Suchergebnis

 Der fünfte Treffer: Yannik Valenti erzielt das 5:2 gegen Marco Wölfl.

Towerstars unterliegen den fulminanten Heilbronner Falken

Auch die Ravensburg Towerstars haben den sensationellen Lauf der Heilbronner Falken nicht stoppen können. Im Topspiel der DEL2 unterlag der Meister am Sonntagabend der auf Tabellenplatz zwei stehenden Überraschungsmannschaft verdient mit 2:5 (0:2, 2:2, 0:1). Gegen die fulminante Leistung der Falken hatten die durch den Sieg gegen den Spitzenreiter Kassel Huskies gestärkten Ravensburger nicht eine einzige Überzahlsituation. In Unterzahl setzte es dafür entscheidende Gegentreffer.

Nach dem Derby in der Vorwoche warten auf den FC Kluftern und den TuS Immenstaad schwierige Gegner.

Kluftern und Immenstaad wollen den Schwung aus dem Derby mitnehmen

Zeit sich auf dem Erfolg auszuruhen hat der FC Kluftern nicht. In einem bis zuletzt spannenden Derby hat der FCK in der Vorwoche den TuS Immenstaad mit 4:3 Toren geschlagen und seinen Platz unter den Top drei der Tabelle verteidigt. Nur ein Punkt trennt die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser vom Tabellenführer SV Bermatingen. Am Sonntag, 15 Uhr, ist nun der drei Zähler zurückliegende SV Meßkirch, der in der Vorwoche im Heimspiel gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft mit 1:2 unterlag, im Brunnisach-Stadion zu Gast.

Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg

Mönchengladbach als Spitzenreiter in die Länderspielpause

Euphorisiert vom berauschenden 5:1 (4:0) gegen den FC Augsburg und dem Sturm an die Tabellenspitze sangen die Fans schon von der Meisterschaft.

Borussia Mönchengladbach hat sich nach einem fast perfekten Spiel als Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga in die Länderspielpause verabschiedet. „Dadurch, dass andere Mannschaften mehr Unentschieden gespielt haben als gewonnen, ist es ein wunderbares Bild. Den Rückenwind wollen wir auch mitnehmen“, frohlockte Sportchef Max Eberl mit einem breiten Grinsen.

Marco Richter

FC Augsburg wohl auch in Gladbach ohne Richter

Der FC Augsburg muss voraussichtlich auch im Spiel bei Borussia Mönchengladbach auf Flügelstürmer Marco Richter verzichten.

Der 21-Jährige habe nach seiner Oberschenkelblessur zwar wieder ein Lauftraining bestritten, konnte dabei aber noch nicht voll belastet werden, sagte Trainer Martin Schmidt vor der Auswärtspartie in der Fußball-Bundesliga am Sonntag (13.30 Uhr/DAZN). „Es wird eng zum Spieltag hin“, meinte der Coach. Dagegen habe Kapitän Daniel Baier wieder komplett mit der Mannschaft trainiert.

Augsburgs Marco Richter

FC Augsburg wohl auch in Gladbach ohne Richter

Der FC Augsburg muss voraussichtlich auch im Spiel bei Borussia Mönchengladbach auf Flügelstürmer Marco Richter verzichten. Der 21-Jährige habe nach seiner Oberschenkelblessur zwar wieder ein Lauftraining bestritten, konnte dabei aber noch nicht voll belastet werden, sagte Trainer Martin Schmidt vor der Auswärtspartie in der Fußball-Bundesliga am Sonntag (13.30 Uhr/DAZN). „Es wird eng zum Spieltag hin“, meinte der Coach. Dagegen habe Kapitän Daniel Baier wieder komplett mit der Mannschaft trainiert.

 Der SV Mittelbuch (l. Steven Voigt) stürzte den Tabellenführer Rot/Haslach (r. Luca Badstuber).

SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II ist neuer Tabellenführer

Die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II löst die SG Rot/Haslach in der Kreisliga A I als Tabellenführer ab, nachdem die SGM Rot/Haslach ihr Heimspiel gegen Mittelbuch verloren hat. Aufsteiger Ellwangen kochte den TSV Ummendorf mit 3:0 ab. Die SGM Muttensweiler/Hochdorf gewann vor 480 Zuschauern das Derby gegen den SV Winterstettenstadt mit 4:0. Stafflangen behielt mit 4:0 die Oberhand gegen den FV Biberach II. Erolzheim siegte deutlich gegen Bellamont.

SV Erolzheim – FC Bellamont 3:0 (0:0).

 Baindts Max Schmidt erzielte gegen Aulendorf drei Tore.

Kreisliga-Spitzenduo stolpert im Gleichschritt

Am siebten Spieltag der Fußball-Kreisliga A I haben die beiden Topteams der Liga ihre Spiele überraschend verloren. Die SG Aulendorf unterlag beim SV Baindt mit 0:3, die SG Baienfurt hatte beim noch sieglosen FV Molpertshaus das Nachsehen (2:3). Nutznießer war der SV Wolpertswende, der souverän mit 4:1 in Hauerz gewann und in der Tabelle nun wieder direkte Tuchfühlung zur Spitze aufnahm.

FV Molpertshaus – SG Baienfurt 3:2 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Stefan Brändle (15.

 Relativ leicht haben die Ravensburg Towerstars (li. Jakub Svoboda) bei den Eispiraten Crimmitschau (Martin Kokes und Goalie Mic

Der Meister kommt in Fahrt: Towerstars mit Kantersieg in der Fremde

Erster Auswärtssieg der noch jungen Saison für die Ravensburg Towerstars. Nach einem verhaltenen ersten Drittel gewannen die Oberschwaben beim über weite Strecken schwachen Tabellenletzten Eispiraten Crimmitschau mit 5:0. Goalie Olafr Schmidt feierte seinen zweiten Shut-out der DEL2-Saison.

Towerstars-Trainer Tomek Valtonen verfügt derzeit über mehr Spieler, als er in einer Partie einsetzen darf. Am Freitag hatte es Thomas Brandl und Thomas Supis getroffen, die beim 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Löwen Frankfurt zuschauen ...

1. FC Köln - Hertha BSC

FC-Schreck Ibisevic trifft doppelt für Hertha

Eindringlich redete Achim Beierlorzer nach dem Abpfiff auf seine Mannschaft ein. So etwas hatte er als Trainer des 1. FC Köln noch nicht erlebt: Die Rheinländer erlebten an einem völlig verkorksten Sonntag ein Debakel und stecken im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga fest.

Der Aufsteiger verlor vor 49.700 Zuschauern mit 0:4 (0:1) gegen Hertha BSC und belegt nach der dritten Niederlage im dritten Heimspiel der Saison Rang 17. Für den FC war es die höchste Heimniederlage seit dem 1:6 gegen Borussia Dortmund im März 2012.

Eishockeyspieler in Aktion

Fataler Start für die Towerstars - doch ein Finale furioso bringt den Sieg

Schwach begonnen, dann stark zurückgekämpft und in der Verlängerung doch noch den wichtigen Heimsieg gefeiert. Das Heimspiel der Ravensburg Towerstars in der Deutschen Eishockey-Liga 2 hatte jede Menge zu bieten. Held des Abends für Ravensburg war Verteidiger Matias Haaranen mit zwei Toren.

„Ich musste meine Mannschaft in der ersten Pause ein bisschen aufwecken. Ab dem zweiten Drittel waren wir aber besser und haben uns die zwei Punkte verdient“, sagte Towerstars-Trainer Tomek Valtonen.