Suchergebnis

Wolfsburger

Ukraine-Reise in Corona-Zeit: Wolfsburger ohne Verständnis

Das Flugzeug, das der VfL Wolfsburg eigentlich nie besteigen wollte, hob am Dienstagmittag Richtung Kiew ab.

Ein Europa-League-Spiel während der Corona-Pandemie in der Ukraine: „Dafür habe ich kein Verständnis“, sagte Mittelfeldspieler Maximilian Arnold noch zwei Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel bei Schachtjor Donezk, in dem der VfL am Mittwoch (18.55 Uhr/DAZN) einen beinahe fünf Monate alten 1:2-Rückstand aus der ersten Partie aufholen will.

Europa League

In NRW und Lissabon: So funktionieren die Blitzturniere

Corona macht alles anders. Mit fünf Monaten Verspätung geht es in Champions League und Europa League weiter.

Vor den Finalturnieren müssen in dieser Woche aber noch die restlichen Viertelfinalisten ermittelt werden. Dann starten die Blitzwettbewerbe der Europäischen Fußball-Union in Lissabon und Nordrhein-Westfalen.

Nach welchem Modus werden die Sieger ermittelt?

Erstmals werden die Europacup-Gewinner in Turnierform gekürt - in der Champions League vom 12.

Uli Hoeneß

Hoeneß poltert gegen den BVB - Zorc kontert

Verbale Breitseite von Uli Hoeneß, heftige Reaktion von Michael Zorc - die Erzrivalen aus München und Dortmund haben sich schon vor der neuen Bundesliga-Saison einen verbalen Schlagabtausch geliefert.

Die Kritik an der BVB-Transferpolitik des Münchner Ehrenpräsidenten, der auch im Ruhestand weiter die „Abteilung Attacke“ bedient, wies der BVB-Sportdirektor in aller Schärfe zurück: „Ich finde die Aussagen ziemlich arrogant. Wenn man jedes Jahr 250 Millionen Euro mehr in der Tasche hat, lässt es sich mit vollen Hosen gut stinken.

BVB-Star

„Bild“: Wechsel von Sancho nach Manchester rückt näher

Der Wechsel von Jungstar Jadon Sancho aus Dortmund zu Manchester United rückt nach Informationen der „Bild“ näher. Wie die Zeitung berichtet, sollen sich der Renommierclub aus der Premier League und der 20 Jahre alte Offensivspieler bereits einig sein.

Demnach lockt der englische Tabellendritte mit einem Fünfjahresvertrag und einem üppigen Gehalt in Höhe von 17,6 Millionen Euro pro Saison. Der BVB, bei dem Sancho bis 2022 unter Vertag steht, wollte diese Spekulation auf Anfrage jedoch nicht bestätigen.

Uli Hoeneß, ehemaliger Präsident von Bayern München

Hoeneß poltert gegen den BVB

Verbale Breitseite von Uli Hoeneß, heftige Reaktion von Michael Zorc - die Erzrivalen aus München und Dortmund haben sich schon vor der neuen Bundesliga-Saison einen verbalen Schlagabtausch geliefert. Die Kritik an der BVB-Transferpolitik des Münchner Ehrenpräsidenten, der auch im Ruhestand weiter die „Abteilung Attacke“ bedient, wies der BVB-Sportdirektor in aller Schärfe zurück: „Ich finde die Aussagen ziemlich arrogant. Wenn man jedes Jahr 250 Millionen Euro mehr in der Tasche hat, lässt es sich mit vollen Hosen gut stinken.

Fußball-WM 2014

Was machen die Weltmeister von 2014 heute

Zwei ehemalige Weltmeister, weit von einem Alter entfernt, in dem die meisten Profis ihre Fußballer-Karriere beenden. Benedikt Höwedes hörte nun mit 32 Jahren auf, zwei Wochen vorher hatte André Schürrle das Ende seine Karriere mit 29 Jahren erklärt.

Sie reihen sich ein in die Liste mit einem Philipp Lahm oder einem Per Mertesacker, die beide mit 33 aufhörten.

Ein Überblick:

* Vereine seit der WM 2014

Tor:

Manuel Neuer (34): FC Bayern München.

BVB-Kapitän

Neues Kapitel der Leidensgeschichte: Reus bleibt Problemfall

Auf den ersten Blick schien alles normal. Knapp zwei Stunden nachdem der 17 Jahre alte Neuzugang Jude Bellingham kurz vor acht Uhr von seiner Mutter zum Dortmunder Trainingsgelände chauffiert wurde, fuhr auch Marco Reus vor - in lässiger Pose mit Aston Martin und Sonnenbrille.

Wie seine Teamkollegen absolvierte der Kapitän am ersten Tag der Vorbereitung auf die neue Saison einen Corona-Test. Doch die Hoffnungen, dass der Nationalspieler am Montag ins gemeinsame Training zurückkehrt, erwiesen sich erneut als Wunschdenken.

Deutscher Meister

Mehr Geld, mehr Langeweile: Kluft im Spitzenfußball größer

Bayern München, Juventus Turin, Paris Saint Germain - für diese Kombiwette gibt es schon seit Jahren keine großen Gewinne mehr.

Juventus Turin sicherte sich zum neunten Mal in Serie den Titel in Italien, die Bayern holten sich zuvor zum achten Mal nacheinander die Meisterschaft in der Bundesliga, und Paris stand in Frankreich zum siebten Mal in den vergangenen acht Jahren in der Tabelle ganz oben. Wenn es um den nationalen Titel geht, herrscht in Europas Top-Ligen meist gähnende Langeweile.

Erling Haaland

BVB startet nächsten Angriff auf den FC Bayern

Zurückhaltende Führungskräfte, couragierte Profis: Anders als Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, der für die kommende Spielzeit kein offizielles Saisonziel benennen will, gehen die Dortmunder Spieler mit dem M-Wort freizügiger um.

Wie unlängst Abwehrchef Mats Hummels wagte nun auch Torjäger Erling Haaland vor dem Start in die Vorbereitung auf die neue Saison eine Kampfansage an Titelverteidiger FC Bayern. „Wir haben auch die Qualität, um Meister zu werden, aber reden allein genügt nicht“, sagte der 20 Jahre alte Norweger im ...