Suchergebnis

Zuschauer

Formel 1 fährt auf dem Nürburgring vor 20.000 Zuschauern

Sebastian Vettel darf bei der Formel-1-Rückkehr auf den Nürburgring vor 20.000 Zuschauern fahren. Das teilte die Kreisverwaltung Ahrweiler als zuständige Gesundheitsbehörde mit.

Das Formel-1-Wochenende vom 9. bis zum 11. Oktober ist das erste Gastspiel der Motorsport-Königsklasse in der Eifel seit sieben Jahren. „Wenn am 11. Oktober der Titel „Großer Preis der Eifel“ verliehen wird, ist das weit über die Grenzen des Motorsports hinaus eine Werbung für die Eifel, in der die Formel 1 auch ein Stück Identität ist“, teilte ...

TSV Havelse - FSV Mainz 05

Mainzer Pokal-Freude: Fans endlich wieder da

Der Blick auf die spärlich gefüllten Ränge stimmte Rouven Schröder noch fröhlicher als der Einzug des FSV Mainz 05 in die 2. Runde des DFB-Pokals.

„Ich war total happy, als ich ins Stadion kam und die Fans gesehen habe“, sagte der Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten nach dem mühevollen 5:1 (0:1) gegen den Viertligisten TSV Havelse. „Das war Gänsehaut pur.“

Erstmals seit einem halben Jahr mussten die 05er ein Pflichtspiel nicht vor leeren Rängen absolvieren - auch wenn die 1000 zugelassenen Zuschauer in der 34.

Teststation

Weniger Papier bei Einreise aus Risikogebieten

Der bürokratische Aufwand bei der Einreise aus einer zum Corona-Risikogebiet erklärten Region soll nach Plänen der Bundesregierung verringert werden.

Geplant ist, dass sich Urlauber vorher auf einer speziellen Internet-Seite registrieren und ihre Kontaktdaten sowie Angaben zum Reiseort und Gesundheitszustand dort eingeben können. Bisher erfolgt das in Papierform über sogenannte Aussteigekarten im Flugzeug oder Reisebus. Eine Sprecherin des zuständigen Bundesinnenministeriums bestätigte am Samstag entsprechende Pläne.

Corona Test-Center am Flughafen München

Corona-Regeln: Merkel und Länder beraten am Donnerstag

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder wollen am kommenden Donnerstag über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten.

Nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert soll es diesmal kein persönliches Treffen geben, wie beim letzten Mal im Juni, sondern wieder eine Videokonferenz. Die Schalte ist demnach für 11.00 Uhr geplant. Es dürfte um einheitlichere Corona-Regeln gehen. In den Ländern sind die Vorgaben für Veranstaltungen, Feiern und Bußgelder bei Maskenverstößen im Moment ganz ...

Maskenverweigerer

Länder prüfen einheitliche Bußgelder für Maskenverweigerer

Die Länder wollen auch angesichts der wieder gestiegenen Zahl der Corona-Neuinfektionen einheitliche Bußgelder für Maskenverweigerer in Bussen und Bahnen prüfen.

Dazu wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Das teilten Bund und Länder nach einer Schaltkonferenz der Staatssekretäre aus den Verkehrs- und Innenressorts mit.

Entscheidungen könnten bei einem erneuten Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder getroffen werden.

Malu Dreyer

Corona macht Karnevalisten Kopfschmerzen

Man stelle sich einen Rosenmontagszug vor, bei dem Wagen und Musiker auf der Straße stehen, während die Zuschauer links und rechts vorbeimarschieren. Wer glaubt, diese Idee sei ein schlechter Scherz von Karnevalisten, liegt falsch.

Denn dieses Szenario gehört in den närrischen Hochburgen am Rhein tatsächlich zu den ernsthaft diskutierten Vorschlägen, wie man trotz Corona Fastnacht oder Karneval feiern könnte.

Eines scheint jetzt schon klar: Die fünfte Jahreszeit, die zum Lebensgefühl vieler Menschen gehört, wird diesmal ...

Olaf Scholz

Scholz sieht Linksbündnis skeptisch

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat Zweifel an der Regierungsfähigkeit der Linken im Bund angemeldet. Aber auch die Führung der Linkspartei betonte Hürden vor einer möglichen Koalition beider Parteien nach der Bundestagswahl in gut einem Jahr.

Der Vize-Kanzler sagte in der ARD-Sendung „Maischberger - Die Woche“ auf die Frage, ob er die Linke für regierungsfähig halte: „Ich glaube, da gibt es noch viele Fragen.“ Da werde es viel zu diskutieren geben.

Auf die Frauen kommt es an

Wahrscheinlich schmerzt es die Sozialdemokraten ganz besonders, dass die Betroffenheit der politischen Gegner über die Lage der ältesten deutschen Partei inzwischen größer zu sein scheint als der Wille, sich mit ihr zu streiten. Die als Neustart gedachte „Die-SPD-sucht-die-Vorsitzenden“-Show zündete nicht. Das gefundene Führungsduo entfacht keine Begeisterung. Die gekippte schwarze Null und die endlich beschlossene Grundrente honoriert das Publikum nicht.

Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD, ist seit acht Monaten im Amt.

Saskia Esken: „Die Rückkehr zu Normalität an Schulen ist eine Illusion“

Mit ihr hatte keiner gerechnet: Vor gut einem Jahr machte sich die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken auf, gemeinsam mit dem früheren NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans die SPD-Spitze zu erobern. Das Duo gewann den Mitgliederentscheid und zog im Dezember ins Willy-Brandt-Haus ein.

Dort kennt Esken noch immer nicht jeden Winkel, die Sonnenterrasse im sechsten Stock betritt sie für das Fotoshooting zum ersten Mal. Ellen Hasenkamp und Mathias Puddig sprachen mit ihr darüber, ob sie dafür Mut braucht, welche Erwartungen sie ...

Gästelisten als Corona-Vorsorge

Polizeizugriffe auf Gästedaten in mehreren Bundesländern

Sogenannte Corona-Gästelisten, die in Restaurants und Cafés ausliegen, dienen zur Nachverfolgung von Infektionsketten - in Einzelfällen greift aber auch die Polizei auf diese Daten zu, um Straftaten zu verfolgen.

In Bayern, Hamburg und Rheinland-Pfalz gab es solche Zugriffe bereits, in anderen Bundesländern sind solche Fälle bisher nicht bekannt oder gar nicht zulässig, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Bundesländern ergab.