Suchergebnis

Tina Theune

Promi-Geburtstag vom 4. November 2018: Tina Theune

Wenn sie daheim im Wasserturm in Frechen sitzt, hat sie einen schönen Rundumblick. Besonders genießt es Tina Theune, wenn über dem Kölner Dom die rotgefärbte Sonne zu sehen ist. „Manchmal kann ich auch bis zum Siebengebirge schauen. Das ist schon toll“, sagt Theune der Deutschen Presse-Agentur.

Heute wird die Vorreiterin des deutschen Frauenfußballs 65 Jahre alt, doch an die Rente denkt sie nicht. „Ich bin ja noch mittendrin, habe noch viel Lust und Freude an meiner Arbeit.

Donald Trump

Trumps Wahlkampf mit der Angst

Je näher die Kongresswahlen in den USA rücken, desto entfesselter wirkt Donald Trump.

Seit Tagen schürt der US-Präsident Angst vor den Gruppen von Migranten aus Mittelamerika, die derzeit in Mexiko auf dem Weg in Richtung der US-Grenze sind. Trump spricht von einer „Invasion“, von „unkontrollierten Massen“. Er bedient sich martialischer Gesten, schickt tausende Soldaten an die Grenze, kündigt Zeltstädte an, in denen er die Menschen festhalten will.

Maren Fromm

„Mama“ Fromm tritt bei Volleyball-WM ab: „Mein Herz blutet“

Überwältigt von ihren Gefühlen brach Maren Fromm in Tränen aus. Mit einem handgeschriebenen Plakat („Danke Captain!“) verabschiedeten die deutschen Volleyballerinnen ihre Spielführerin nach dem bittersüßen Schlusspunkt ihrer Nationalmannschaftskarriere.

Elf Jahre nach ihrem Debüt in Schwarz-Rot-Gold trat die gerührte Fromm mit einer Niederlage zum Abschluss der WM in Japan ab. „Ich wusste nicht, dass die Mannschaft das geplant hat. Mir fehlen die Worte.

Maren Hammerschmidt

Biathletin Hammerschmidt operiert

Biathletin Maren Hammerschmidt wird nach einer Fuß-Operation wohl die ersten Saison-Rennen verpassen.

„Der Bänderriss, den ich mir bei Olympia zugezogen hatte, ist leider nie richtig verheilt und dadurch wurde mein Sprunggelenk sehr geschädigt. Deswegen wurde ich am Montag an den Innen- und Außenbändern operiert“, teilte die Skijägerin mit.

„Dies ist natürlich der denkbar schlechteste Zeitpunkt, aber manchmal muss man auf seinen Körper hören“, sagte die 28-Jährige.

Sensationssieg

Volleyballerinnen feiern WM-Sensationssieg gegen Brasilien

Nach der WM-Sensation gegen Brasilien hüpften Matchwinnerin Louisa Lippmann und ihre Mitspielerinnen außer sich vor Freude über den Hallenboden.

Dank einer beeindruckenden kämpferischen Leistung drehten die deutschen Volleyballerinnen in Nagoya einen 0:2-Satzrückstand und bezwangen den zweimaligen Olympiasieger aus Südamerika erstmals bei der Endrunde mit 3:2 (14:25, 19:25, 32:30, 25:19, 17:15). Diagonalangreiferin Lippmann führte die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski in Japan mit sagenhaften 36 Punkten zum Auftaktsieg in ...

Donald Trump

Analyse: Ein gespaltenes Land

Mehrere Hundert Demonstranten stehen vor dem Supreme Court, drängen sich vor der Tür des altehrwürdigen Gerichts, während drinnen Brett Kavanaugh darauf wartet, seinen Amtseid zu leisten.

Die Protestler draußen brüllen an gegen die Ernennung des 53-Jährigen zu einem der einflussreichsten Richter des Landes. Vergebens. US-Präsident Donald Trump spottet aus der Ferne - wie so oft per Twitter -, die Gruppe an Demonstranten vor dem höchsten US-Gericht sei „winzig“ - so klein, dass sie nicht mal die ersten paar Reihen bei seinem ...

Im Alten Schlachthof wird ab Sonntag der Grenzbereich zwischen Kunst und Wissenschaft ausgelotet.

Zwischen Kunst und Wissenschaft

Die Ausstellung „natura morta – still a/live“ wird am morgigen Sonntag in den Ateliers im Alten Schlachthof Sigmaringen eröffnet. Fünf Künstler setzen sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Natur und Kunst auseinander. Schon beim Aufbau wurden Einblicke und Ausblicke, die sich ergänzen und verschränken, erkennbar.

Die Ateliers im Alten Schlachthof warten immer wieder mit herausragenden Ausstellungen auf. Auch diesmal ist dem Verein eine ungewöhnliche Zusammenschau gelungen.


 Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zeichnet Botho Walldorf im katholischen Gemeindezentrum in Waldkirch mit der Heimatmeda

Botho Walldorf bekommt die Heimatmedaille des Landes

Damit, dass er seit den 60er-Jahren mit der Fotokamera Alltagssituationen im Bild festhält, hat sich Botho Walldorf in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur Freunde gemacht. Immer wieder fühlten sich die Menschen von ihm auch beobachtet, fanden ihn ein kleines bisschen zu neugierig. Doch jetzt ist einmal mehr deutlich geworden, welchen historischen Wert seine Aufnahmen haben: In Waldkirch ist der 73-Jährige mit der Heimatmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden.


 Sie waren die Schnellsten beim Halbmarathon: Sören Becker und Maren Tritschler.

Geburtstagskind setzt sich durch

Beim 46. Bodensee-Marathon in Kressbronn sind Hunderte Läufer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland am Start gewesen. Von 74 Teilnehmern beim Marathon erreichten 65 das Ziel. Von den 487 Teilnehmern am Halbmarathon querten 483 den Zielstrich. Dabei setzte sich der Sindelfinger Sören Becker (Glücksbrunn Schweina) durch, der an diesem Tag seinen 35. Geburtstag feierte, vor Lokalmatador und Dreifachsieger Robin Hanser (Triteam Langenargen) und Tobias Girbig (TV Memmingen).

Blick aus dem Weltall

Das bange Warten auf Hurrikan „Florence“

Warren Westburry ist obdachlos. Der 56-jährige Kriegsveteran sitzt vor einer Notunterkunft des Roten Kreuzes in Summerville in South Carolina, er ist wegen des Hurrikans „Florence“ hier.

Eigentlich lebt er in einem Obdachlosenheim in der Küstenstadt Charlotte, aber das musste wegen des heranziehenden Sturms evakuiert werden, es könnte überflutet werden. Westburry hat das Nötigste zusammengepackt und ist hergekommen. Es ist nicht sein erster Hurrikan.