Suchergebnis

 Jan Zirn von der KG Baienfurt-Ravensburg Vogt (links, gegen Weilimdorfs Maximilian Hubl) ist derzeit bei der U23-Weltmeistersch

KG-Ringer siegen 15:14 – vorläufig

Die Oberliga-Ringer der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt bleiben ungeschlagen – dieses Mal allerdings noch mit einem kleinen Fragezeichen versehen. Auf der Matte des ASV Nendingen verteidigten die Oberschwaben am Samstag auch durch die lautstarke Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans mit einem 15:14-Erfolg die Spitzenposition.

Noch fehlt allerdings die Partie der 98-Kilogramm-Klasse. Baienfurts Jan Zirn ist seit Sonntag in Budapest bei den U23-Weltmeisterschaften, weswegen der Kampf gegen Nendingens Ivan Polisciuc noch ...

 Zum ersten Mal in der laufenden Oberligasaison musste der Nendinger Tim Baur (gelb) als Verlierer die Matte verlassen. Mit 4:6-

Spitzenduell ist noch nicht entschieden

Der Spitzenkampf in der Ringer-Oberliga zwischen dem ASV Nendingen und der KG Baienfurt ist noch nicht entschieden. Nach neun Kämpfen liegen die Nendinger gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer 14:15 zurück.

Der Baienfurter Jan Zirn konnte wegen Maßnahmen des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) nicht vor Ort sein. Für diesen Fall darf ein Nachholkampf für diese Gewichtsklasse beantragt werden. Das tatsächliche Mannschaftsergebnis steht also erst fest, wenn Ivan Polisciuc auf den Nachwuchsstar Jan Zirn getroffen ist.

Siegesserie des ASV Nendingen reißt in Benningen

Nachdem die vergangenen Kämpfe für den Oberligisten ASV Nendingen nach Wunsch verlaufen sind, mussten sich die heimischen Ringer nun in Benningen geschlagen geben. 17:11 hieß es am Ende für die Gastgeber.

Bereits nach dem Wiegen war klar, dass es einen spannenden Kampf geben würde. Entscheidend war, dass alle engen Kämpfe zu Gunsten der Ludwigsburger Vorort-Ringer endeten.

Die Punkte in der Gewichtsklasse bis 57 kg gingen kampflos an den Gegner.

ASV Nendingen baut Siegesserie aus

Der ASV Nendingen rauscht weiter auf einer Erfolgsspur durch die Ringer-Oberliga. In der Nendinger Donauhalle wurde nun der TSV Ehningen beim 5:22 regelrecht überfahren. Es war der sechste Sieg des ASV in Serie.

Achtmal verließen die Heimringer die Matte als Sieger. Nur einen Kampf konnte TSV-Ringer Simon Prochazka gegen Tomasz Krol für sich entscheiden. Dies war allerdings umstritten, weil die Nendinger Ecke die Verwarnungen durch den Kampfrichter nicht nachvollziehen konnte.

KG kann in Nendingen nicht punkten

Am vergangenen Samstag wurde der Oberligakampf zwischen der KG Fachsenfeld/Dewangen und Nendingen ausgetragen. Mit einer neuen Mannschaftsaufstellung wollte die KG aus dem Schwarzwald Punkte gegen den Abstieg entführen. Die gegnerische Mannschaft startete auch wie erwartet, doch bei den Schlüsselkämpfen waren die Gastgeber einen Tick stärker. Somit musste die KG eine 13:18-Niederlage hinnehmen.

Die Einzelkämpfe im Überblick:

57 kg, Freistil: Ralf Pfisterer wurde kampfloser Sieger.

 Mit einem Feuerwerk am Griffen setzte Leon Gerstenberger (gelb) das Publikum in Entzücken. Der Nendinger, der alle seine bisher

ASV setzt Siegesserie fort

Acht Kämpfe, fünf Siege in Folge, zweiter Platz zur Saison-Halbzeit: Die Nendinger Oberliga-Ringer beendeten die Hinrunde überzeugend mit einem 18:13-Heimsieg gegen die KG Fachsenfeld/Dewangen.

Hätte man vor der Saison mit den Nendinger Verantwortlichen von diesem Erfolg gesprochen, hätte es jeder für unmöglich gehalten. Tatsächlich zeigen alle Sportler große Moral, Teamgeist und unbändigen Siegeswillen. So auch im Kampf gegen Tabellenschlusslicht Fachsenfeld/Dewangen am vergangenen Samstag.

Vierter Sieg in Serie für ASV-Ringer

Die Oberliga-Ringer des ASV Nendingen sind momentan nicht zu bremsen. Bei der SG Weilimdorf gelang den Donaustädtern mit dem 22:12 der vierte Sieg in Serie. Die ASV-Athleten haben sich damit auf den dritten Platz vorgearbeitet.

Wie üblich in dieser Saison war die Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm von Nendingen unbesetzt geblieben, sodass die Gäste mit einem Vier-Punkte-Rückstand in den Kampf starteten. Den Ausgleich schaffte im Schwergewichtskampf Nendingens Ivan Polisiuc mit einem schnellen Schultersieg.

Oberliga-Ringer des ASV feiern dritten Sieg in Folge

Die Oberliga-Ringer des ASV Nendingen haben gerade einen Lauf. Gegen den SV Fellbach gab es nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 18:15 den dritten Sieg in Folge. Damit glichen die Nendinger ihr Punktekonto aus (6:6).

Nachdem die Gewichtsklasse bis 57 kg nicht besetzt werden konnte, kam in der Klasse bis 130 kg Ivan Polisiuc zu seinem ersten Einsatz. Gegen Halilibrahim Eser kam er zu einem 8:0-Punktsieg und sicherte somit drei Mannschaftspunkte.

Nendinger Oberliga-Ringer feiern zweiten Sieg in Folge

Die Oberliga-Ringer des ASV Nendingen haben am Mittwoch beim TSV Musberg 15:13 gewonnen. Obwohl der ASV von neun Einzelkämpfen nur vier für sich entschied, reichte es zum zweiten Erfolg hintereinander.

Beide Mannschaften konnten die Gewichtsklasse bis 57 kg nicht besetzen, so dass man mit der 130-kg-Klasse in den Kampf startete. Hier war Yasin Oruzbeyi gegen den Modeltathleten aus Musberg auf verlorenem Posten und verlor entscheidend. Bis zur Pause bauten die Nendinger dann aber eine solide Führung von 12:4 auf.


 Christian Gerards

Es fehlt die Identifikation

Die Deutsche Ringerliga kommt in Tuttlingen nicht an. Am Samstag wollten nur rund 250 Zuschauer das Duell zwischen dem ASV Nendingen und dem VfK Schifferstadt in der Mühlauhalle sehen. Vor wenigen Jahren wären zu einem solchen Duell noch rund 800 Fans gekommen.

Dass der ASV vergangenes Jahr das Projekt DRL gewagt hat, könnte mehr denn je ein Rohrkrepierer werden. Da hilft auch der ewige Verweis von Markus Scheu, Vorsitzender Sport beim ASV und Geschäftsführer der DRL, nichts, dass die Zuschauer in der DRL Ringsport der Spitzenklasse ...