Suchergebnis

Lucien Favre

Erfolgsduo Favre/Reus macht BVB zum Titelaspiranten

Der als eher wortkarg bekannte Lucien Favre war diesmal geradezu in Plauderlaune. So redselig wie nach dem 3:2 (0:1) im epischen Fußball-Gipfel gegen den FC Bayern hat man den Trainer seit dem Amtsantritt in Dortmund im Sommer noch nicht erlebt.

Anders als bei seinem 61. Geburtstag in der vergangenen Woche, den er nach eigenem Bekunden mit „Wasser ohne Gas“ feierte, wollte er diesen Abend nicht asketisch ausklingen lassen: „Heute werde ich ein Glas Rotwein trinken“, verriet der Schweizer mit seligem Lächeln.

Enttäuschung

Nach 2:3 beim BVB: Ende der Bayern-„Dauerparty“

Auf die Frage nach einer möglichen Wachablösung im deutschen Fußball wollte Mats Hummels nicht taktieren. „Es kann natürlich sein, dass es in diesem Jahr einen anderen Meister gibt“, sagte er nach dem 2:3 des FC Bayern München im spektakulären Spitzenspiel bei Borussia Dortmund.

„Wenn man sieht, wie der BVB spielt und dass er sieben Punkte vorn ist, wäre es arg vermessen, es nicht für realistisch zu halten, dass es in diesem Jahr so kommen könnte“, erklärte der Weltmeister von 2014.

Borussia Dortmund - Bayern München

BVB baut Tabellenführung aus: 3:2 im Gipfel über Bayern

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball. Nach zuletzt sechs Meisterschaften in Serie scheint der Erzrivale Borussia Dortmund auf gutem Weg, dem Rekordmeister den Rang abzulaufen.

Mit dem 3:2 (0:1) im hochklassigen Bundesliga-Gipfel vergrößerte der Tabellenführer den Abstand zu den Münchnern auf sieben Punkte. Vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgten Marco Reus (49.

Santeri Ovaska (vorne) und seine Teamkollegen bejubeln den 5:3-Sieg von Lindau über Landshut.

Ein historischer Sieg

Eine faustdicke Überraschung haben 515 Zuschauer am Mittwochabend in der Lindauer Eissportarena erlebt. 5:3 (2:2, 2:0, 1:1) hieß es am Ende der Oberligapartie zwischen den Islanders und dem EV Landshut. Der Sieg des „kleinen“ über den „großen“ EVL war absolut verdient. Die Mannschaft vom Bodensee traten mannschaftlich geschlossen auf und nutzten die Fehler der Gäste eiskalt aus. Zudem profitierten die Lindauer von den Undiszipliniertheiten der Niederbayern.

Held

Schalkes Luxusproblem: Macht es Nübel wie einst Neuer?

Auf Schalke fühlt sich manch einer derzeit an den Herbst 2006 erinnert. Der als unantastbar geltende Torhüter Frank Rost (damals 33) wurde zweimal glänzend vom jungen Manuel Neuer (20) vertreten.

Nach seiner Verletzung kehrte Rost zurück ins Tor, sechs Spiele später vollzog Trainer Mirko Slomka den Generationswechsel und machte den späteren Weltmeister Neuer zum Stammtorhüter. Vor einer ähnlich schweren Entscheidung könnte bald der aktuelle Schalke-Coach Domenico Tedesco stehen.

 Erkämpfte den Ehrenpunkt für Hattenburg I gegen Lonsee: Tobias Saiger.

Schwarzes Wochenende für den KSC

Vier Spiele, drei Niederlagen: Das ist die Bilanz der Kegelteams des KSC Hattenburg am vergangenen Spieltag gewesen. Keine Chance ließ der Aufstiegsfavorit Lonsee den KSC-Männern in der Verbandsliga. Die Verbandsliga-Frauen verloren in Essingen.

Verbandsliga Männer: EKC Lonsee – KSC Hattenburg 7:1 (3610:3437). Gegen fünf 600er-Ergebnisse des Gastgebers waren die Hattenburger machtlos. Bereits in den Anfangspaarungen ließen Roland Chioditti (565/0) und André Weitzmann (543/0) die Lonseer davonziehen.

 Komponist Edgar Mann.

Mehr als nur ein Konzert

„Mehr als nur ein Konzert.“ Das versprechen Uwe Renz und Edgar Mann für das Debüt des Ensembles pi:k am Samstag, 3. November, um 20 Uhr in der Aalener Stadthalle. Die „Aalener Nachrichten“ haben sich das neue Ensemble vom Dirigenten Renz und vom Komponisten Mann etwas näher vorstellen lassen.

Die Idee: „Ich hatte schon lange den Wunsch, in Aalen ein Ensemble für Neue Musik des 20. und 21. Jahrhunderts zu etablieren“, steigt Renz ins Gespräch ein.

 Der Tagesbeste Matthias Moser zeigte einmal mehr eine souveräne Leistung beim Hattenburger Heimsieg gegen Aulendorf.

Mit Bahnrekord zum Heimsieg

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben zu Hause einen neuen Bahnrekord aufgestellt und den ESV Aulendorf bezwungen. Dadurch blieben die KSC-Männer weiter unbesiegt in dieser Saison. Hattenburgs Verbandsliga-Frauen verloren gegen den ESC Ulm

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg – ESV Aulendorf 6:2 (3475:3359). Hattenburgs André Weitzmann (595/1) zeigte sich gut erholt im Vergleich zur Vorwoche und spielte zusammen mit Roland Chioditti (554/0) einen kleinen Vorsprung heraus.


 Der SV Gebrazhofen hat den Spitzenreiter geschlagen.

Aufsteiger Gebrazhofen besiegt Tabellenführer

In der Fußball-Kreisliga A III hat der SV Gebrazhofen den FC Wangen II, der dennoch Tabellenführer bleibt, mit 4:0 besiegt. Der FC Leutkirch II ist nach dem 2:0-Erfolg gegen den SV Beuren II seit drei Partien ungeschlagen.

TSV Heimenkirch II – TSV Ratzenried 2:4 (2:3). – Tore: 1:0 Stefan Bergsteiner (8.), 1:1 Skai Reutlinger (23.), 2:1 Stefan Bergsteiner (24.), 2:2 Nils Stahl (31.), 2:3 Marco Schmidt (42.), 2:4 Dennis Mihaljevic (71.). – Obwohl die Ratzenrieder das Spiel gegen das sieglose Schlusslicht zunächst auf die leichte ...

Torsten Lieberknecht

MSV-Coach Lieberknecht: Comeback als Tabellenführer-Besieger

Tröster, Heißmacher und Taktikfuchs: Knapp fünf Monate nach seinem tränenreichen Abschied aus Braunschweig hat sich Torsten Lieberknecht eindrucksvoll in der 2. Fußball-Bundesliga zurückgemeldet.

Bei seinem Einstand siegte der Trainer mit dem bisherigen Tabellenletzten MSV Duisburg 2:1 (1:1) beim 1. FC Köln - in rund einer Woche hatte er aus einem chronisch sieglosen Team einen Tabellenführer-Besieger geformt.

„Torsten geht die Aufgabe mit 110 Prozent Herzblut an“, sagte der sichtlich erleichterte Präsident Ingo Wald nach ...