Suchergebnis

 Kein FC Bayern München, kein FC Barcelona: Der MTU-Cup findet in diesem Jahr nicht statt.

VfB Friedrichshafen muss den MTU-Cup absagen

Anfang Dezember hätte der VfB Friedrichshafen eigentlich den 18. MTU-Hallencup für U15-Fußballmannschaften veranstalten wollen. Die aktuell unsichere Situation wegen der Corona-Krise zwingt den VfB Friedrichshafen jedoch dazu, die diesjährige Ausrichtung des beliebten Hallenfußballturniers mit Teilnehmern aus ganz Europa abzusagen. Das teilte Organisator Klaus Segelbacher vom VfB am Mittwochnachmittag mit.

„Das ist eine ganz traurige Nachricht, aber jetzt war für uns die Deadline erreicht.

Drillisch

Streit um Mobilfunk-Markt: Netzagentur soll schlichten

Wegen festgefahrener Verhandlungen zwischen Telekommunikationsfirmen wird die Bundesnetzagentur erstmals zum Schiedsrichter am Mobilfunkmarkt.

Ein entsprechender Antrag von United Internet/Drillisch sei eingegangen, nun würden die verschiedenen Unternehmen angehört, teilte die Netzagentur am Dienstag in Bonn mit. United Internet und seine Tochterfirma Drillisch sind darauf angewiesen, künftig Zugang zum 5G-Netz eines Konkurrenten zu bekommen.

Ole Gunnar Solskjaer

Fehlstart und Transfer-Dilemma: Unruhe bei Manchester United

Trainer Ole Gunnar Solskjaer vom englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United hat nach dem peinlichen 1:3 (0:1)-Fehlstart gegen Crystal Palace von einem „Weckruf“ gesprochen.

„Ich denke, das zeigt, was uns fehlt“, sagte Solskjaer nach Uniteds bitterem Liga-Auftakt, „uns fehlen Spielzeit, Fitness, Cleverness, und wir müssen uns dringend verbessern.“

Nach der Niederlage werden im Club aber auch die Rufe nach weiteren Neuzugängen lauter.

Manchester United - Crystal Palace

Saison-Fehlstart für Manchester United

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat in der neuen Premier-League-Saison einen Fehlstart erwischt.

Im heimischen Old Trafford unterlagen die Gastgeber Crystal Palace überraschend mit 1:3 (0:1). Matchwinner war Palace-Torjäger Wilfried Zaha mit zwei Treffern für die Londoner. Andros Townsend hatte die Gäste schon in der siebten Minute in Führung gebracht, dann erhöhte Zaha in der 74. Minute per Foulelfmeter auf 2:0. Zuvor war Jordan Ayew noch an United-Keeper David de Gea gescheitert, der sich aber zu früh bewegt ...

Gareth Bale

Tottenham-Coach Mourinho deutet Interesse an Gareth an

Trainer José Mourinho von Tottenham Hotspur hat sich zurückhaltend über eine möglicherweise bevorstehende Verpflichtung von Gareth Bale geäußert. Trotzdem klang sein Interesse an dem walisischen Fußball-Nationalspieler durch.

„Ich kommentiere keine hypothetischen Dinge“, sagte Mourinho, „Gareth Bale ist ein Spieler von Real Madrid, und ich will nicht über Spieler anderer Vereine sprechen. Es ist nicht meine Aufgabe, mit den Beratern Kontakt aufzunehmen, und ich will das nicht kommentieren.

Meisterschale

Drahtseilakt: Bundesliga startet in „schwierigste Spielzeit“

Die Hatz durch die neue Saison im Corona-Notbetrieb wird für die Fußball-Bundesliga zu einem Drahtseilakt.

Vor dem Start der 58. Spielzeit ist die erdrückende Übermacht der Triple-Bayern für die Liga-Macher noch die geringste Sorge angesichts der hitzigen Zuschauer-Debatte, wirtschaftlichen Risiken und akuter Termin-Enge in Zeiten der Pandemie. Und so hat DFL-Geschäftsführer Christian Seifert „die anspruchsvollste und schwierigste Spielzeit in der Geschichte des professionellen Fußballs in Deutschland“ ausgerufen.

Gareth Bale

„The Sun“: Man United will Gareth Bale statt Jadon Sancho

Manchester United will laut einem Bericht der Boulevard-Zeitung „The Sun“ den walisischen Fußball-Nationalspieler Gareth Bale von Real Madrid verpflichten.

Demnach wollte der englische Rekordmeister den 31-jährigen Bale ursprünglich ausleihen. Doch Real Madrid, wo Bale trotz eines Vertrags bis 2022 keine Rolle mehr spielt, soll nun angeblich bereit sein, den Waliser für rund 20 Millionen Euro zu verkaufen. Als mögliche Hürde gilt allerdings, dass der 31-Jährige in Manchester eine Lohnkürzung hinnehmen und Real möglicherweise einen ...

Uli Hoeneß

Hoeneß zu Alaba-Poker: Berater ist „geldgieriger Piranha“

Uli Hoeneß war in Plauderlaune - und so flackerte auch die Abteilung Attacke mehrmals auf. Zur speziellen Zielscheibe des Bayern-Machers a.D. wurde zum 25-jährigen Jubiläum des Fußball-Talks „Doppelpass“ im TV Sender Sport1 der Spielerberater Pini Zahavi.

Zahavi wird von Hoeneß als das größte Hindernis bei der seit Monaten angestrebten Vertragsverlängerung mit David Alaba betrachtet. Alaba ist beim Triple-Gewinner FC Bayern die spannendste Personalie auf einem von der Corona-Krise geprägten Transfermarkt.

Kylian Mbappé

„Sunday Times“: Mbappé will PSG 2021 verlassen

Stürmerstar Kylian Mbappé will Paris Saint-Germain einem Bericht der „Sunday Times“ zufolge am Ende dieser Saison verlassen.

Der französische Fußball-Nationalspieler habe den Club darüber informiert, dass er nur noch eine weitere Spielzeit für PSG spielen wolle und danach seine Karriere woanders fortsetzen werde, schreibt die britische Zeitung. Der 21-Jährige plane dem Vernehmen nach einen Wechsel in die englische Premier League oder in die spanische La Liga.

Florian Kohfeldt

Werder wankend in Jena weiter - Chong-Debüt macht Hoffnung

Keine Souveränität, keine gute Chancenverwertung und vor allem kein Tempo: Die Kritikpunkte von Trainer Florian Kohfeldt nach dem mühsamen 2:0 (0:0) gegen den Viertligisten FC Carl Zeiss Jena weckten Erinnerungen an die verkorkste Vorsaison von Werder Bremen.

Nach einer tiefgreifenden Analyse und einer vielversprechenden Vorbereitung hatte sich der Fußball-Bundesligist in der ersten Runde des DFB-Pokals am Samstagabend beim Regionalligisten mehr erhofft.