Suchergebnis

Eine Statue der Justitia hält die Waage

Mord mit Sektflasche: Lebenslängliche Strafe für 34-Jährigen

Ein 34-jähriger Mann ist vom Landgericht Mannheim wegen Mordes mit einer Sektflasche zu einer lebenslänglichen Strafe verurteilt worden. Die Große Strafkammer sah auch eine besondere Schwere der Schuld. Das heißt, dass der Verurteilte nicht frühestens nach 15 Jahren Haft einen Antrag auf Entlassung stellen kann, sondern frühestens nach 25 Jahren, wie ein Gerichtssprecher am Freitag erläuterte. Die Mordmerkmale Grausamkeit und Verdeckungsabsicht seien gegeben.

Freuen kann sich Nicola Paradiso: Von der Meckenbeurer Fahrschule und ihrer Klage geht aus, dass die Fahrschulen landesweit am M

Nach erfolgreicher Klage: Meckenbeurer Fahrschule ist in aller Munde

Landesweite Bekanntheit hat am Mittwoch die Meckenbeurer Fahrschule Paradiso in der Ernst-Lehmann-Straße erlangt. Ihr Inhaber Nicola Paradiso war vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) mit einem Eilantrag erfolgreich – mit Folgen für die Branche im ganzen Land: Sie dürfen ab Montag, 1. März, wieder reguläre Fahrschüler aufnehmen, das Betriebsverbot im Lockdown ist also gefallen. Zuletzt waren in Baden-Württemberg – anders als in Bayern und Hessen – nur Fahrstunden für Angehörige von Hilfsorganisationen sowie für Bus- und Lastwagenfahrer ...

Martin Daum

Daimler setzt auf Lastwagen-Geschäft

Das Geschäft mit Lastwagen und Bussen soll Daimler in diesem Jahr wieder deutlich mehr Geld einbringen. Geld, das die Truck-Sparte des Stuttgarter Konzerns vor allem dafür braucht, die Entwicklung neuer Technologien voranzubringen, wie Vorstandschef Martin Daum betonte.

Es gebe zwei strategische Ziele zu erreichen: «Zum einen wollen wir unser Ertragspotenzial voll ausschöpfen», betonte er und stellte für 2021 sechs bis sieben Prozent Umsatzrendite in Aussicht - nach zwei Prozent im vergangenen Jahr.

Das Logo der Daimler AG

Daimler will dieses Jahr deutlich mehr Lastwagen verkaufen

Das Geschäft mit Lastwagen und Bussen soll Daimler in diesem Jahr wieder deutlich mehr Geld einbringen. Geld, das die Truck-Sparte des Stuttgarter Konzerns vor allem dafür braucht, die Entwicklung neuer Technologien voranzubringen, wie Vorstandschef Martin Daum am Donnerstag betonte. Es gebe zwei strategische Ziele zu erreichen: «Zum einen wollen wir unser Ertragspotenzial voll ausschöpfen», betonte er und stellte für 2021 sechs bis sieben Prozent Umsatzrendite in Aussicht - nach zwei Prozent im vergangenen Jahr.

Nach Tötungsdelikt an einem 13-Jährigen

13-Jähriger ermordet, 14-Jähriger in Haft: Neue Details zur Bluttat in Sinsheim

Nach dem gewaltsamen Tod eines 13-Jährigen in Sinsheim bei Heidelberg wird ein wegen eines früheren Messerangriffs polizeibekannter 14-Jähriger verdächtigt. Er sollte am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache des Jungen klären.

Der 13-Jährige ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler aus Eifersucht umgebracht worden. Die Ermittlungen zum Motiv liefen aber weiter, sagte Siegfried Kollmar von der Kriminalpolizei Mannheim am Donnerstag.

Blaulicht

Zwei Raubüberfälle innerhalb von drei Stunden

Nur gut 20 Kilometer voneinander entfernt und innerhalb von drei Stunden hat es am Mittwochabend im Raum Mannheim zwei bewaffnete Raubüberfälle gegeben. Auf einen Zusammenhang deute derzeit aber nichts hin, sagte ein Polizeisprecher. Gegen 19 Uhr war ein Wettbüro in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) überfallen worden, gegen 22 Uhr eine Tankstelle in Mannheim-Neckarstadt. In beiden Fällen hatte der Täter eine Schusswaffe, in beiden Fällen ist er flüchtig.

Michael Evers

Volleyball sorgt sich um Langzeitschäden der Corona-Krise

10.689! So viele Fans waren vor einem Jahr bei den DVV-Pokalendspielen in Mannheim vor Ort. Eine Zahl aus einer anderen Zeit.

Nach knapp einem Jahr Corona-Pandemie bleiben die Ränge in der SAP Arena an diesem Sonntag leer. Die weltweite Krise hat auch die Volleyball Bundesliga mit voller Wucht erfasst - und wird sie wie andere Branchen auch nicht so schnell wieder loslassen.

«Ich glaube, wir werden im deutschen Sport an dieser Pandemie noch eine ganze Weile zu knabbern haben», sagte der Präsident der Volleyball Bundesliga ...

Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Kölner Haie hoffen auf Playoffs - Mannheim baut Spitze aus

Die Kölner Haie dürfen sich weiterhin Chancen auf den Einzug in die Playoffs der Deutschen Eishockey Liga machen.

Die Mannschaft des früheren Bundestrainers Uwe Krupp gewann das kleine Rheinderby gegen die Krefeld Pinguine nach Penaltyschießen mit 5:4 (2:2, 0:1, 2:1) und stehen in der Nordstaffel auf Platz sechs. Die Grizzlys Wolfsburg als Vierter haben fünf Zähler mehr als die Haie. Die besten vier Teams qualifizieren sich für die K.o.

 Auf einem Display wird auf die Ausgangssperre hingewiesen. Die verschärften Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus si

Das Corona-Virus stellt auch den Rechtsstaat auf die Probe

Die Lage ist verzwickt: Nach Monaten des Lockdowns sind viele Menschen Corona-müde. Gleichzeitig wächst die Sorge, dass noch ansteckendere Virus-Mutationen die Inzidenzwerte wieder steigen lassen. Doch auch den Rechtsstaat stellt das Coronavirus auf die Probe. Andrea Edenharter, Professorin für Staats- und Verwaltungsrecht an der Fernuniversität Hagen, und Josef Franz Lindner, Professor für öffentliches Recht an der Universität Augsburg, erklären, warum.

ARCHIV - Ein Schild mit der Aufschrift Fahrschule ist am 23.03.2017 in Berlin auf dem Dach eines Fahrschulwagens montiert. (zu

Fahrschule aus Meckenbeuren kippt Corona-Verbot für Baden-Württemberg

Große Freude bei Nicola Paradiso aus Meckenbeuren: Seine Klage vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) hatte Erfolg: Fahrschulen in Baden-Württemberg dürfen vom 1. März an wieder reguläre Fahrschüler aufnehmen. Jetzt fehlt noch eine neue Verordnung der Landesregierung, die den Betrieb der Fahrschulen ab kommendem Montag regelt.

„Das Urteil kam für mich heute völlig überraschend. Jetzt herrschst hier natürlich große Freude“, sagt Nicola Paradiso von der Fahrschule Paradiso in Meckenbeuren.