Suchergebnis

Ole Gunnar Solskjaer

Krise bei Man United: Solskjaer sieht Liverpool als Chance

Für Ole Gunnar Solskjaer kommt die Partie gegen den Tabellenführer und Erzrivalen FC Liverpool genau zum richtigen Zeitpunkt.

„Ich sehe das nächste Spiel immer als Chance“, sagte der Trainer des kriselnden englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United beim Sender Sky Sports. Im Gespräch mit seinem einstigen Teamkollegen Gary Neville wirkte er angespannt, aber hoffnungsvoll: „Es ist eine große Chance für uns, die Dinge umzudrehen.“

Ausgerechnet Champions-League-Sieger Liverpool.

Edwin van der Sar

Van der Sar wäre einst fast zum BVB gewechselt

Der einstige Weltklasse-Torhüter Edwin van der Sar wäre zu seiner aktiven Laufbahn fast zu Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund gewechselt.

„Ich hatte zwei Möglichkeiten und hätte nach Liverpool oder Dortmund wechseln können“, sagte der 48 Jahre alte Niederländer dem Nachrichtenportal „t-online.de“.

Noch heute hat van der Sar, der für die Niederlande in 130 Länderspielen das Tor hütete und sowohl mit Ajax Amsterdam (1995) als auch mit Manchester United (2008) die Champions League gewann, von Deutschlands ...

Peter Bosz

Bosz verteidigt offensive Spielweise: Kann Titel gewinnen

Peter Bosz hat eingeräumt, dass er wegen seiner sehr offensiven Spielweise immer mit großen Vorbehalten bei Fans und Journalisten wird leben müssen.

„Das Misstrauen wird immer da sein. Spätestens wenn wir mal zweimal verlieren sollten“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen im „Kicker“-Interview.

Nach knapp zehn Monaten in Leverkusen ist die Überzeugung des 55 Jahre alten Niederländers groß, dass er mit seiner Spielphilosophie Titel gewinnen kann.

Thomas Müller

„Identifikationsfigur“ Müller grübelt über Bayern-Zukunft

Ein FC Bayern ohne Thomas Müller? Es wäre eine Zäsur für den deutschen Fußball-Rekordmeister! „Da würde eine große Identifikationsfigur fehlen“, unterstrich Teamkollege Joshua Kimmich angesprochen auf einen möglichen Abschied des zunehmend unzufriedenen Offensiv-Allrounders aus München.

Nach Jahren als Leistungsträger grübelt der zuletzt von Coach Niko Kovac zum Bankdrücker degradierte Ex-Weltmeister über Konsequenzen. Für ihn ist klar: So soll es nicht weitergehen.

Bastian Schweinsteiger

Familie oder Fußball: Wohin führt Schweinsteigers Weg?

Ehefrau Ana Ivanovic freut sich schon auf das nächste Abenteuer „mit unserer wunderbaren kleinen Familie“, Bastian Schweinsteiger „auf die spannenden Aufgaben, die mich erwarten“.

Doch wohin führt der Weg des Weltmeisters von 2014 nach dem Karriereende? Genießt der 35-Jährige erst einmal ausgiebig seine Rolle als Familienvater oder strebt er zügig eine zweite Laufbahn als Fußball-Funktionär an?

Egal, was Schweinsteiger macht - Ex-Bayern-Trainer Jupp Heynckes ist sicher, dass der Musterprofi im sportlichen Ruhestand auch ...

Ehemaliger Bayern-Trainer Louis van Gaal

Van Gaal: Schweinsteiger „als Mann, als Mensch ein Topper“

Der frühere Bayern-Coach Louis van Gaal hat den am Dienstag zurückgetretenen Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger als „einen der besten Spieler, die ich als Trainer erlebt habe“, bezeichnet. Schweinsteiger sei ein Spieler gewesen, „der alles aus seiner Karriere herausgeholt hat, was für mich die Essenz des Spitzensports ist“, sagte der Niederländer der Deutschen Presse-Agentur.

Aber auch als „Mann, als Mensch“ sei der 35-Jährige „ein Topper“ gewesen, „der immer offen für seine Umgebung war“, so der 68 Jahre alte van Gaal.

Schweinsteiger

„Zeit ist gekommen“: Schweinsteiger beendet Karriere

Wer jenen 13. Juli 2014 im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro erlebt hat, wird diese Bilder nie vergessen. Wie sich Bastian Schweinsteiger mit einem blutenden Cut unter dem rechten Auge erschöpft und malträtiert immer wieder aufrappelt. Wie auch beim allerletzten Zweikampf des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft natürlich wieder der blutende „Schweini“ von einem Argentinier zu Boden gerammt wird. 121 Länderspiele hat der Oberbayer für Deutschland bestritten.

Bastian Schweinsteiger

Weltmeister Schweinsteiger beendet Fußball-Karriere

Wer jenen 13. Juli 2014 im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro erlebt hat, wird diese Bilder nie vergessen. Wie sich Bastian Schweinsteiger mit einem blutenden Cut unter dem rechten Auge erschöpft und malträtiert immer wieder aufrappelt.

Wie auch beim allerletzten Zweikampf des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft natürlich wieder der blutende „Schweini“ von einem Argentinier zu Boden gerammt wird. 121 Länderspiele hat der Oberbayer für Deutschland bestritten.

Lionel Scaloni

Argentinien im XXL-Umbruch: Kein Messi und viele Unbekannte

Es gibt im Kader der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft mittlerweile Spieler wie Walter Kannemann. Das ist ein robuster Innenverteidiger, 28 Jahre alt, er spielt in der brasilianischen Liga für Gremio Porto Alegre.

Ein anderer Abwehrspieler im Aufgebot für das Testspiel gegen Deutschland am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) ist der 20-jährige Leonardo Balerdi, der bei seinem Club Borussia Dortmund in dieser Saison bisher viermal in der Regionalliga spielen durfte.

Manchester United - FC Arsenal

Aubameyang rettet Punkt für Arsenal

Pierre-Emerick Aubameyang hat den FC Arsenal vor einer Niederlage bei Manchester United bewahrt.

Der frühere Dortmunder sorgte am Montag im Spiel der Premier League mit einem Lupfer nach 58 Minuten für das 1:1 (0:1) bei Manchester United. Die Gastgeber waren in Old Trafford durch Mittelfeldspieler Scott McTominay in der 45. Minute in Führung gegangen.

Dank des Punktgewinns belegt der FC Arsenal, der erneut ohne den ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil, aber mit Bernd Leno im Tor antrat, mit zwölf ...