Suchergebnis

Soll Norbert Röttgen, Armin Laschet oder Friedrich Merz (von links) neuer CDU-Vorsitzender werden? Das Stimmungsbild bei den Del

Wahl zum CDU-Chef: Geteiltes Stimmungsbild unter den Delegierten

Unter den Delegierten im Kreis Sigmaringen, die den künftigen Vorsitzenden der CDU wählen, gibt es ein geteiltes Stimmungsbild. Während sich die Landes-CDU mehrheitlich hinter Friedrich Merz stellt, ist er im Kreis Sigmaringen keineswegs Favorit. Nur einer von drei Delegierten wird Friedrich Merz wählen. Für den früheren CDU-Fraktionschef in Berlin wirbt der Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß aus dem Zollernalbkreis.

Der Kandidat des CDU-Bundestagsabgeordneten Lothar Riebsamen ist Norbert Röttgen, da dieser keinem Lager zuzurechnen ...

 Wohnparkleiter Sven Kühl bei der Impfung.

„Nicht schwätzen – impfen“: Impfstart im Wohnpark St. Georg

Im Wohnpark St. Georg sind am Donnerstag 32 Bewohner gemeinsam mit 24 Mitarbeitenden gegen das Coronavirus geimpft worden. Drei Impf-Teams reisten dafür aus Tübingen an, wie die St. Elisabeth-Stiftung mitteilt.

„Hurra, ich bin geimpft!“ – Christina Amtmann war am Donnerstag die erste Bewohnerin des Pflegeheims im Wohnpark St. Georg, die die Impfung erhielt. Medizinstudent Jonas Maier setzte den kurzen Piks in den linken Oberarm. Maier gehört zu einem der drei jeweils von einem Arzt angeführten Impf-Teams, die im Wohnpark im Einsatz ...

Geschlossene Schneedecke: Auf der Lindauer Straße geht’s zeitweise nur im Schneckentempo voran

Unfälle, ausgefallene Buslinien und Räumdienste im Dauereinsatz: Starker Schneefall in der Region

Es schneit und schneit am Donnerstag: Während Räumdienste und Polizei alle Hände voll zu tun haben, genießen Kinder und Winterfreunde die weiße Pracht. Bereits am Donnerstagvormittag verzeichnete die Polizei „vermehrt Unfälle“ auf schneeglatter Fahrbahn – glücklicherweise hauptsächlich Blechschäden.

Der Schneefall hat im Bodenseekreis am frühen Donnerstagmorgen eingesetzt und die regennassen Fahrbahnen in Rutschbahnen verwandelt. Während die Räumdienste seit frühmorgens unermüdlich unterwegs waren und kaum hinterherkamen, die ...

13.01.2021, Baden-Württemberg, Stuttgart: Wenige Menschen sind in der Einkaufsmeile Königstraße unterwegs. Ein großer Teil der E

Einzelhändler im Südwesten immer verzweifelter

Sven Maier trägt einen dicken Pullover, damit er nicht friert. Um ihn herum ist es dunkel und menschenleer. Dabei befindet sich Maier an einem Ort, der werktags in normalen Zeiten eigentlich hell erleuchtet und gefüllt mit Menschen ist, die sich in warme De-cke hüllen wollen: in seinem eigenen Bettengeschäft „Schwäbische Traumfabrik“. Doch im Corona-Lockdown ist das Licht hier ausgeschaltet und auch die Heizung nicht mehr in Betrieb. „Wir sparen Kosten an allen Ecken und Enden“, sagt der Geschäftsführer der Bettwarenfirma aus Bad Boll im ...

Seit Montag müssen die Schüler in Baden-Württemberg wieder allein zuhause büffeln. Die anfänglichen Serverprobleme sind behoben.

Fernunterricht: Ravensburger Rektoren sorgen sich um ihre Schüler

Als die Schulen in Baden-Württemberg am Montag nach den Ferien in den Fernunterricht gestartet sind, gab es Probleme: Die Online-Plattform Moodle ist wegen der Überlastung vielerorts zusammengebrochen.

Auch an etlichen Ravensburger Schulen lief zunächst nicht alles rund. Letztlich kam man aber recht glimpflich davon; und am Dienstag funktionierte das Lernen auf Distanz wieder reibungslos. Trotzdem sind die Schulleiter beunruhigt.

„Höhen und Tiefen“ am Spohngymnasium Von „Höhen und Tiefen“ spricht Wolfgang Bechler vom ...

Mikaela Shiffrin

Slalom-Ass Shiffrin bricht weitere Rekorde - Dürr Elfte

Mikaela Shiffrin hat den Flutlicht-Slalom von Flachau gewonnen und mal wieder ein Stück Ski-Geschichte geschrieben. Die Amerikanerin feierte ihren 68. Erfolg im Weltcup und ließ damit in der ewigen Bestenliste den Österreicher Marcel Hirscher hinter sich.

Zudem bejubelte sie ihren 100. Podestplatz und hält mit nun 44 Slalom-Erfolgen die meisten Siege in einer Disziplin in der Damen-Historie. „An Rekorde habe ich heute bestimmt nicht gedacht“, sagte Shiffrin.

„Man darf den Fokus nicht verlieren in einer Zwangspause, man darf nicht das Gefühl bekommen, die Saison sei gelaufen“: Michael

Trainer von Ehingen-Süd: „Auch 2021 wird ein unruhiges Jahr werden“

Seit 2017 spielt der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga, hat sich in dieser Zeit vom Aufsteiger zu einer der besten Mannschaften in der höchsten württembergischen Spielklasse entwickelt. Die Kirchbierlinger belegten im vergangenen Jahr am Ende der abgebrochenen Spielzeit 2019/20 den vierten Platz und mischten auch zu Saisonbeginn 2020/21 ganz oben mit.

Zudem erreichte Süd im Verbandspokalwettbewerb erstmals das Viertelfinale.

Thomas Schmid (links) übergibt die Staffel an das neue Leitungsduo Joel Maier (Mitte) und Micha Rudischhauser (rechts).

Süddeutsche Gemeinschaft bekommt neues Führungsteam

- Durch mehr als zwei Jahrzehnte führte der Albstädter Allgemeinmediziner Thomas Schmid (links) die Süddeutsche Gemeinschaft in Albstadt-Ebingen als ehrenamtlicher Gemeindeleiter. Damit ist nun auf eigenen Wunsch hin Schluss. Beim letzten Gottesdienst im vergangenen Kalenderjahr verabschiedete sich Schmid aus seinem bisherigen Amt. Zugleich übergab er die Leitung an ein jung-dynamisches Führungsduo aus Winterlingen. Die Gemeindeglieder Christine Taxis und Eduard Dusdal segneten die neuen Leiter zugleich in ihr Amt ein: Damit stehen nun die ...

 Thorsten Drescher übernimmt interimsweise die Aufgaben der IHK-Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle.

IHK: Drescher übernimmt interimsweise für Eberle

Bereits im Oktober hatte IHK-Hauptgeschäftsführerin Michaela Eberle angekündigt, sich mit Ablauf ihres Vertrags (31. Oktober 2021) neuen Aufgaben zuwenden zu wollen. Nun hat sie von der Möglichkeit einer vorzeitigen Vertragsauflösung Gebrauch gemacht und wird die IHK Ostwürttemberg zum 31. Januar verlassen. Mit dem Juristen Thorsten Drescher, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und langjähriger Leiter des Geschäftsfelds Recht der IHK, bleibt die IHK umfassend handlungsfähig.

187 Azubis in der Industriemechanik und anderen Berufen haben ihren Abschluss an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gemacht.

Die beste Auszubildende schließt mit 1,0 ab

Nach einer zwei- bzw. dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben 95 Prozent ihre theoretische Berufsschulabschlussprüfung trotz den aktuell schwierigen Rahmenbedingungen geschafft. Tatjana Fischer, beschäftigt bei Karl Storz SE & Co. KG, war die beste Absolventin.

Am ersten Tag der dreitägigen Prüfung wurde in den allgemeinbildenden Fächern geprüft. Am zweiten und dritten Tag stand die Berufstheorie mit projektbezogenen Aufgaben im Mittelpunkt.