Suchergebnis

Den Größenrekord hält noch das „Mjøstårnet“ im norwegischen Brumunddal mit 85,4 Metern Höhe und 18 Stockwerken. Weltweit sind ab

Bauen in Zeiten von Grundstücksmangel und Klimawandel — wie kann das gehen?

„Schaffe, schaffe, Häusle baue“ - Mit diesem Motto ließ sich die schwäbische Mentalität lange Zeit auf den Punkt bringen: Wer viel arbeitet, kann sich als Belohnung ein Haus nach eigenen Wünschen leisten. Doch die Realität hat den urschwäbischen Drang zu den eigenen vier Wänden längst überholt: Bauland ist knapp - und dort, wo es noch zu finden ist, steigen die Preise in astronomische Höhen. Städte wie Stuttgart oder München sind längst überfüllt, und selbst auf dem Land geht besonders im Südwesten Deutschlands der Platz aus und der ...

 Die drei Mannschaften der Badmintonspieler des TSV Laiz.

Laiz muss sich nur dem Tabellenführer beugen

Sieg und Niederlage hat es am vergangenen Wochenende in der Badminton-Verbandsliga für den TSV Laiz gegeben. Die zweite Mannschaft gewann beide Spiele, die dritte Mannschaft kam zu einem Sieg und einem Unentscheiden. Alle drei Teams belegen den vierten Platz in ihrer Liga.

Am Nachmittag besiegte der TSV Laiz die zweite Mannschaft der SG Neuravensburg/Primisweiler, deutlich mit 6:2. Am Abend ging es dann gegen die erste Mannschaft der SG Neuravensburg, den Tabellenführer der Verbandsliga.

Neuzugang für Laiz: Anne Portscheller.

Laiz empfängt den Tabellenführer

Die drei Badminton-Mannschaften des TSV Laiz bestreiten an diesem Samstag ihre ersten Heimspiele der Saison. Die erste Mannschaft trifft in der Verbandsliga um 15 Uhr in der Kreissporthalle in Sigmaringen auf die SG Neuravensburg/Primisweiler II und nach 18 Uhr (spätestens um 19 Uhr, s. Spielplan Verbandshomepage) auf den Tabellenführer, die erste Mannschaft der SG Neuravensburg/Primisweiler. Nachdem Simone Möhrle nach der Saison 2017/2018 das Team verlassen hat, konnten die Laizer mit Anne Portscheller aus Mössingen die Lücke schließen.

Axel Witsel

Die Transfers in der Fußball-Bundesliga zur Saison 2018/2019

Berlin (dpa) - Die Transfers in der Fußball-Bundesliga zur Saison 2018/2019 in der Übersicht:

BAYERN MÜNCHEN:

Zugänge: Leon Goretzka (FC Schalke 04), Renato Sanches (Swansea City/war verliehen), Serge Gnabry (1899 Hoffenheim/war verliehen)

Abgänge: Arturo Vidal (FC Barcelona/18,0 Millionen Euro), Douglas Costa (Juventus Turin/40,0), Sebastian Rudy (FC Schalke 04/16,0), Juan Bernat (Paris Saint-Germain/15,0), Felix Götze (FC Augsburg), Tom Starke (Karriereende), Fabian Benko (Linzer ASK), Niklas Dorsch (1.


Die Darbietungen der Kinder- und Jugendtanzgruppen der Banater Schwaben kamen beim Publikum gut an.

Menschen begegnen sich im festlichen „Miteinander“

„Miteinander“, unter dieser Überschrift haben viele Menschen am Samstagnachmittag in der Erich-Fischer-Halle in Aldingen ein fröhliches Begegnungsfest gefeiert. Organisatoren waren Anja Rack und Marc Molsner vom Integrationsbüro, Karin Boy sowie einige in Aldingen lebende Geflüchtete.

„Als wir im Herbst mit den Planungen begonnen haben, wollten wir ein Fest der Kulturen auf die Beine stellen“, erzählte Marc Molsner in seiner Begrüßung. „Doch als wir feststellten, dass in Aldingen 20 bis 30 verschiedene Kulturen leben, bemerkten wir, ...


Der Sportverein Dürbheim stellte sich personell neu auf. Das Foto zeigt die Gewählten mit dem neuen Vorsitzenden Günther Messme

SV Dürbheim blickt auf 100-Jähriges voraus

Der Sportverein Dürbheim wird 2019 die württembergischen Schülermeisterschaften im Ringen der D-,C-,B- und A-Jugend ausrichten. Das 100-jährige Vereinsbestehen des Sportvereins im Jahr 2022 wirft bereits die ersten Schatten voraus.

Bei der Jahreshauptversammlung gab Schriftführer Andreas Dittes bekannt, dass er bereits jetzt beginnen möchte, alte Fotos, Unterlagen und andere Dokumente zusammenzutragen. Außerdem sind auch Anregungen erwünscht, in welcher Form die Sachen präsentiert werden sollen.


Da ist derzeit guter Rat teuer: Heidenheims Marc Schnatterer (links) und Tim Kleindienst stehen enttäuscht auf dem Platz.

FCH nutzt seine Chancen nicht

Ist es nun ein Fehlstart oder nicht? Fakt ist, dass Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim in nun zwei Spielen in der Rückrunde zweimal das Feld als Verlierer verlassen hat. Gegen den 1. FC Nürnberg hat die Mannschaft von Frank Schmidt mit 2:3 (1:1) das Nachsehen gehabt und muss sich vor allem vorwerfen lassen, dass sie nicht in den starken 20 Minuten der zweiten Halbzeit das 2:1 erzielt hat und vor allem auch, dass es die einzigen starken Minuten der Partie gewesen sind.


Laiz’ Doppel Nummer eins, Schneider und Schneider holt einen wichtigen Punkt.

Spitzenteams mit unterschiedlichem Erfolg

Der TSV Altshausen rutscht nach der knappen 3:5-Niederlage in Zizenhausen auf den vorletzten Platz der Baden-Württemberg-Liga ab. Die erste Mannschaft des TSV Laiz bleibt in der Badminton-Landesliga ganz vorne. Im ersten Spiel der Rückrunde besiegte Laiz den schärfsten Verfolger TSV Altshausen III und marschiert weiter Richtung Titel und Aufstieg in die Württemberg-Liga.

Baden-Württemberg-Liga: Gegen den Tabellenvierten ZV Zizenhausen musste der TSV Altshausen eine 3:5-Niederlage hinnehmen.


Die erste Mannschaft des TSV Laiz kann mit dem Saisonstart zufrieden sein. Platz eins nach fünf ausgetragenen Partien.

Laiz setzt sich gleich doppelt an die Spitze

Das erste Heimspielwochenende der Laizer Badmintonspieler ist optimal gelaufen. Beide Laizer Mannschaften haben am vergangenen Samstag mit Siegen in der Kreissporthalle in Sigmaringen die Tabellenspitze übernommen. Die erste Laizer Mannschaft in der Landesliga, der TSV Laiz II in der Bezirksliga.

Im ersten Spiel der als Doppelspieltage ausgetragenen Wettkämpfe, hatten die Laizer Teams am Nachmittag die zweiten Mannschaften von Meßkirch und Waltershofen nach Laiz zu Gast.


Steffi Vogel (3.v.l.) und Kevin Vogel (4.v.l.) sichern sich den Titel im Mixed, die Laizer Paarung Gabi Bullan/Marc-Steffen Kal

TSV Altshausen gewinnt drei Titel

Mit einem Rekordteilnehmerfeld sind am vergangenen Wochenende die Badminton-Bezirksmeisterschaften in Sigmaringen über die Bühne gegangen. Ausrichter war der TSV Laiz. Am Start waren 17 Starter im Männereinzel, acht Frauen im Einzel, acht Männerdoppel, vier Frauendoppel und neun Mixed-Mannschaften. Erfolgreichter Verein war der TSV Altshausen, der sich die Titel im Frauen-Einzel und -Doppel sowie - hälftig - im Mixed sicherte.

Im Männereinzel spielte das Sechzehnerfeld zunächst eine Qualifikation aus.