Suchergebnis

Mit Schnelltests zu mehr Sicherheit in Kindergärten und Schulen? Darüber, ob diese Maßnahme sinnvoll ist, gehen die Meinungen au

Was Kitas und Schulen im Laucherttal von mehr Schnelltests halten

Um Kindergärten und Grundschulen ab dem 22. Februar wieder schrittweise öffnen zu können, plant die baden-württembergische Landesregierung den vermehrten Einsatz von Covid-19-Schnelltests. Wie Kultusministerium und Sozialministerium am Freitag in einer gemeinsamen Pressemitteilung berichteten, bekommen Lehrer und Erzieher das Angebot, sich zweimal pro Woche anlasslos testen zu lassen. Ob es sich dabei um eine sinnvolle Maßnahme handelt – darüber gehen die Meinungen bei den Betroffenen allerdings auseinander.

Mitten in Unterkochen, am Beginn der Ebnater Steige, soll ein Kreisverkehr entstehen. Die Grünen wollten ihn im Haushalt der Sta

Mehrheit für Kreisverkehr Unterkochen

Außer dem Stadtoval-Steg (wir haben berichtet) noch ein „Überlebender“ der abschließenden gemeinderätlichen Haushaltsberatungen: Die Grünen wollten die Mittel für den geplanten Kreisverkehr in Unterkochen am Anschluss der Ebnater Steige komplett und ein für allemal streichen. Am Ende einer längeren Debatte sah dies eine deutliche Mehrheit allerdings anders: Der Grünen-Antrag wurde mit 32 Nein-Stimmen bei 14 Zustimmungen begraben.

Stadtrat Alexander Asbrock (Grüne) nannte den Kreisverkehr ein „Bauwerk in Beton und Bitumen“, das noch ...

Vor 60 beziehungsweise 50 Jahren haben die jetzigen Handwerksjubilare ihre Meisterbriefe erhalten.

Ehre für verdiente Handwerkssenioren

Jedes Jahr Anfang Dezember werden in der Sängerhalle in Wasseralfingen im feierlichen Rahmen die Ehrenmeisterbriefe des Handwerks an die verdienten Handwerksmeisterinnen und -meister überreicht. Die Altmeisterfeier in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Ulm musste in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Die Ehremeisterbriefe werden aber dennoch verliehen und zugestellt.

Die Seniorinnen und Senioren des Handwerks haben ihre Meisterprüfung vor 50 oder 60 Jahren abgelegt und damit den Grundstein für ihren ...

 Die Jahreshauptversammlung des SV Ebnat in der Jurahalle.

SV Ebnat: Jahreshauptversammlung ganz im Zeichen von Corona

Zwar blickte der SV Ebnat in seiner Jahreshauptversammlung in der Jurahalle auf das Jahr 2019 zurück, als Corona noch nicht allgegenwärtig war, trotzdem stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der Pandemie. Denn um teilnehmen zu können, musste man sich im Vorfeld anmelden und der Mund-Nasen-Schutz durfte während der Versammlung nicht abgenommen werden.

Der Vorstandsvorsitzende Lothar Weber berichtete über das abgelaufene Vereinsjahr 2019, wobei er herausstellte, dass der Verein Sport- und Bewegungsmöglichkeiten von Mitgliedern im ...

Andreas Wiedmann vorne links (40 Jahre Mitgliedschaft) und Sarah Lemmer vorne rechts (10 Jahre aktive Mitgliedschaft) wurden von

Harmonikafreunde wählen neuen Vorstand

Die Handharmonikafreunde Ebnat haben kürzlich eine den Pandemiebedingungen angepasste Generalversammlung im Foyer der Jurahalle abgehalten. Vorstand Gerhard Schroth durfte den Ortsvorsteher Manfred Traub und die Mitglieder des Vereins willkommen heißen.

Zum Auftakt standen die Berichte des Vorstands durch Gerhard Schroth und der Schriftführerin Heike Bißle über das Jahresgeschehen auf dem Programm. Viele Unterhaltungsauftritte, ein Doppelkonzert und ein Gastauftritt beim Spielring Mietingen prägten das Vereinsjahr.

 Auf der Schättere-Trasse dürfen bald offiziell Fahrräder unterwegs sein. Ein Schild wird noch angebracht. Und auch wenn der Bes

Stimmen zur Öffnung der Schättere-Trasse für Radfahrer

Jahrelange Diskussionen haben seit vergangenen Donnerstag ein Ende – zumindest vorerst. Mit einer knappen Mehrheit entschied der Ausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Technik (AUST) des Aalener Gemeinderates, dass die Schättere-Trasse für Radfahrer geöffnet werden soll. Diese Entscheidung wird von vielen begrüßt, für andere ist sie ein Schlag ins Gesicht. Was Ortsvorsteher und Bürgerinitiativen dazu sagen.

Für Karl Dambacher, den stellvertretenden Ortsvorsteher von Waldhausen, ist es „ein mutiger Entschluss, dass man jetzt ...

 Der Vorsitzende des Vereins für Städtepartnerschaften Oberkochen, Roland Seimetz (links), zusammen mit Bürgermeister Peter Trau

Corona lähmt Städtepartnerschaften

„Städtepartnerschaften leben von der Begegnung der Menschen und von Festen, das ist derzeit nicht möglich. Corona bedeutet eine Zäsur.“ Mit diesen Worten hat Vorsitzender Roland Seimetz bei der Hauptversammlung des Vereins für Städtepartnerschaften Oberkochen im Naturfreundehaus die aktuelle Situation beschrieben.

Seinen Ausführungen zufolge sind die Aktivitäten aufgrund der Pandemie nahezu zum Erliegen gekommen. Er persönlich halte so gut es gehe Kontakt zu den Partnerstädten.

Andrea Traub als ehrenamtliche Produktionsleiterin und Eva-Maria Moser, bei der im Rathaus die Fäden zusammenlaufen, standen dem

Theatersommer: Gemeinderat gibt grünes Licht

Ein klares Signal hat der Riedlinger Gemeinderat am Montagabend für den Theatersommer 2021 gesetzt, wenn auch nicht von allen Räten mitgetragen. Aushebeln kann ihn nur noch die Corona-Pandemie, wie bereits 2020 geschehen. Das Theater Lindenhof und die Ehrenamtlichen benötigten eine Perspektive, appellierte Bürgermeister Marcus Schafft an das Gremium. Verbunden ist sie mit der Bereitstellung von Mitteln. Mit 15 Ja- zu vier Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen wurde der Beschluss gefasst, den ausgefallenen Theatersommer 2021 stattfinden zu lassen.

Der neue Vorstand des Krippenvereins Oberstadion.

Vorstand des Krippenvereins Oberstadion ist wieder komplett

Bei der Hauptversammlung des Oberstadioner Krippenvereins im vergangenen Januar waren Hugo Gottschalk als Vize-Vorsitzender, Roland Geiselhart als Schriftführer und Josef Missel als Kassier nicht mehr zur Wahl angetreten. Monika Traub war als Vorsitzende des Vereins bestätigt worden. Rita Kehrle, Elisabeth Fuchs-Bruder und Regina Manz wurden im Januar zu Beisitzern im Vereinsausschuss. Weil sich in der damaligen Versammlung keine Freiwilligen fanden, um die drei Ämter zu besetzen, wurde beschlossen, sich „in den kommenden Wochen um Nachfolger ...

 Kassierer Tim Seebauer, der bisherige Vorsitzende Harald Kiem, die bisherige Kassiererin Claudia Knaisch-Stöhr, Schriftführer U

Sportfreunde wechseln Vorstand aus

Fast den gesamten Vorstand haben die Sportfreunde Kirchen am Freitag ausgewechselt. Anstelle des bisherigen Vorsitzenden Harald Kiem wählten sie seinen Stellvertreter Markus Bordonaro. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist jetzt Ralf Aierstock, die Kassenverwaltung übernahm Tim Seebauer von Claudia Knaisch-Stöhr. Uwe Schneider bleibt Schriftführer.

Nach sechs Jahren stellte sich Harald Kiem nicht mehr zur Wahl. Von 2004 bis 2014 war er Beisitzer der Fußballjugend, von 2006 bis 2008 Beisitzer im Ausschuss des Gesamtvereins und von ...