Suchergebnis

Coronavirus - Mundschutz aus dem 3D-Drucker

Boom bei 3D-Druck-Patenten - Europa vorne

Deutschland und Europa haben eine Spitzenposition bei der Entwicklung des 3D-Drucks. Hinter den USA kommt Deutschland in einer Studie des Europäischen Patentamts (EPA) auf den zweiten Platz hinter den USA.

Betrachtet man Europa insgesamt, liegt es mit fast der Hälfte aller Patentanmeldungen sogar auf dem ersten Platz.

Europa und insbesondere Deutschland seien beim 3D-Druck in einer guten Position, sagt der Chefökonom des EPA, Yann Ménière.

Auch Segeln ist in „AKApulko“ angesagt.

„AKApulker“ spielen, segeln und zeichnen

Das Sommerferienprogramm „AKApulko“ rund um das Seemooser Horn kann stattfinden, teilt die Häfler VHS mit. Kinder können sich auf dem Gelände drei Wochen lang gemeinsam mit jungen, erfahrenen Kursleitern täglich von 8 bis 16 Uhr an Neuem ausprobieren. Sie erleben intensiv die Natur, sind kreativ tätig und powern sich aus. Gebucht wird wochenweise, das heißt, ab dem 3., 10. oder 17. August.

Das seit vielen Jahren stattfindende Ferienprogramm der VHS Friedrichshafen in Kooperation mit dem Sportclub PSG, der ZF Friedrichshafen AG, der ...

Dax

Dax fällt unter 12 500 Punkte

Belastet von anhaltenden Gewinnmitnahmen nach der jüngsten Erholungsrally hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte schwächer geschlossen.

Die Aufmerksamkeit der Anleger richtete sich auf die weltweit steigenden Coronavirus-Infektionszahlen, nachdem viele Anleger die damit verbundenen Risiken für die Wirtschaft zuletzt teils ausgeblendet hatten. Der Dax weitete seine über weite Strecken moderaten Verluste im späten Handel aufgrund einer nachgebenden Wall Street aus und fiel unter die als Unterstützungszone geltende Marke von 12.

Triebwerkshersteller MTU

Triebwerkshersteller MTU baut mehr als 1000 Stellen ab

Der Triebwerkshersteller MTU streicht mehr als 1000 Jobs. Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die internationale Luftfahrt werde man bis Ende 2021 die Personalkapazität um 10 bis 15 Prozent verringern, erklärte das Unternehmen.

Diese Zahl auf Personen umzurechnen sei schwierig, sagte ein Sprecher. Angesichts von gut 10.700 Mitarbeitern müsse man aber von einem Abbau von mehr als 1000 Jobs ausgehen. Dieser soll sich auf die deutschen und internationalen Standorte des Unternehmens verteilen.

MTU

Triebwerkshersteller MTU baut mehr als 1000 Stellen ab

Der Triebwerkshersteller MTU streicht mehr als 1000 Jobs. Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die internationale Luftfahrt werde man bis Ende 2021 die Personalkapazität um 10 bis 15 Prozent verringern, erklärte das Unternehmen am Montag. Diese Zahl auf Personen umzurechnen sei schwierig, sagte ein Sprecher. Angesichts von gut 10 700 Mitarbeitern müsse man aber von einem Abbau von mehr als 1000 Jobs ausgehen. Dieser soll sich auf die deutschen und internationalen Standorte des Unternehmens verteilen.

Das neue Führungstrio der hiesigen IG Metall (von links): .: Frederic Striegler, Helene Sommer und Raoul Ulbrich.

Helene Sommer folgt auf Enzo Savarino

Nach acht Jahren als Erster Bevollmächtigter und mehr als 20 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit für die IG Metall geht Enzo Savarino in den Ruhestand. Seine Nachfolge als Erste Bevollmächtigte der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben und Singen tritt Helene Sommer, bisher Zweite Bevollmächtigte, an. In Singen wurde Sommer mit 100 Prozent der Stimmen gewählt, in Friedrichshafen erhielt sie rund 90 Prozent der Stimmen, wie die IG Metall auf Anfrage mitteilt.

Die neue Bodensee-Gasfähre in Konstanz: Was den Stahlkoloss so besonders macht

Am Freitag, den 26. Juni 2020, ist die neue Gasfähre von ihrer Werft in Vorarlberg an ihren Heimathafen nach Konstanz überführt worden. Schwäbische.de hatte rund ein halbes Jahr zuvor die Werft besucht und sich ein Bild von den Bauarbeiten gemacht. Aus diesem Grund spielen wir den Artikel nun erneut aus.

Auf den Stahlträgern in der Werft im österreichischen Fußach ruht ein aus riesigen Einzelteilen zusammengeschweißtes rostbraunes Ungetüm.

Gerhard Geppert lehnt am 49 Jahre alten Kunstflugtrainingsflugzeugs Fuji FA200.

Er ist Techniker durch und durch

Lässig lehnt Gerhard Geppert am Rumpf des 49 Jahre alten Kunstflugtrainingsflugzeugs Fuji FA200. Geppert ist einer von vier Spezialisten des Flugsportverein Laichingen, die sich um den Flugzeugpark des Vereins kümmern.

Der gelernte Kfz-Meister ist 1978 das erste Mal auf den Laichinger Flugsportverein (FSV) gestoßen und sogleich von Jakob Laur, dem Gründer des Vereins, als Flugschüler verpflichtet worden. Laur erkannte das Talent für Motoren und den daraus resultierenden Nutzen für den Verein.

Die B 31-neu soll gemäß der B1-Variante nördlich der Immenstaader Siedlung (im Bild links) über die Lipbachsenke verlaufen und a

Netzwerk kritisiert Teilfreigabe der B 31-neu in Friedrichshafen

Das Netzwerk für Friedrichshafen kritisiert die angekündigte Teilfreigabe der B 31-neu. Die Ratsfraktion fordert Oberbürgermeister Andreas Brand in einer Pressemitteilung auf, beim Regierungspräsidium Tübingen auf die Rücknahme der Entscheidung zu drängen.

Aus Sicht des Netzwerks hat das der Entscheidung für die Teilfreigabe zugrunde liegende Gutachten „die entscheidenden Fragen nicht beantwortet“. So sei die Leistungsfähigkeit des Straßennetzes nicht untersucht worden.

 So soll es künftig im Zeltlager Seemoos aussehen.

Grüner und ÖDP-Rätin kritisieren die Pläne fürs Zeltlager Seemoos

Rechtssicherheit, besserer Lärmschutz, möglichst geringer Eingriff ins Landschaftsschutzgebiet, vor allem aber der Fortbestand der traditionsreichen Zeltlager in Seemoos – mehrere Jahre lang haben Diözese, Behörden und Planer darum gerungen, all das unter einen Hut zu bringen. Das Ergebnis ist ein Bebauungsplan, den der Bauausschuss des Gemeinderats jetzt auf den Weg gebracht hat. Gegen eine grüne Stimme und die ÖDP.

Seit 1949 finden am Ufer in Seemoos Zeltlager für Kinder und Jugendliche statt, veranstaltet vom Bund der ...