Suchergebnis

Borussia-Coach

Erster heftiger Rückschlag für Rose - Nun Wiedergutmachung?

Eigentlich kann es für Borussia Mönchengladbach zur Wiedergutmachung keinen besseren Gegner geben. Gegen Fortuna Düsseldorf steht die Borussia beim eigenen Anhang ohnehin noch in der Schuld.

Entsprechend schnell hakte Trainer Marco Rose den Europa-Schock gegen den österreichischen Provinzclub Wolfsberger AC ab. „Wir haben uns neu ausgerichtet und wissen alle, dass wir anders auftreten wollen“, sagte Rose nach einer „relativ langen Nacht“ am Freitag im Hinblick auf das Nachbarschaftsduell am Sonntag gegen die Fortuna (15.

Klare Heimpleiten für Gladbach und Frankfurt, Wölfe gewinnen

Borussia Mönchengladbach hat sich zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League kräftig blamiert. Das Team von Trainer Marco Rose verlor gegen den Wolfsberger AC aus Österreich mit 0:4. Für die Borussia war es die höchste internationale Heimpleite der Vereinsgeschichte. Eintracht Frankfurt hat zum ersten Mal seit 2006 auf internationaler Bühne zu Hause verloren. Die Eintracht unterlag dem FC Arsenal aus London mit 0:3. Erfolgreich aus deutscher Sicht war am Abend nur der VfL Wolfsburg.

Borussia Mönchengladbach - Wolfsberger AC

Gladbach blamiert sich gegen Außenseiter

Borussia Mönchengladbach hat beim Europacup-Comeback nach zweieinhalb Jahren ein Debakel erlebt.

Die Mannschaft von Trainer Marco Rose verlor zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League gegen den österreichischen Provinzclub Wolfsberger AC 0:4 (0:3) und kassierte damit die höchste Europapokal-Heimpleite in der Vereinsgeschichte. Damit steht die Borussia angesichts der weiteren Gruppengegner AS Rom und Istanbul Basaksehir bereits gehörig unter Druck.

Breel Embolo

Gladbach ohne Embolo in der Europa-League-Startelf

Borussia Mönchengladbachs Chefcoach Marco Rose gönnt Stürmer Breel Embolo im ersten Europa-League-Gruppenspiel eine Pause. Der Schweizer ist der einzige Stammspieler, auf den Rose am Abend gegen den Wolfsberger AC aus Österreich verzichtet.

Für den Angreifer spielt Laszlo Benes von Beginn an. Der nach einem Magen-Darm-Infekt wieder genesene Oscar Wendt sitz wie Embolo zunächst auf der Bank. Wie schon beim 1:0-Sieg beim 1. FC Köln spielt für Wendt Ramy Bensebaini als Linksverteidiger.

Marco Rose

Große Ziele: Ambitionierte Gladbachen empfangen Wolfsberg

Borussia Mönchengladbach startet mit großen Zielen in die Fußball-Europa-League. Trainer Marco Rose nimmt den Wettbewerb sehr ernst und will zum Gruppenstart gegen den Wolfsberger AC am heutigen Donnerstag (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) kaum rotieren.

VORFREUDE: Für die Borussia ist das Spiel gegen den Underdog aus Kärnten das erste Europapokalspiel seit zweieinhalb Jahren. „Ich habe so große Lust auf die Europa League und freue mich jetzt einfach, dass es jetzt wieder losgeht“, sagte Weltmeister Christoph Kramer und sprach von einer ...

Marco Rose

Gladbachs Strobl am Meniskus operiert - Wendt wieder fit

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss vier bis fünf Wochen auf Tobias Strobl verzichten. Der Defensivspieler wurde am Dienstag bereits am Meniskus operiert. „Es war dann doch eher ein kleinerer Eingriff, der aber nötig war“, sagte Borussen-Coach Marco Rose.

Im Europa-League-Gruppenspiel am Donnerstag gegen den Wolfsberger AC (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) muss Rose zudem auf Fabian Johnson (Rückenprobleme) verzichten. Dafür ist Oscar Wendt nach überstandenem Magen-Darm-Infekt wieder spielfähig.

Marco Rose

„Unfassbare“ Gladbacher Vorfreude auf Rückkehr

Es kribbelt bei Marco Rose. Der Start der Europa-League-Gruppenphase regt die Phantasie des Trainers von Borussia Mönchengladbach an.

Schon vor dem ersten Spiel am Donnerstag gegen den Wolfsberger AC (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) träumt Rose von einem eigenen Europapokal-Märchen mit der Borussia. „Die Vorstellungskraft musst du haben, dort etwas zu erreichen. Für dich, für deine Fans, für den Verein. Du hast die Chance auf diese besondere Abende.

Emil Forsberg

Sprüche zum 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt:

„Bitte keine Feuer legen, später mal. Wie bewerten Sie die Leistung Ihres Chefs so?“ (Bayern-Profi Thomas Müller schmunzelnd auf die Frage, ob Cheftrainer Niko Kovac zu spät auf Leipzigs Taktikumstellung reagiert habe)

„Der Ball ist zweimal in eine andere Richtung abgegangen. Ich kenne es ja von David Alaba, von seinen Schüssen.

Jubel

Vom Dauer-Patienten zum Strahlemann: Embolos Wandel

Bei der Frage, wie er aus dem frustrierten Dauer-Patienten Breel Embolo einen sportlich überzeugenden Strahlemann geformt habe, blickte Marco Rose verschwörerisch drein.

„Das wollte ich euch immer schon sagen“, begann der Trainer von Borussia Mönchengladbach nach dem 1:0 (1:0)-Derbysieg beim 1. FC Köln in ernstem Ton: „Wir waren drei Wochen zusammen in Urlaub.“ Dann musste Rose selbst lachen und löste auf. „Gar nix habe ich gemacht“, beteuerte er: „Wir haben nur ganz viel geredet.

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach

Gladbach feiert 49. Bundesliga-Derbysieg

Tanzend wie ausgelassene kleine Jungs zu lauten Disco-Klängen feierten Borussia Mönchengladbachs Derbysieger den 49. Bundesliga-Erfolg gegen den Lieblingsgegner.

Nach dem zu niedrig ausgefallenen 1:0 (1:0) im rheinischen Derby hoffte nicht nur Weltmeister Christoph Kramer passend zum Start der englischen Wochen mit den Europapokalspielen auf den passenden Schub. „Wir wissen das gut einzuschätzen und dass dieser Sieg auch nur drei Punkte bringt, aber ich freue mich immer über Siege, die etwas auslösen“, sagte Kramer nach dem ...