Suchergebnis

Optimistisch

Istanbul, München, Manchester: Leipzigs Woche der Wahrheit

Als der Charterflieger TK3301 in den grauen Morgenhimmel in Richtung Bosporus abhob, begann für RB Leipzig die Woche der Wahrheit. Bereits zum Auftakt am Mittwoch (18.55 Uhr/DAZN) ist ein Sieg bei Istanbul Basaksehir Pflicht.

Danach geht es bei Bayern München um die Tabellenführung der Fußball-Bundesliga und schließlich gegen Manchester United um den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse. Drei Hochkaräter in sieben Tagen - ein echter Stresstest für RB.

Rotiert

Nagelsmann lässt gegen Bielefeld rotieren

Wegen der wichtigen Spiele in der Champions League und bei Bayern München wird RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann einigen Stammkräften eine Pause gönnen.

Am Samstag werden gegen Arminia Bielefeld (15.30 Uhr/Sky) „sicherlich vier, fünf Spieler reinrutschen, die nicht so den Rhythmus haben“, sagte Nagelsmann am Freitag in Leipzig. Zu den Kandidaten für eine Pause zählen Kapitän Marcel Sabitzer, Verteidiger Ibrahima Konaté, der spanische Nationalspieler Dani Olmo sowie Emil Forsberg.

Siegtreffer

Nagelsmanns Schiri-Kritik kaschiert RB-Schwäche

Als Julian Nagelsmann ein wenig Mathe-Nachhilfe erhalten hatte, huschte ihm zwischen all seiner Wut doch kurz ein Lächeln übers Gesicht.

Der Trainer von RB Leipzig war gerade aufgeklärt worden, dass seine Mannschaft mit zwei Siegen doch noch aus eigener Kraft das Achtelfinale der Champions League erreichen kann. Endgültig kippen konnte diese Rechnerei die Laune des ehrgeizigen Trainers nach dem 0:1 bei Paris Saint-Germain allerdings nicht.

PSG-Superstar

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Ein zweifelhafter Elfmeter von Superstar Neymar hat RB Leipzig im Prinzenpark die Krönung einer starken Leistung in der Champions League verwehrt.

Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann unterlag Paris Saint-Germain 0:1 (0:1) und verlor damit nach dem 2:1 aus dem Hinspiel auch den direkten Vergleich mit dem französischen Meister. Damit müssen die Sachsen wieder um das Weiterkommen in der Königsklasse bangen.

Neymars Tor des Abends (11.

Marcel Sabitzer

Leipzigs Sabitzer kritisiert UEFA: „Sind nur die Puppen“

Kapitän Marcel Sabitzer von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie gegen Länderspiele ausgesprochen.

„Wenn man sich gesellschaftliche Lage weltweit ansieht, dann ist es fragwürdig, wie man den Bewerb durchführt. Es ist zu hinterfragen, ob das in dieser Phase alles Sinn macht“, sagte der österreichische Nationalspieler nach dem Test in Luxemburg (3:0) laut „Kurier“. Die Kritik richtete sich gegen die Europäische Fußball-Union UEFA als Organisator der Partien.

Tor vom Punkt

Leipzig siegt im Stehen: RB ist Standard-Meister der Liga

Julian Nagelsmann zögerte keine Sekunde. „Das war eine Eins mit Sternchen“, sagte der Trainer von RB Leipzig über das famose Freistoßtor von Angeliño.

Der Schuss des Spaniers aus 26 Metern direkt in den Winkel war nicht nur meisterhaft, sondern auch bezeichnend für das 3:0 gegen den erschreckend harmlosen SC Freiburg. Denn Leipzig siegte sozusagen im Stehen, schoss alle Tore nach Standardsituationen.

„Diese Tore sind wichtig in den Phasen, in denen es anstrengend ist.

Voller Körpereinsatz

Fehlerteufel Höfler: Symbol der Freiburger Misere

So langsam kann einem Nicolas Höfler einfach nur noch leid tun.

Als Leipzigs Marcel Sabitzer seinen Elfmeter in der 69. Minute sicher zum vorentscheidenden 2:0 verwandelte, musste der Mittelfeldspieler des SC Freiburg bereits das siebte Gegentor in dieser Saison nach einem von ihm verursachten Fehler hinnehmen. Dabei lag es gewiss nicht zwingend an Höfler, dass Freiburg in Leipzig 0:3 verlor. Und mit dem Elfmeterpfiff waren die Breisgauer auch nicht einverstanden.

Torjubel

Bayern nach Klassiker-Sieg an der Spitze - Union überrascht

Mit einem Sieg im deutschen Fußball-Klassiker bei Borussia Dortmund hat der FC Bayern München seine Bundesliga-Führung behauptet.

Der Rekordmeister und Titelverteidiger schlug die Westfalen im Topmatch des 7. Spieltags mit 3:2 (1:1) und verdrängte damit RB Leipzig nach rund drei Stunden wieder von Platz eins. Die Sachsen hatten zuvor mit einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SC Freiburg vorübergehend die Spitze übernommen, liegt nun mit 16 Punkten auf Platz zwei.

Marcel Sabitzer gegen Lino Tempelmann

Glanzloser Leipzig-Sieg - Freiburg hadert mit Schiedsrichter

Schiedsrichter Felix Zwayer und seine Assistenten standen aufgereiht wie kleine Schuljungs auf dem Rasen und ließen die Klagen von Christian Streich über sich ergehen. Der Trainer des SC Freiburg war überhaupt nicht damit einverstanden, dass Zwayer beim 0:3 (0:1) bei RB Leipzig nach 67 Minuten Elfmeter für die Gastgeber pfiff. „Der Schiedsrichter war so schnell überzeugt, dass es ein Elfmeter ist. Deshalb hat er gepfiffen. Er soll einfach machen, was er denkt“, gab Streich wortkarg nach dem sechsten Spiel nacheinander ohne Sieg wieder.

RB Leipzig - SC Freiburg

Glanzloser Leizpig-Pflichtsieg Freiburg hadert mit Schiri

Schiedsrichter Felix Zwayer und seine Assistenten standen aufgereiht wie kleine Schuljungs auf dem Rasen und ließen die Klagen von Christian Streich über sich ergehen.

Der Trainer des SC Freiburg war überhaupt nicht damit einverstanden, dass Zwayer beim 0:3 (0:1) bei RB Leipzig nach 67 Minuten Elfmeter für die Gastgeber pfiff. „Der Schiedsrichter war so schnell überzeugt, dass es ein Elfmeter ist. Deshalb hat er gepfiffen. Er soll einfach machen, was er denkt“, gab Streich wortkarg nach dem sechsten Spiel nacheinander ohne Sieg ...