Suchergebnis

Volleyball: Frauen I und die Herren des TSV Laupheim bleiben ungeschlagen

Ein erfolgreiches Heimspielwochenende liegt hinter den aktiven Mannschaften der Volleyballer des TSV Laupheim. Die Frauen I und die Herren blieben ungeschlagen und nahmen die volle Punkteausbeute mit. Und auch die zweite Frauenmannschaft punktete in beiden Spielen.

Die Bezirksligafrauen spielten am Sonntag gegen den SV Eglofs und den SSV Ulm II. In beiden Spielen trat das Team um Trainer Jan Fleiner sehr dominant auf und machten schnell deutlich, dass es als aktueller Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht werden wollte.

 Die Freude muss raus. Die MTG Wangen feiert nach dem Sieg gegen Albstadt.

Drüber über die Hürde Albstadt

Die Handballer der MTG Wangen haben am Samstagabend ihre Bewährungsprobe in der mit 600 Zuschauern prall gefüllten Argensporthalle bestanden und dank einer über weite Strecken sehr guten Vorstellung den vierten Sieg nacheinander eingefahren. Durch den 32:27 (17:11)-Erfolg gegen Aufsteiger HSG Albstadt konnte ein direkter Konkurrent im Kampf um die Qualifikation für die eingleisige Württembergliga auf Distanz gehalten werden. Als bester Wangener Schütze glänzte Aaron Mayer, der allein 14 Mal traf und damit fast die Hälfte aller MTG-Tore ...

 Den Handballern der MTG Wangen (Jakob Endraß) steht gegen Albstadt ein schweres Heimspiel in der Württembergliga Süd bevor.

Brisantes Duell für die MTG Wangen

Auf die Württembergliga-Handballer der MTG Wangen wartet am Samstagabend (20 Uhr) in der heimischen Argensporthalle mit dem starken Aufsteiger HSG Albstadt eine schwere Aufgabe. Während die Wangener derzeit mit 20:18 Punkten den siebten Tabellenplatz belegen, sind die Gäste aus dem Zollernalbkreis mit 19:17 Punkten Neunter. Weil vor zwei Wochen das Heimspiel gegen den HV RW Laupheim aufgrund einer schweren Verletzung eines Gästespielers abgebrochen wurde, hat die HSG aber noch ein Spiel weniger absolviert als die MTG.

Nach seiner Rückkehr stets ein Garant für Tore im Trikot der TSG Ailingen: Marc Katzenmaier (beim Wurf).

Ailingen zurück in der Spur, Tannau mit fulminanter Aufholjagd: So spielten die Handballer am Wochenende

Der Trainerwechsel (siehe Interview rechts) hat offenbar gewirkt: Die Handballerinnen der TSG Ailingen sind unter Lars Rossi wieder in der Spur. Für andere Teams aus der Region lief es hingegen schlechter:

Bezirksliga Damen: TSG Ailingen - SG Ulm & Wiblingen 27:21 (15:10): Nach zwei Unentschieden in Serie sind die Handballerinnen aus Ailingen auf die Siegerstraße zurückgekehrt und haben sich aufgrund eines Ausrutschers von Tabellenführer Gerhausen näher an die Spitze herangeschoben.

KSC holt nach Rückstand noch ein Remis

Durch ein Unentschieden beim KSC Biberach hat die MTG Wangen II die Tabellenführung in der Kegel-Bezirksklasse A verloren.

Bezirksklasse A Männer: KSC Biberach – MTG Wangen II 3:3 (2040:2036). Von Beginn an war klar, dass es ein hart umkämpftes Spiel wird. Das bekamen Nino Chioditti und Christopher Burde zu spüren. Chioditti konnte den ersten Satz mit einem Kegel Vorsprung gewinnen. Danach hatte er Pech und musste die nächsten drei Sätze knapp abgeben.

 Gute Laune herrschte bei den Handballerinnen des TV Weingarten nach dem Sieg in Mössingen.

TV Weingarten klettert auf Platz drei

Nach einer dreiwöchigen Pause haben sich die Handballerinnen des TV Weingarten mit einem wichtigen Auswärtssieg zurückgemeldet. Bei der Spvgg Mössingen gewann der TVW mit 32:30 (19:13) und beendete damit seinen kleinen Negativlauf.

Nach den zwei Niederlagen zu Beginn der Rückrunde standen die Weingartenerinnen etwas unter Druck. Dazu ließ Mössingen zuletzt mit starken Ergebnissen aufhorchen – die TVW-Spielerinnen waren also gewarnt. Neben Barbara Koch, Katinka Karolyi und Maike Hämmerle fiel auch noch Torhüterin Jeannette Pfahl aus, ...

Die Wangener bejubeln den hohen Sieg bei der HSG Hegensberg-Liebersbronn.

Kantersieg für Wangener Handballer

Die Handballer der MTG Wangen haben am Samstagabend in Esslingen ihren bislang deutlichsten Saisonsieg in der Württembergliga Süd gefeiert. Dank des 37:24 (19:13)-Erfolgs bei der SG Hegensberg-Liebersbronn konnten die Allgäuer nicht nur die unnötige 18:21-Scharte aus dem Hinspiel auswetzen, sondern zugleich den im Spiel zuvor beim Spitzenteam SG Lauterstein errungenen 32:30-Sieg veredeln.

„Es war rundum gelungen, würde ich sagen“, freute sich MTG-Trainer Sebastian Staudacher über die erfolgreiche Auswärtsfahrt.

 Trägt bis zum Saisonende die Verantwortung als Trainer der Ailinger Handballerinnen: Lars Rossi (beim Wurf).

Landesliga-Handballer gehen geschwächt in den Heimspieltag

Während die aktiven Handballmannschaften der HSG Friedrichshafen-Fischbach in ihrem „Wohnzimmer“, der Häfler Bodenseesporthalle, im Einsatz sind, macht sich die SG Argental auf den Weg nach Elchingen. Heimrecht genießen zudem die Damenteams der TSG Ailingen und der SG Argental II. Die Begegnungen in der Übersicht.

Landesliga Herren: HSG Friedrichshafen-Fischbach I – HC Hohenems I (Samstag, 8. Februar, 20.15 Uhr, Bodenseesporthalle): „Wir möchten schauen, dass wir trotz der Personalsituation eine schlagkräftige Truppe auf die Beine ...

 Torhüter Adam Kucera hilft aus, seit Petru Drenceanu die Wangener überraschend verlassen hatte.

Verschärfte Bedingungen für die MTG Wangen

Der Weg zu einem Platz in der eingleisigen Württembergliga ist für die MTG Wangen unter der Woche ein Stück weiter geworden. Denn da haben sie beim Handballverein aus der Württembergliga Süd mal nachgerechnet, ob das mit Platz sieben überhaupt reicht, um in der kommenden Saison in der eingleisigen Württembergliga zu spielen. Ergebnis: Es reicht eher nicht, weil es in den darüber liegenden Ligen nach zu vielen Absteigern ausschaut, die zum württembergischen Raum zählen.

 Die Kegler der TG Biberach II haben in der Regionalliga wieder eine herbe Niederlage verkraften müssen.

TG II kassiert herbe Niederlage

Die Kegler der TG Biberach II haben in der Regionalliga wieder eine herbe Niederlage verkraften müssen. 0:8 hieß es bei der MTG Wangen.

Regionalliga Männer: MTG Wangen – TG Biberach II 8:0 (3059:2859). Die TG II tat sich gegen die Gastgeber erwartungsgemäß schwer. Elias Lachmaier (464/0) gab nach einem guten Start am Ende 54 Kegel ab. Auch Marko Listes (466/0) kämpfte aussichtslos gegen den Tagesbesten. Wojciech Kwiatkowski (505/0) verlor den Mannschaftspunkt mit einem Kegel Rückstand.