Suchergebnis

 Michael Ruggaber

Klinikum bekommt neue Hauptabteilung

Die steigende Nachfrage hat eigenen Angaben zufolge den Ausschlag gegeben, dass das Klinikum Friedrichshafen eine weitere Hauptabteilung bekommt. Die Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie startet unter Leitung von Dr. Michael Ruggaber am 1. März als 13. Klinik.

Es ist knapp zehn Jahre her, dass die Sektion Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie als wichtiger Partner des Brustzentrums Bodensee im Klinikum Friedrichshafen ihre Arbeit aufnahm.

 Mitarbeitende des Klinikums Friedrichshafen der prio 1 und 2 sollen alle ein Impfangebot erhalten.

Kliniken in Friedrichshafen und Tettnang impfen auch die Geschäftsführung

Nicht nur das Pflegepersonal des Medizin Campus Bodensee (MCB), auch Mitarbeitende der Verwaltung und Geschäftsführung erhalten mittlerweile ein Impfangebot. Das bestätigt Pressesprecherin Susann Ganzert auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Von „Vordrängeln“ bei der Impfung könne dabei nicht die Rede sein. Alle impfwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Prioritätsstufen 1 und 2 sollen bis Ende kommender Woche geimpft sein.

Der MCB habe in den vergangenen Wochen große Anstrengungen unternommen, um möglichst viele ...

Eine Spende über 1500 Euro übergab MCB-Geschäftsführerin Margita Geiger (rechts) jetzt an die Hieroniemuß‘ Doctor Clowns unter E

Klinikum verpasst Doctor Clowns eine Finanzspritze

Sänger, Tänzer, Bildende Künstler, Schauspieler und aber auch Artisten – in diesem speziellen Fall Clowns – brauchen in der Corona-Pandemie jede nur denkbare Unterstützung. Ihnen fehlen nicht nur ihr Publikum oder der Applaus, ihnen fehlen vor allem auch Einnahmen.

Die Hieroniemuß Doctor-Clowns sind seit vielen Jahren im Klinikum Friedrichshafen, aber auch in anderen Krankenhäusern in Ulm, Kempten und Memmingen unterwegs und sorgen mit ihrem clownesken Spiel für Abwechslung und so manchen Lacher.

Das Klinikum Friedrichshafen ist Teil des Medizin-Campus Bodensee. Generell sind hier Besuche auch weiterhin verboten.

Besuchsverbot am Medizin-Campus Bodensee wird bis Ende Januar verlängert

Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen und der verzögerten Auslieferung der Impfstoffe in Baden-Württemberg hat sich der Medizin-Campus Bodensee dazu entschlossen, das aktuell geltende generelle Besuchsverbot im Klinikum Friedrichshafen und in der Klinik Tettnang bis Ende Januar zu verlängern. Dies teilt das Unternehmen mit.

Konkret bedeutet dies laut Mitteilung, dass auch in den kommenden Wochen keine Besuche bei Patienten möglich sind, abgesehen von wenigen Ausnahmen.

Die Klinik Tettnang kehrt allmählich in den regulären Betrieb zurück.

Klinik Tettnang: Notaufnahme öffnet am Montag wieder

Insgesamt 20 Corona-Patienten werden derzeit stationär in der Klinik Tettnang behandelt. Dass diese Zahl etwas angestiegen sei, begründet der Medizin Campus Bodensee (MCB) am Mittwoch in einer Pressemitteilung damit, dass die Klinik Patienten übernommen habe, die heimatnah verlegt werden wollten.

Auf der Geburtenstation seien derzeit sechs Patientinnen untergebracht, die allesamt gesund seien. Nach einem Patientenstopp aufgrund eines Corona-Ausbruchs unter Mitarbeitern und Patienten wird die Klinik aktuell nach und nach wieder ...

Nach einem Aufnahmestopp fährt die Klinik Tettnang aktuell wieder hoch – die Notaufnahme ist nach wie vor geschlossen.

Ziel: Klinik Tettnang will im Januar coronafrei sein

Bald nach dem Jahresbeginn 2021 will die Klinik Tettnang coronafrei sein – so lautet das Ziel, das der MCB (Medizin Campus Bodensee), zu dem das Tettnanger Krankenhaus gehört, kurz vor Weihnachten definiert hat. Nach einem Corona-Ausbruch unter Mitarbeitern und Patienten hatte die Klinik am 10. Dezember einen Patientenstopp verhängt und auch die Notaufnahme geschlossen.

Am 21. Dezember wurde zunächst der Betrieb für ambulante Patienten in der HNO-Praxis wieder aufgenommen.

Die einzelnen Bereiche der Klinik sollen nach und nach wieder in den Normalbetrieb zurückkehren.

Nach Corona-Ausbruch und Patientenstopp: Klinik Tettnang nimmt Betrieb wieder auf

Die Tettnanger Klinik wird nach und nach wieder in den Normalbetrieb zurückkehren. Nach einem Corona-Ausbruch bei Mitarbeitern und Patienten sei das oberste Ziel nun, dass die Klinik bald nach dem Jahresbeginn 2021 Corona-frei sei, erklären Margita Geiger, Geschäftsführerin des Medizin-Campus Bodensee (MCB), und Dr. Edmund Weber, Ärztlicher Direktor der Klinik Tettnang unisono, schreibt der MCB in einer Pressemitteilung.

Am 10. Dezember hatte der MCB die Tettnanger Klinik weitestgehend geschlossen und einen Patientenstopp verhängt.

 Hat künftig zwei Geschäftsführer: das Klinikum Friedrichshafen.

Klinikum: Neue Doppelspitze ab Januar 2021

Aus eins mach zwei: Der Medizin-Campus Bodensee (MCB) wird künftig von einer Doppelspitze geführt. Franz Klöckner wird ab 1. Janaur 2021 die beiden Krankenhäuser in Friedrichshafen und Tettnang gemeinam mit Margita Geiger führen, die zum 1. Janaur 2020 als alleinige MCB-Geschäftsführerin berufen worden war. Begründet wird diese Personalie in einer Pressemitteilung mit „der dynamischen Entwicklung im deutschen Krankenhauswesen und den wachsenden Herausforderungen“.

 Leere Betten wie auf diesem Bild vom Rundgang zur Eröffnung der neuen Corona-Station im Mai gibt’s aktuell auch in der mittlerw

Klinikum Friedrichshafen ist „knallvoll“

Eigentlich war Geschäftsführerin Margita Geiger am Montagabend in die Sitzung des Gemeinderats gekommen, um den Jahresabschluss 2019 des Medizin-Campus Bodensee zu präsentieren. Allerhöchste Aufmerksamkeit wurde der Klinik-Chefin allerdings nicht beim Erläutern der hohen Verluste zuteil – die längst bekannt und erläutert sind – sondern als sie aktuelle Einblicke gewährte in den Corona-Alltag in den zwei verbliebenen Krankenhäusern des Verbunds, in Friedrichshafen und Tettnang.

Mittlerweile geschlossen: das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten.

Nach Millionenverlusten durch das 14 Nothelfer sieht sich der Medizin Campus Bodensee aktuell auf gutem Weg

Die Zahlen in den Jahresabschlüssen 2019 des Klinikverbunds Medizin Campus Bodensee (MCB) sehen verheerend aus, sind allerdings stark geprägt von Sondereffekten durch die Aufgabe des Weingartener Krankenhauses 14 Nothelfer. Für das laufende Jahr 2020 stellte MCB-Chefin Margita Geiger in der Sitzung des Häfler Finanz- und Verwaltungsausschusses jüngst fest, dass der Klinikverbund sich „auf einem guten Weg“ befinde – „nicht wegen Corona, sondern trotz Corona“, wie sie anmerkte.