Suchergebnis

Im Aalener Stammwerk von Mapal feiern in diesem Jahr 160 Beschäftigte ein Arbeitsjubiläum.

Vier Jahrtausende bei Mapal

Mehr als 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in diesem Jahr ein Arbeitsjubiläum bei der Firma Mapal begangen. Weit mehr als ein Drittel von ihnen hält dem Präzisionswerkzeughersteller schon seit über 30 Jahren die Treue und setzt damit ein starkes Zeichen für die enge Verbundenheit zu dem Aalener Familienunternehmen. Zwei Beschäftigte blicken auf eine 45-jährige Betriebszugehörigkeit zurück, knapp 100 begehen ein 25-jähriges oder zehnjähriges Arbeitsjubiläum.

Timo Bausert ist Vereinsmeister des SV Liptingen

Bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Liptingen hat Timo Bausert seinen Titel verteidigt. Das Turnier, das von Georg Siebierski und Erhard Konrad mustergültig organisiert wurde, erfuhr mit 26 Teilnehmern, darunter vier Damen, eine Rekordbeteiligung.

In den vier Vorrundengruppen, in die die Spieler eingeteilt waren, setzten sich die Gesetzten durch. Aus jeder Gruppe qualifizierten sich die vier Erstplatzierten für das Achtelfinale.

SV Liptingen setzt sich an die Tabellenspitze

Der SV Liptingen ist gut in das neue Jahr gestartet. Mit zwei Heimsiegen übernahmen die Liptinger die Tabellenführung der Tischtennis-Bezirksliga.

Bezirksliga Herren

SV Liptingen – TG Schwenningen II 9:4. Gegen die Gäste aus Schwenningen, gegen die die Gastgeber die einzige Vorrundenniederlage erlitten hatten, gingen die in Bestbesetzung antretenden Liptinger durch Timo Bausert/Jan Lindeman und Marc Wendel/Christoph Renner mit 2:1 in Führung.

Fast alle Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule bestanden die Prüfung.

Steinbeis-Schule: 162 Azubis bestehen die Abschlussprüfungen

Bernd Kupfer dürfte sich an seine Zeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gerne zurückerinnern. Der Auszubildende der Firma Hammerwerk Fridingen beendete seine Lehre mit einem Noten-Durchschnitt von 1,2. Insgesamt haben 162 Schüler ihre Abschlussprüfungen bestanden.

Vier Absolventen erhielten einen Preis für überdurchschnittliche Leistungen (Zeugnisschnitt von 1,79), 17 weitere bekamen eine Belobigung (2,29). Weil nur acht Prüflinge ihr Ausbildungsziel nach dreieinhalbjähriger Schulzeit nicht erreichten, lag die Quote der ...

SV Liptingen sichert sich die Herbstmeisterschaft

In der Tischtennis-Bezirksliga hat der SV Liptingen am letzten Vorrunden-Heimspieltag die Verfolger TSV Nusplingen II und TTC Spaichingen empfangen. In beiden Begegnungen setzten sich die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber unerwartet klar durch und sicherten sich die Herbstmeisterschaft.

BezirksligaSV Liptingen – TSV Nusplingen II 9:2. Gegen Nusplingen führten die Liptinger durch Siege von Timo Bausert/Jan Lindeman und Marc Wendel/Christoph Renner 2:1.

 Ein Finale nach Maß: Marc-Antoine Charpentiers Vorspiel zum „Te Deum“, besser als Eurovisionshymne bekannt, mit allen Mitwirken

„Ihr habt gut geübt“

In Topform hat sich die städtische Musikschule Johann Melchior Dreyer beim 52. Jahreskonzert in der rappelvollen Stadthalle präsentiert. Musikschulleiter Moritz von Woellwarth führte charmant durchs Programm, das einen zweistündigen Querschnitt durch die pädagogische Arbeit eines Jahres bot. Die Schule absolvierte in diesem Jahr über 50 öffentliche Auftritte und Konzerte und kann 2019 mit zehn Jugend-musiziert-Preisträgern aufwarten.

Wendelin Dausers Blechbläser eröffneten mitreißend mit den Highlights aus dem Musical „König der ...

TTC Spaichingen rückt mit drittem Sieg auf Platz zwei vor

In der Tischtennis-Bezirksliga haben der TTC Spaichingen und der SV Liptingen ihre Spiele gewonnen. Beide bleiben ohne Verlustpunkt.

TSV Dormettingen – TTC Spaichingen 5:9. Die Spaichinger setzten sich mit diesem Sieg und nunmehr 6:0-Punkten in der Spitzengruppe fest.Markus Kübler und Heiko Staiger hatten dabei den größten Anteil an diesem Auswärtssieg, sie holten alleine fünf der neun Punkte für den Tabellenzweiten. Die Gäste erwischten in Dormettingen einen Traumstart und führten nach den Eingangsdoppeln gleich mit 3:0.

 Ostrachs Alexander Rambacher im Zweikampf mit Dotternhausens Felix Schairer (rechts).

Ostrach verspielt Führung, Mengen siegt

Der FC Mengen hat sich als einzige Mannschaft der drei Bezirksvertreter in der Landesliga mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Der FC Ostrach gab am Samstag in den letzten Minuten einen Erfolg noch aus der Hand. Absteiger FV Altheim musste sich dem übermächtigen VfB Friedrichshafen, das die Relegation erreichte, beugen.

FC Ostrach – SV Dotternhausen 2:3 (0:1). – FCO: Löffler – Kleiner, L. Ender (46. Rothmund), Riegger, Hornstein (46.

 Vier Männer sprühen Sekt auf ihren Spielertrainer, der auf dem Boden sitzt.

So feiert der VfB Friedrichshafen die Vizemeisterschaft

Daniel Di Leo und Giovanni Rizzo haben es nicht geschafft, der Sektdusche zu entgehen. Nach dem 5:0 gegen Altheim und der Qualifikation zur Aufstiegsrelegation zur Fußball-Verbandsliga blickt das Trainerduo des VfB Friedrichshafen auf eine gute Saison zurück. 66 Punkte, Platz zwei hinter Landesliga-Meister Berg, das kann sich sehen lassen. Der Lohn ist das erste von drei möglichen Spielen vor großer Kulisse. Im Gegensatz zum Zweiten der Staffel 3 (SV Böblingen) können die Spieler aus Friedrichshafen mit dem Fahrrad zum TSB Ravensburg fahren ...

 Altheims Alexander Kienle (2.v.l.) wechselt in der zweiten Halbzeit von weit hinten nach ganz vorne und zeigt, dass er auch da

Altheim verabschiedet sich mit Anstand

Der FV Altheim hat sich mit einer versöhnlichen Leistung vor seinem Heimpublikum aus der Fußball-Landesliga verabschiedet. Zwar verlor die Mannschaft von Trainer Marc Max am Samstag vor 250 Zuschauern gegen den FV Biberach mit 2:4 (0:3), doch zeigte die Mannschaft dabei eine ordentliche Leistung. Außerdem gaben junge Spieler, auf die Altheim nach dem Abstieg wird setzen müssen, eine gute Leistung.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging die Elf von Marc Max zunächst sehr defensiv zu Werke.