Suchergebnis


Viele glauben, dass sie einen persönlichen Schutzengel haben.

Von Schamanen und Scharlatanen

Was macht Menschen empfänglich für Übersinnliches? Für Engelskult und spirituelle Heiler? Unabhängig davon, dass viele von Humbug reden, wächst die Vielfalt der Angebote ebenso wie die Schar der Heilssuchenden. Ob Schamane, Schutzengel oder Heilstein – jeder entscheidet längst für sich alleine, wo die Grenze zwischen Sinn und Unsinn liegt.

„Man kann feststellen, dass Aberglaube zugenommen hat. Je rationaler und intellektueller unsere Gesellschaft wird, desto höher ist der Anteil derer, die ihr Heil in einer Art Fluchtbewegung in der ...


Allgegenwärtige Heilige Drei Könige in Köln

Rätselhaftes Trio aus dem Morgenland

Wer in der zurückliegenden Adventszeit oder kurz vor Heiligabend eine zünftige Weihnachtskrippe aufgebaut hat, benötigte dazu außer dem schlichten Stall ungefähr Folgendes: eine mit Stroh gepolsterte Futterkrippe samt Jesuskind in Windeln, die betende Maria, den treuen Josef, mindestens zwei Schafe, gerne auch einen wiederkäuenden Ochsen, unbedingt Marias Esel, am besten auch zwei Hirten und darüber schwebend natürlich den Stern von Bethlehem.

Doch vor allem brauchte es drei Herren: jene Heiligen Drei Könige nämlich, die dem ...

Botanischer Garten - Myrrhe

Pflanzen der Weihnachtszeit: Kostbares aus den Tropen

Wer sich mit Stephan Anhalt unterhält, bekommt schnell den Eindruck, dass die Weihnachtszeit im Grunde ein großes Import-Geschäft ist. „Zum Weihnachtsfest hat man sich traditionell etwas Besonderes gegönnt. Viele Gewürze kommen von Pflanzen, an die früher schwer heranzukommen war, weil sie nur weit entfernt wachsen“, erklärt der Direktor des Botanischen Gartens in Köln.

Vanille, Zimt, Kakao - vieles, was man zum Fest in sich rein mümmelt, kommt ursprünglich nicht aus Europa.

Adventskranz

Vor 175 Jahren strahlte der erste Adventskranz

Ein schummriges Licht an den dunklen Tagen, etwas Grün gegen die kahlen Bäume, und mit jedem Tag steigt die Vorfreude weiter: Der Adventskranz gehört zum vorweihnachtlichen Klönen wie Plätzchen und Punsch. Die vier dicken Kerzen symbolisieren die Zeit vor Heiligabend. Aber warum?

ERSTE KERZE - Der Ursprung: Erfunden hat den Adventskranz wohl der Theologe Johann Hinrich Wichern. 175 Jahre ist das her, berichtet die Stiftung Rauhes Haus in Hamburg.

Käßmann: Debatte um Sankt-Martins-Fest absurd

Dortmund (dpa) - Margot Käßmann hält die Debatte um eine Umbenennung des Sankt-Martins-Festes für absurd. „Das erinnert mich an die DDR, wo Engel zu "Jahresendzeitfiguren" erklärt wurden“, so die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Es sei falsche Rücksichtnahme, wenn Sankt Martin zum „Sonne-Mond-und-Sterne-Fest“ werde, sagte Käßmann den in Dortmund erscheinenden „Ruhr Nachrichten“. Muslime oder Nicht-Gläubige könnten Sankt Martin ohne weiteres mitfeiern, erklärte Käßmann.

Valentinstag: Festtag der Liebesgrüße

München (dpa) - Der Valentinstag am 14. Februar ist weltweit der Tag der Liebesgrüße. In Deutschland werden an keinem anderen Tag mehr Blumen verschenkt.

Der Festtag hat eine jahrhundertealte Tradition. Um die Ursprünge ranken sich verschiedene Legenden. Nach einer Überlieferung geht der Valentinstag - höchstwahrscheinlich - auf einen Italiener zurück: den Bischof Valentin von Terni.

Viel mehr ist über ihn allerdings nicht bekannt.

Die meisten Bundesbürger stellen Weihnachtsbaum auf

Berlin (dpa) - Weihnachten ist eine besondere Zeit - doch nicht alles, was als selbstverständlich gilt, macht jeder praktisch mit. So verzichtet etwa jeder Dritte auf einen Baum.

Der Weihnachtsbaum bleibt einer Umfrage zufolge beliebt. 43 Prozent der Bundesbürger wollen sich in diesem Jahr einen echten Weihnachtsbaum aufstellen, ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Einen künstlichen Weihnachtsbaum bevorzugen demnach 17 Prozent der Befragten.

Alte Tradition: Jetzt ist Zeit fürs Fastenbier

Essen (dpa) - Am Aschermittwoch ist nicht alles vorbei - für manchen Bierkenner fängt da die Freude erst an. Denn was Mönche im Mittelalter in der Fastenzeit als Ersatz für feste Nahrung nutzten, wird auch heute noch gebraut.

Der dunkle Malztrunk spritzt nicht beim ersten Versuch. Noch einmal muss Wolfgang Vössing den Schlegel ansetzen, ausholen und auf den Fasshahn schlagen. „O'zapft is“, ruft einer vorlaut aus dem Publikum. Dabei sitzen sie an diesem Aschermittwoch gar nicht irgendwo in Bayern, sondern in der „Dampfe“, dem ...

Christkind

Ist das Christkind Junge oder Mädchen?

Berlin (dpa) - Es ist eine Frage, die viele Kinder beschäftigt und manchen Elternteil in Verlegenheit bringt: Ist das Christkind nun Junge oder Mädchen?

„Das Christkind ist natürlich sächlich“, sagt Thomas Meiler, Sprecher des weltberühmten Christkindlesmarktes in Nürnberg. Dort verbirgt sich unter dem Kleid allerdings immer ein Mädchen. „Von der Anmutung her mit blonden, goldenen Locken und so weiter war das immer eher für eine weibliche Rolle ausgelegt“, meint Meiler.

Die Brunzema schmücken schon früh

Von wegen Heiligabend! Der frühe Baum ist im Kommen

Düsseldorf/Köln (dpa) - In vielen Wohnzimmern sieht man jetzt schon Weihnachtsbäume stehen. „Ein Drama unserer Zeit“, meint Brauchtumsexperte Becker-Huberti. Doch Frau Brunzema aus Düsseldorf sagt: „Ist doch viel gemütlicher so.“

Bei Familie Brunzema in Düsseldorf brennen die Kerzen am Weihnachtsbaum schon seit dem 4. Dezember. „Wir machen das seit circa zwölf Jahren“, sagt Wiebke Brunzema (44), Biologin und Mutter von zwei Kindern. „Weil es mit den leuchtenden Christbäumen einfach gemütlicher ist.