Suchergebnis

Jens Bader und Gerhard Heinzelmann

Neue Dan-Träger bei der MTG Wangen

Die Judo-Abteilung der MTG Wangen kann zwei weitere Dan-Träger vorweisen. Jens Bader und Gerhard Heinzelmann haben in Ludwigsburg mit Erfolg die anspruchsvolle sechsstündige Prüfung zum 1. Dan-Grad abgelegt.

Neben neuen Techniken und der Ausarbeitung einer Wurftechnik unter technischen und taktischen Aspekten, müssen hierfür auch alle Techniken der vorhergehenden Ausbildungsstufen beherrscht werden. Kernstück der Prüfung ist die Vorführung der Kata, einer festgelegten Abfolge von 30 Wurftechniken.

Volleyballerinnen des VfB spielen in Unlingen

Volleyballfans aufgepasst: Die Herren 2 des VfB Friedrichshafen haben am Samstag (Spielbeginn 15.30 Uhr) erneut ein Heimspiel. Eine Woche, nach dem Tabellenführer der Dritten Volleyball-Bundesliga versucht Aufsteiger TSG Blankenloch sein Glück in der Häfler ZF-Arena. Das Team um VfB-Kapitän Jovan Markovic will an die gute Leistung anknüpfen und gegen den Drittplatzierten erneut punkten.

Die VfB-Damen 1 werden in der Bezirksliga am Samstag beim VC Baustetten 2 erwartet.

 Müssen sich - wenn es nach ihrem Trainer geht - vor keinem Bezirksliga-Konkurrenten verstecken: Lisa Meschenmoser und ihre TSG

Frauenteam hat noch Luft nach oben

Während die beiden Herrenmannschaften der TSG Ailingen in der Handball-Kreisliga A und B die Erwartungen bisher erfüllt haben, hinken die TSG-Damen ihrem Anspruch in der Bezirksliga hinterher - zumindest etwas.

TSG Ailingen, Bezirksliga Damen: Vier Siege, sechs Niederlagen, Tabellenplatz sechs. Nun, es hat ein bisschen gedauert, bis die Rädchen bei den Ailinger Handballerinnen im Zusammenspiel mit dem neuen Trainer Jürgen Frank ineinander gegriffen haben.

 Mara Andritsch

Zwei Meistertitel für MTG-Athletin Mara Andritsch

In Biberach sind mit Mara Andritsch und Joel Putz zwei Athleten der MTG Wangen bei den Oberschwäbischen Regional-Hallenbestenkämpfen angetreten.

Mara Andritsch errang in der W12 mit sehr guten 1,40m im Hochsprung und 4,49 im Weitsprung überlegen zwei Meistertitel. Über 50m wurde sie mit 7,81 sec. Zweite. Joel Putz gewann in der MJ14 mit zwei persönlichen Bestleistungen Meistertitel im Weitsprung mit 4,63m und im Kugelstoßen mit 9,02m. Zusätzlich gewann er über 60m Hürden (10,08 sec.

 Auch in den Sprintwettbewerben haben sich zahlreiche Athleten in der Biberacher BSZ-Halle gemessen.

Erste Standortbestimmung lockt zahlreiche Sportler an

Die spektakulärste Leistung bei den oberschwäbischen Hallenbestenkämpfen der Leichtathleten in der Biberacher BSZ-Halle ist Matthias Bauhuis (U20) vom TV Kressbronn gelungen. Er überquerte im Hochsprung 1,89 Meter und scheiterte nur knapp an 1,92 Meter.

Zahlreiche Leichtathleten aus namhaften oberschwäbischen Vereinen wie LG Sigmaringen, LG Welfen, MTG Wangen, LG Östlicher Bodenseekreis, TV Kressbronn und TV Isny nutzten die Möglichkeit einer ersten Standortbestimmung im neuen Jahr und gingen bei den von der TG Biberach unter der ...

 Kampf um jeden Zentimeter: Das Duell zwischen dem SV Allensbach III und der MTG Wangen ist auf Messers Schneide gestanden.

Die großen Überraschungen bleiben aus

Vorjahressieger TuS Steißlingen hat auch in diesem Jahr den Gesamtsieg beim Handball-Dreikönigsturnier der HSG Friedrichshafen-Fischbach geholt. Bei der inzwischen 69. Auflage gewann am Sonntag das Landesligateam der MTG Wangen souverän die Damenkonkurrenz.

Beide Topmannschaften des Turniers hatten am Ende jeweils drei Siege auf der Habenseite stehen und durften sich über Sekt und Geldpreise freuen. Während bei den Herren die MTG Zweiter wurde, verwiesen die Handballerinnen den Ligakonkurrenten TV Weingarten auf den zweiten Platz.

 Testen beim eigenen Dreikönigsturnier am Sonntag ihre Form: Stefan Dohrn (am Ball) und die Bezirksliga-Handballer der HSG Fried

HSG fiebert erstem Härtetest des neuen Jahres entgegen

Die HSG Friedrichshafen-Fischbach hat auch zum Start des neuen Jahres an einer jahrelangen Tradition festgehalten. Bereits zum 69. Mal laden die Häfler Handballer zum Dreikönigsturnier ein, das am Sonntag, 6. Januar, ab 10 Uhr in der Häfler Bodenseesporthalle ausgespielt wird.

Insgesamt acht Mannschaften haben gemeldet, sodass die Zuschauer und Handballfans am Dreikönigstag zahlreiche spannende Spiele erwarten dürfen. „Ich freue mich, dass wir im Jahr vor der 70.

 Das Volleyballjahr in Bad Waldsee startet mit Pokalspielen.

TG-Volleyballer starten das Jahr mit Pokalspielen

Schon traditionell finden im Volleyballbezirk Süd zum Rückrundenauftakt an Dreikönig die Achtel- und Viertelfinal-Turniere des Bezirkspokals statt. Auch dieses Jahr finden drei Turniere mit Beteiligung der Volleyballer der TG Bad Waldsee in der Eugen-Bolz-Sporthalle statt. Am Start für die TG Bad Waldsee sind das Bezirksliga-Team der Frauen und die beiden dritten Mannschaften aus der B-Klasse.

Die zweite Frauenmannschaft trifft in einem Dreierturnier auf den aktuell in der A-Klasse spielenden SV Hauerz und die SG ...

 Trainer Levente Farkas (links) und der Sportliche Leiter Günter Niederer (rechts) mit dem neuen Rams-Kreisläufer Lorenz Kalb (Z

Rams rüsten auf für den Klassenerhalt

Die Handballer der Ravensburg Rams stehen zwar tief im Tabellenkeller der Landesliga. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind von Niederlage zu Niederlage kleiner geworden. Aber noch haben die Rams Hoffnung. Mithelfen sollen ein Ex-Trainer der MTG Wangen sowie ein Kreisläufer des TV Weingarten.

Mit nur zwei Siegen aus 15 Spielen und mageren 4:26 Punkten sind die Ravensburger Vorletzter, punktgleich mit dem Schlusslicht SG Kuchen-Gingen. Bis zum ersten Nichtabstiegsplatz sind es bereits sieben Punkte Rückstand.

Haboubi und Fuchs gewinnen in Kißlegg

300 Starter sind beim Kißlegger Silvesterlauf dabei

Zum 49. Mal hat die SG Kißlegg ihren Silvesterlauf ausgerichtet. Insgesamt gingen 300 Männer, Frauen und auch viele Kinder und Jugendliche an den Start. Schnellste Läufer beim Hauptlauf der Erwachsenen waren Aimen Haboubi und Lisa Fuchs – beide vom SSV Ulm 1846.

Vor den Erwachsenen stellten 86 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren ihr Können unter Beweis. Sie laufen je nach Alter eine oder zwei 600-Meter-Runden im Schlosspark.