Suchergebnis

 Der Tunnel, der von der Nordwest-Umfahrung auf die B 30 führt, soll 2025 fertig sein.

80 Millionen Euro teurer Tunnel von Biberach zur B30 ist fast beschlossene Sache

Dem längsten Straßentunnel im Landkreis Biberach steht fast nichts mehr im Weg. Nachdem der Gemeinderat sich bereits mehrheitlich für die Tunnelvariante für den Aufstieg zur B 30 ausgesprochen hatte, stimmte nun auch der Ausschuss für Umwelt und Technik des Landkreises Biberach mehrheitlich für die 80 Millionen Euro teure Maßnahme.

Es gab fünf Gegenstimmen. Am Ende entscheidet der Kreistag, der am kommenden Mittwoch, 15. Juli, um 14 Uhr in der Turn- und Festhalle in Mittelbiberach tagt.

Illustre Geburstagsgesellschaft zum 60. Geburtstag von Manfred Ulmer (vorn). Von links General Jürgen Brand, weiblicher Gast, Al

Sensation: Nikolaus schwebt per Hubschrauber ein

Unsere kleine Serie über die Spaichinger Modefirma Sora und ihren schillernden Chef erhält hiemit einen kleinen Nachklapp, denn ein Leser hat sich an eine weitere Episode erinnert.

Manfred Ulmer, der dieser Tage 100 geworden wäre, war ein leidenschaftlicher Flieger. Und er hatte eine Schwäche für verrückte Sachen. Vor allem dann, wenn man anderen damit eine Freude machen konnte.

An einen nicht alltäglichen Auftritt dieser Art erinnert sich Hans Volk, der Mitte der 70er Jahre die Trossinger Filiale des Kaufhauses BARO ...

Vor knapp einem Jahr hat sich der Gemeinderat vor Ort ein Bild von einem Tiny-Musterhaus in Gutenzell-Hürbel gemacht.

CO2-neutrales Wohnen: Tiny-House-Park nimmt weitere Hürde

Die öffentliche Gemeinderatssitzung am Montag – die dritte in Corona-Zeiten – hat so großes Publikumsinteresse gefunden, dass der Bürgermeister schon ein bisschen in Sorge war, die geltenden Abstandsregeln einhalten zu können.

„Es geht gerade noch“, sagte Josef Pfaff in seinem Grußwort, zumal alle Beteiligten einen Mund- und Nasenschutz trugen. Mutmaßliche Ursache für die große Resonanz waren die Themen, die auf der Tagesordnung standen: der Bebauungsplan für den Tiny-House-Park in Rot, der Bebauungsplan „Ulmer Kreuz II“, ebenfalls ...

Kleiderfabrik SORA: Mode für die Honoratioren-Gattin

Dass in Spaichingen einmal Mode designt worden ist, die auf den Laufstegen der Welt gezeigt wurde, das wissen die jungen Spaichinger wohl kaum noch. Aber sie gehen (in Zeiten außerhalb von Corona) nach dem Training im Stadion gern mal ins „Manfred-Ulmer-Sportheim“, um etwas zu trinken oder zu feiern. Eben jener Manfred Ulmer war der Patriarch des Vereins und seiner Firma SORA, die er auf Augenhöhe mit seiner Frau Margarethe führte.

Bis heute ist Ulmer, der zum Schluss in Insolvenz ging, schillernd und umstritten zugleich in ...

Manfred Ulmer eroberte von Spaichingen aus die Modewelt.

Als Hollywood-Stars Mode aus Spaichingen trugen

Am 19. Juni 2020 würde Manfred Johannes Ulmer 100 Jahre alt werden. Das einstige Einzelkind, in Roth bei Nürnberg geboren und als Halbwaise bei seiner Tante in Tübingen aufgewachsen, hatte immer von einer großen Familie geträumt, wie dessen Tochter Tina Ulmer erzählt.

Am liebsten wären dem VfB- und Bayern-Fan vermutlich elf Buben gewesen, eine ganze Fußballmannschaft. Seine Frau Margarethe, eine aus Tübingen stammende, 1923 geborene Schnaidt hat ihm in einer Zeitspanne von 23 Jahren letztlich sechs Töchter geschenkt (Rosy, Ute, ...

 Dieser Fuchs hat sich in ein Wohngebiet an der Stadtgrenze von Ravensburg und Weingarten vorgewagt. Ob das eine Folge von wenig

Warum Ravensburger Naturschützer der Corona-Pandemie auch Positives abgewinnen können

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf Natur und Umwelt aus? Darüber gibt es bei regionalen Naturschützern unterschiedliche Ansichten. Während Ulfried Miller vom Ravensburger Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) überwiegend positive Folgen sieht, ist Willi Mayer vom regionalen Naturschutzbund (Nabu) skeptischer.

„Die Tiere sind frecher geworden. Bei Vögeln und Füchsen sind geringere Fluchtdistanzen beobachtet worden“, äußert sich der Ravensburger BUND-Geschäftsführer Ulfried Miller auf Anfrage der „Schwäbischen ...

 Manfred Eichhorns „Ein Haiku für die Leiche“.

Ulmer Krimi trifft auf japanische Dichtkunst

Wenn Manfred Eichhorn in seinen Krimis den Ulmer Hauptkommissar Klaus Lott ermitteln lässt, kann der Leser sicher sein: Neben Ulmer Lokalkolorit und der speziellen Beziehung Lotts zu seiner Frau Elli und zu Hund Flaubert wird sich eine spannende und hintergründige Erzählung entwickeln, in die – ein Genuss für Literaturfans – das vielfältige literarische Wissen des Ehepaars Monika und Manfred Eichhorn eingeflochten ist.

Bis zur Jahreswende 2013/14 betrieb das Paar in der Ulmer Herrenkellergasse vier Jahrzehnte lang eine ...

Band bei einem Auftritt

Ein Jahr ohne Ulmer Zelt – Diese Stars sind schon mal dort aufgetreten

Seit 1987 stand das Ulmer Zelt Jahr für Jahr in der Ulmer Friedrichsau. Keine Hitzewelle, keine Regenmassen, keine Fußball-Europa- oder Weltmeisterschaft, kein Ruder-Cup konnte den Betrieb aus der Bahn werfen – es musste erst die Corona-Pandemie kommen, die jetzt einen Strich durch alle Rechnungen gemacht hat.

Der Schaden ist so groß, dass das komplette Programm mit mehr als 60 Hauptveranstaltungen, Flohmarkt, Kinderspielwiese und Biergarten abgesagt werden musste.

 Neben zahlreichen Fotos bereichern auch Zeichnungen und Aquarelle von Albrecht Dapp – hier Vorfrühling auf der Viehweide – den

Der Spaichinger Heimatbrief 2020 ist da

Auch in schwieriger Zeit erscheint – wie jedes Jahr vor Ostern – der neue Spaichinger Heimatbrief; im Corona-Jahr 2020 elektronisch und per Post. An auswärtige Spaichinger in aller Welt wird er kostenlos verschickt. Man kann sich die neue Ausgabe aber auch als PDF auf der Homepage der Stadt herunterladen.

„Der Heimatbrief wird an rund 600 Adressen in aller Welt verschickt“, so Angelika Feldes aus dem Redaktionsteam des Heimatbriefs. Normalerweise liegt er auch im Bürgerbüro und verschiedenen Spaichinger Geschäften aus.

Corona-Newsblog: Fast 21.500 Corona-Infektionen im Südwesten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 103.228 (¹), 110.698 (³) Geheilte Deutschland: 36.081 (³) Kritische Fälle Deutschland: 4895 (³) Todesfälle Deutschland: 1861 (¹), 2016 (³) bestätigte Infizierte Baden-Württemberg: 21.