Dialogen präsentiert die Laienspielgruppe Meckenbeuren den Pakt des trinkfreudigen „Stiegele“ (Didi Amann) mit dem Tod, dem „Boinerkarle“ (Wolfgang Kugele). Die Komödie „Das schwäbische Paradies“ von Manfred Einhorn hat am Freitag, 29. März, Premiere im Kulturschuppen. Die erste Durchlaufprobe war am Wochenende Nun feilen die Laienspieler eifrig an den letzten Details, damit Ende März alles wie am Schnürchen läuft.

20 000 Euro schüttet die Raiffeisenbank Oberteuringen-Meckenbeuren aus dem Gewinnspartopf 2018 aus, die Hälfte kommt Vereinen in

Der Traum von Ritterburg und Scheinwerfer

Vorweihnachtliche Bescherung in der hiesigen Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Oberteuringen-Meckenbeuren: 16 Vertreter örtlicher Vereine sowie gemeinnütziger und kirchlicher Institutionen haben sich vergangenen Dienstag über eine projektgebundene finanzielle Unterstützung aus dem VR-Gewinnspartopf gefreut. Vorstandsmitglied Dieter Wild erläuterte einleitend das Prinzip des VR-Gewinnsparens: Mit 13 Millionen gesetzten Losen und einem entsprechenden Sparvolumen von mehr als 108 Millionen Euro habe die Soziallotterie der Volks- und ...


Jubilare und Vorstandschaft des Kirchenchors St. Maria Meckenbeuren (v.l.): Chorleiterin Susanne Brugger, Margot Fischer-Reiser

Kirchenchor St. Maria bestätigt Vorstand im Amt

Die satzungsgemäße Neuwahl der Vorstandschaft sowie die Ehrung verdienter Chormitglieder haben die Jahresversammlung des Kirchenchors St. Maria am Montagabend geprägt.

Vorstand Manfred Keckeisen begrüßte neben den Sängern Chorleiterin Susanne Brugger, Organistin Margreth Baumann sowie Pfarrer Josef Scherer. Auftrag und somit Herzstück der Chorarbeit sei die Gestaltung und Mitfeier der Liturgie, verwies Manfred Keckeisen auf die Feierlichkeiten des 150-jährigen Jubiläums des Cäcilienverbandes, in dem die Kirchenchöre der Diözese ...


Leiten die Geschicke der Laienspielgruppe (von links): Dietmar Amann, Vanessa Köhler, Margot Fischer-Reiser, Barbara Hosak, Kat

Laienspielgruppe stellt die Weichen für die Zukunft

Blick in Richtung Zukunft: Bei der Mitgliederversammlung der Laienspielgruppe Meckenbeuren haben sich die Mitglieder vor allem damit befasst, wie es mit dem Verein zukünftig weitergehen soll und wie die Gruppe auch in der Öffentlichkeit bekannter wird, damit sie neue Mitglieder gewinnen können. Das teilt der Verein in einem Pressebericht mit.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Margot Fischer-Reiser erfolgte die Bericht des Kassierers Gerhard Schmid, der Jugendleiterin Kathrin Ruess und der Schriftführerin Barbara Hosak.

Nächstes Jahr soll es – wie im Bild von 2013 (mit Sandra Marschall, Torsten Fahr, Stefanie Burkhardt, Alexander Savarino, Vaness

Laienspielgruppe sagt Auftritte am Gleis 1 ab

Die Laienspielgruppe hat ihre für März 2018 geplanten Aufführungen im Kulturschuppen abgesagt - dies mit „großem Bedauern“, wie es auf der Homepage heißt und wie Margot Fischer-Reiser im SZ-Gespräch bekräftigt. Zugleich skizziert die Vorsitzende die Problematik dahinter und mögliche Lösungsansätze, mit dem Kernsatz, dass die Zukunft der Laienspieler nicht in Frage steht. Konkret damit beschäftigen sollen sich die Mitglieder bei der Hauptversammlung am 13.


Lächeln mit Vergiftungsgefahr – bei (von links) Thorsten Fahr und Susanne Barthels, sind auch Pia Kreuzer und Peter Schimmels i

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

„Das wollte ich schon immer spielen“, freut sich Regisseur Kai Weber über die neue Stückwahl bei den Laienspielern und ist schon in den Proben stolz auf die spielerische Glanzleistung seiner Schauspieler. Sagenhaft ist der Wechsel der Emotionen in der bitteren Ehesatire von Edward Albee, die ihn 1962 zum Star am amerikanischen Theaterhimmel gemacht hat. Premiere ist am 24. März am Gleis 1.

Nicht nur die Theaterwelt hat Albee einst damit erobert, sondern in der Verfilmung von Mike Nichols‘ mit der „Angst vor Virginia Woolf“ auch fünf ...


Im Bild von links die Geehrten Brigitte Keckeisen, Raphael Thiel, Gerhard Schmid, Maria Ingenpass, Kurt Ingenpass und Wolfgang

Gold für Brigitte Keckeisen und Raphael Thiel

Die Mitglieder der Laienspielgruppe Meckenbeuren sind jüngst zur ordentlichen Mitgliederversammlung zusammengekommen, die, wie in der Vereinssatzung festgeschrieben, alle zwei Jahre einzuberufen ist.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Margot Fischer-Reiser fand die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder statt. Jürgen Mack überreichte im Namen des Landesverbands Amateurtheater Baden-Württemberg die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft an Brigitte Keckeisen und Raphael Thiel.

Nur ein kleiner Schreibfehler und schon passiert’s? Das ist die große Frage zwischen Susanne Barthels und Wolfgang Kugele – und

Der Nordwind bläst sehnsüchtig am Gleis 1

„Emmi schreiben, ist wie Emmi küssen“, sagt Leo Leike und meint Emmi Rothner, sein Rendezvous per Mausklick im neuen Stück der Meckenbeurer Laienspieler, das Daniel Glattauer 2006 mit dem Titel „Gut gegen Nordwind“ zum Bestsellerautoren machte. Aber wer ist sie? Das blonde Busenwunder oder vielleicht doch die kleine Dunkle mit ganz viel Temperament? Ja, wenn man die Liebe virtuell angeht, dann galoppiert die Fantasie schon mal gewaltig durchs Leben und bringt es kräftig durcheinander.

Happyend am Kaiserhof: Kaiser Pung Ging (rechts Aanja Jetter) hat Tochter Li Si (Leonie Veccio) wieder im Arm, Ping Pong (Mitte

Emma zuckelt fröhlich über die Bühne

Mit Michael Endes Kinderbuchklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ hat die Jugendgruppe der Laienspielgruppe Meckenbeuren unter der Regie von Kathrin Rueß wieder einen Hit gelandet. Ein kleiner Wermutstropfen: Alle Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Kurzfristig eine zusätzliche Vorstellung hinzuzufügen sei leider nicht möglich, erklärte Vorstand Margot Fischer-Reiser auf SZ-Anfrage.

Theater für Erwachsene spielen viele Laiengruppen.