Suchergebnis

 Die prominenten Akteure und die Ebnater Ortschaftsräte (im Hintergrund) nach dem erfolgreichen Durchschneiden des Bandes zur Ve

Ebnater Nordumfahrung nach 13 Monaten Bauzeit freigegeben

Trotz der Kälte auf dem vorderen Härtsfeld hat es am Freitagnachmittag in Ebnat viele strahlende Gesichter gegeben: Nach einer 13-monatigen Bauzeit konnte die 2,1 Kilometer lange Nordumfahrung der Ortschaft offiziell für den Verkehr freigegeben werden. Der Bund hat hier immerhin 6,7 Millionen Euro investiert. Für die Ebnater geht mit der Fertigstellung dieser Trasse ein langgehegter Wunsch in Erfüllung.

„Heute ist wohl meine letzte Verkehrsfreigabe vor dem Regierungswechsel in Berlin“, sagte Staatssekretär Steffen Bilger vom ...

 Die Verschärfung der Corona-Regeln soll auch wieder für die Sitzungen des Gemeinderats gelten, fordert der Aalener Stadtrat Cla

Corona: Albrecht will im Rat mindestens 3G

Wegen der angespannten Corona-Lage im Kreis mit einer hohen Inzidenz hat Stadtrat Claus Albrecht (Freie Wähler) gefordert, der Gemeinderat und seine Ausschüsse sollen ab jetzt wieder online tagen. Zumindest müsse bei Präsenztreffen die 3G-Regel gelten. Schützenhilfe erhielt Albrecht dabei von Thomas Battran (Grüne).

Albrecht sagte, überall müssten nun die Beschäftigten die 3G-Regel einhalten. Im Einzelhandel und in der Gastronomie würde sogar die 2G-Regel gelten.

 200 Einwendungen sind laut OB Frederick Brütting gegen den geplanten Bau eines Kreisverkehrs in der Ortsmitte von Unterkochen a

Albaufstieg: Räte sind erstaunt, dass Kreisel auf Eis gelegt wurde

Die Entscheidung von Oberbürgermeister Frederick Brütting, den Bau des geplanten Kreisverkehrs in Unterkochen vorerst auf Eis zu legen, die im Unterkochener Ortschaftsrat einstimmig begrüßt wurde, ist in der Sondersitzung des Ortschaftsrats Ebnat am Mittwoch erwartungsgemäß auf eine Mischung aus Erstaunen und Unverständnis gestoßen.

Erstaunt waren Ortsvorsteher Manfred Traub und die Ebnater Räte aller Fraktionen vor allem über das Ansinnen, innerhalb eines Jahres, bis Ende 2022, das zu schaffen, was in den vergangenen 30 und mehr ...

 In den nächsten vier Jahren will die Stadt Aalen insgesamt 4,25 Millionen Euro investieren, um das Angebot der Kinderbetreuung

Mehr als vier Millionen fließen in den Ausbau der Kinderbetreuung

Klotzen statt Kleckern ist die Devise, wenn es um den Ausbau der Kinderbetreuung in Ebnat geht: In den nächsten vier Jahren will die Stadt Aalen insgesamt 4,25 Millionen Euro investieren, um das Angebot von derzeit fünf auf dann neun Gruppen zu erhöhen. Diese Zahlen hat Oberbürgermeister Frederick Brütting bei den Haushaltsplanberatungen im Ebnater Ortschaftsrat genannt.

2023 und 2024 soll von der katholischen Kirchengemeinde ein sechsgruppiger Kindergarten gebaut werden.

 OB Brütting will Ebnater Lehrschwimmbecken erhalten.

OB Brütting will Ebnater Lehrschwimmbecken erhalten

In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates hat sich Andreas Krämer (Freie Wähler) nach dem Stand der Dinge beim Lehrschwimmbecken in Ebnat erkundigt. „Dieses Thema wird erst wieder akut, wenn das Kombibad in Aalen eröffnet ist“, sagte Ortsvorsteher Manfred Traub dazu.

OB Frederick Brütting betonte, dass durch den Bau des Kombibades ein „Pflock“ gesetzt worden sei. Die Situation im Hinblick auf die Limes-Thermen, das Freibad in Unterrombach und das Lehrschwimmbecken in Ebnat sei vollkommen ungeklärt.

Sportkreispräsidentin Eveline Leber (rechts), Sportabzeichenreferentin Silvia Siegl (4. von links) mit den Mehrfachwiederholern

Sportabzeichenjubilare 2019 und 2020 geehrt

Im vergangenen Jahr wegen Corona ausgefallen, hat der Sportkreis Bodensee jetzt seine Sportabzeichenjubilare 2019 und 2020 gemeinsam ausgezeichnet. Die beiden Rekordhalter im Sportkreis sind der ehemalige Landrat Siegfried Tann sowie Emil Rauber, die ihren Fitnessorden 2019 bereits zum 60. Mal abgelegt haben.

„Egal, aus welchen Gründen sie das Sportabzeichen absolviert haben, ausschlaggebend ist, dass man sich gemeinsam mit anderen bewegt und sich in seiner Fitness messen kann“, sagte Sportkreispräsidentin Eveline Leber in ihrer ...

Das Bild zeigt das Mitarbeiterteam der Filiale zusammen mit (von links) Landrat Joachim Bläse, Ortsvorsteher Manfred Traub und d

Sparkasse weiht neue Geschäftsstelle in Ebnat ein

Die Kreissparkasse Ostalb geht auf dem vorderen Härtsfeld in die Offensive: Nach einer neunmonatigen Umbauphase konnte im Gebäude des ehemaligen Elektrogeschäfts Heiter jetzt eine neue Geschäftsstelle eröffnet werden. Bei der Einweihungsfeier sprach Vorstandsvorsitzender Markus Frei von einer der „schönsten Filialen der Kreissparkasse“.

Der Standort Ebnat liege zentral und man biete hier eine sehr breite Dienstleistungspalette. Die 200 Quadratmeter große Filiale sei mit modernster Technik ausgestattet.

 Von links: Gauvorsitzender Rolf Kesenheimer, Sepp Ziegler, Ute Spehn-Angerer, Alois Freudenmann.

50 Jahre beim Schwäbischen Albverein

Die Ortsgruppe Wolfegg des Schwäbischen Albvereins hielt am 9. Oktober ihre diesjährige Hauptversammlung im Gasthof zur Post in Wolfegg ab.

Der Vorsitzende Alois Freudenmann berichtete über einen fast gleich bleibenden Mitgliederstand Ende 2020 mit 209 Mitgliedern. Im vergangenen Jahr waren die Wanderaktivitäten leider stark betroffen von der Pandemie. Es konnten nur neun von insgesamt 47 geplanten Veranstaltungen stattfinden. Besondere Ereignisse waren dieses Jahr u.

 Einen Weihnachtsmarkt auf dem Spritzenhausplatz wird es in diesem Jahr auf jeden Fall geben. Ob dieser unter der Regie von Geor

Weihnachtsmarkt in Aalen? Nicht um jeden Preis

Findet der Aalener Weihnachtsmarkt in diesem Jahr unter der Regie des langjährigen Betreibers Georg Löwenthal statt oder muss die Stadt Aalen in die Bresche springen? Diese Frage stellen sich derzeit viele Bürger. Die Antwort hängt davon ab, ob Löwenthal den von ihm geforderten Zuschuss in Höhe von mehr als 100 000 Euro bekommt.

Darüber entscheidet der Finanzausschuss des Gemeinderats in seiner Sitzung am Mittwoch. Die Chancen, dass ihm ein solcher gewährt wird, sind auf Nachfrage der „Aalener Nachrichten“ bei den ...

 Im Aalener Gemeinderat müssen nach einigen Wechseln die Ausschüsse neu besetzt werden.

Stühlerücken im Gemeinderat

Der Aalener Gemeinderat sortiert sich in einigen Punkten sozusagen neu. Das betrifft die Neubesetzung seiner Ausschüsse und Gremien insgesamt ebenso wie speziell die Zusammensetzung des Ältestenrats. In der jüngsten Ratssitzung ist dies dank guter Vorbereitung alles völlig unaufgeregt und glatt über die Bühne gegangen.

Hintergrund der notwendigen Veränderungen sind unter anderem die Fraktionsaustritte von Inge Birkhold und Manfred Traub bei der CDU, das Ausscheiden von Ilse Schmelzle aus dem Gemeinderat und zuletzt die Auflösung der ...