Suchergebnis

Zurück im Kindergarten: Die baden-württembergischen Kitas – wie hier in Friedrichshafen – können seit Montag wieder mehr Kinder

Kinder zurück in Kita und Kindergarten: Was Eltern jetzt wissen müssen

Homeoffice, Kinderbetreuung, Unterricht zu Hause – und das alles parallel: Viele Familien in Baden-Württemberg stehen kurz vor dem Kollaps. Für sie gibt es nun konkrete Perspektiven einer Entlastung. Was sich für Kita- und Grundschulkinder ändern soll, und welche Lockerung die Landesregierung sonst noch plant, im Überblick:

Wie geht es mit den Kitas weiter?

Spätestens Ende Juni sollen alle Kinder wieder zur Kita gehen dürfen.

 Auch die Messe Friedrichshafen möchte bald wieder starten.

Messen wollen wieder sicher starten

Fünf Messen aus Baden-Württemberg haben sich jetzt gemeinsam für einen „Aufbruch mit Augenmaß“ in der Corona-Pandemie ausgesprochen. In einem Brief an die Landesregierung formulierten die Chefs der Messen in Friedrichshafen, Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg sowie die Hinte Messe- und Ausstellungsgesellschaft geeignete Schritte, die eine Wiedereröffnung des Messebetriebs unter den Einwirkungen der Pandemie ermöglichen können, heißt es in einer Pressemitteilung.

Schutzwände aus Plexiglas: auch in der Geschäftsstelle der VHS Oberschwaben.

Corona-Maßnahmen bremsen VHS aus

Die Geschäftsstelle der Volkshochschule Oberschwaben (VHS) in Aulendorf ist wieder zu den regulären Zeiten geöffnet. Welche Kurse allerdings noch anlaufen ist offen. Vorgesehen ist ein Neustart ab 2. Juni. Wie die VHS in einer Pressemitteilung schreibt, will sie im Laufe der Woche „darüber beraten und entscheiden, welche Kurse bis zum Ende des Semesters noch angeboten werden können“. Eines ist indes bereits heute klar, auch die VHS muss coronabedingt mit finanziellen Einbußen rechnen.

 In einem Brief an die Landesregierung formulierten die jeweiligen Chefs der Messen in Friedrichshafen, Stuttgart, Karlsruhe und

Messen wollen wieder sicher starten

Für einen „Aufbruch mit Augenmaß“ in der Corona-Pandemie haben sich jetzt fünf Messen in Baden-Württemberg gemeinsam ausgesprochen. In einem Brief an die Landesregierung formulierten die jeweiligen Chefs der Messen in Friedrichshafen, Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg sowie die Hinte Messe- und Ausstellungsgesellschaft geeignete Maßnahmen, die eine Wiedereröffnung des Messebetriebs unter den Einwirkungen der Pandemie ermöglichen können.

Der aufgrund der Corona-Krise erforderliche „shut-down“ habe seine Wirkung glücklicherweise nicht ...

Corona-Newsblog: Auch Weihnachtsmärkten und Fastnacht droht laut Lucha wegen Corona das Aus

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.490 (34.174 Gesamt - ca. 31.000 Genesene - 1680 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1680 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 10.040 (177.212 Gesamt - ca. 159.000 Genesene - 8174 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 8174 Das Wichtigste des Tages: Studie: Corona-Tote mit mutmaßlich irreversiblen ...

Seinen Rücktritt fordert die FDP von Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) zwar nicht, aber weitere Erklärungen.

FDP zur Affäre: „Lucha hat Freund Fördergeld zugeschustert“ - Keine Rücktrittsforderung

Fragwürdig und inakzeptabel, aber rechtlich wohl nicht zu beanstanden: Zu diesem Fazit kommt die FDP in der Affäre um Sozialminister Manfred Lucha (Grüne). Dieser steht in der Kritik, weil er persönlichen Kontakt zum Kabarettisten Christoph Sonntag pflegte und Sonntags Stiftung zeitgleich Geld vom Ministerium bekam.

Einen Rücktritt fordern die Liberalen nicht, verlangen aber weitere Erklärungen von Lucha. Dessen Sprecher sagte, angesichts der laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft kommentiere man die Vorwürfe nicht.

Manne Lucha (Grüne) nimmt an einer Pressekonferenz teil

FDP: Lucha wegen Fördermittel-Affäre „Minister auf Abruf“

Die oppositionelle FDP sieht Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) in der Affäre um Fördermittel für den Kabarettisten Christoph Sonntag schwer angeschlagen.

„Herr Lucha ist ab jetzt ein „Minister auf Abruf“, und wir werden genau beobachten, wie sich der der Fall in den nächsten Monaten weiterentwickelt“, sagte Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke in Stuttgart.

Keine Rücktrittsforderung wegen Corona Lediglich aufgrund der Corona-Pandemie, in der das Land einen handlungsfähigen Sozialminister benötige, sehe die FDP von einer ...

„Auf keinen Fall in einer falschen Sicherheit wiegen“: Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) mahn

Lucha: „Wenn es einen Impfstoff gibt, werden viele Menschen froh sein, dass es ihn gibt“

Einen Rücktritt schließt er aus. Über die Ermittlungen in der Affäre um Fördermittel für den Kabarettisten Christoph Sonntag will Manfred Lucha (Grüne) nicht sprechen. Inmitten der Corona-Krise gibt es für den baden-württembergischen Gesundheitsminister ohnehin genug zu tun. Theresa Gnann, Hendrik Groth und Claudia Kling haben ihn gefragt, wie er zu Grenzöffnungen und einer Impfpflicht steht – und wie die Gesundheitsämter entlastet werden sollen.

Herr Lucha, Bundesgesundheitsminister Spahn hat zugegeben, in der Corona-Krise zu spät ...

Geburtstagskuchen

Feiern sollen ab Juni wieder möglich sein

Feiern zu Geburtstag, Hochzeit oder Taufe könnten bald wieder möglich sein: Die Landesregierung will die Beschränkungen für Veranstaltungen schrittweise lockern. Das geht aus dem Entwurf für ein Stufenkonzept hervor, das der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt. Kommende Woche soll der Plan im Kabinett beraten werden.

Demnach sind vom 1. Juni an zunächst private Feiern mit bis zu 100 Teilnehmern wieder erlaubt. Auch öffentliche Veranstaltungen in derselben Größenordnung wären dann wieder möglich, vorausgesetzt, der Zugang ist ...

 Manfred Lucha

Landkreise fordern mehr Personal für Gesundheitsämter

Der Landkreistag Baden-Württemberg fordert, als Konsequenz aus der Corona-Pandemie mehr Personal in den Gesundheitsämtern anzustellen. „Wir brauchen nicht nur zeitlich begrenzt mehr Ärzte, Naturwissenschaftler und Mitarbeiter für den Unterbau, sondern auf Dauer“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, Alexis von Komorowski, der „Schwäbischen Zeitung“ am Dienstag.

Die Landesregierung will laut Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) bis Ende Mai rund 3000 Mitarbeiter zusätzlich in den Behörden beschäftigen, um die ...