Suchergebnis

Sieg über Schussen, Niederlage gegen Wangen

Dies sind die Kegelergebnisse vom vergangenen Wochenende im Überblick:

SG Schussen I - KV Mietingen I 1:7 (2496 : 3280)Gegen den Tabellenletzten hatte Mietingen leichtes Spiel. Durch diesen Erfolg konnte sich Mietingen die Herbstmeisterschaft sichern. Es spielten: Johannes Schnapper (591 Holz), Julian Waibel (579 Holz), Udo Kist (540 Holz), Georg Brausch (527 Holz), Andreas Vogt (524 Holz) und Jan Hölzle (519 Holz).

KV Mietingen II – MTG Wangen II 2:4 (1952 : 1988)Ein schwaches Spiel zeigte die zweite Mannschaft gegen die ...

 Die MTG Wangen (re. Janika Schwanninger) gewann ihr Heimspiel gegen die HSG Albstadt.

MTG gewinnt letztes Heimspiel des Jahres nach hartem Kampf

Die Handballerinnen der MTG Wangen haben im Heimspiel gegen die HSG Albstadt lange kämpfen müssen. Nach einem harten Schlagabtausch beider Mannschaften entschied die MTG das letzte Heimspiel dieses Jahr in der Landesliga dann aber doch mit 27:24 (13:10) für sich.

Die MTG ging aufgrund ihres besseren Tabellenplatzes als Favorit in dieses Spiel, doch schon nach ein paar Minuten war klar, dass das kein einfaches Spiel werden würde. Keine Mannschaft konnte sich zu Beginn absetzen.

 Wangens Volleyballer haben auswärts verloren.

Wangens Volleyballer kassieren Niederlagen

Während die Volleyballerinnen der MTG Wangen einen Punkt gewonnen haben, sind die Männer der MTG leer ausgegangen. Beide Wangener Mannschaften stecken damit weiter im Tabellenkeller der A-Klasse fest.

Frauen-A-Klasse: BSG Immen-staad – MTG Wangen 3:2 (17:25, 25:19, 25:19, 23:25, 16:14). – Die MTG-Volleyballerinnen haben einen weiteren Punkt auf ihrem Konto verbucht. Wangen startete gegen BSG Immenstaad sehr souverän und ruhig. Durch eine stabile Annahme und gute Laufwege wurden gezielte und druckvolle Angriffe zum Punktgewinn ...

 Es sah nicht immer schön aus, doch am Ende setzte sich die MTG Wangen II (Felix Schuster beim Wurf) gegen den TSV Bad Saulgau I

MTG ist nach Arbeitssieg Erster

Die ersatzgeschwächte 1b der MTG Wangen hat nach einem Arbeitssieg die Tabellenführung in der Handball-Bezirksliga übernommen. Die MTG gewann gegen den TSV Bad Saulgau II mit 27:24 (13:13) und profitierte zudem von den Patzern der Konkurrenten HC Lustenau und SC Lehr.

Die zweite Garde des TSV Bad Saulgau war für die MTG ein alter Bekannter. Stark ersatzgeschwächt ging Wangen in der Argenhalle in das Duell mit dem langjährigen Rivalen. Verzichten musste die MTG auf die langzeitverletzten Robin Straub und Roman Adler sowie auf Quinten ...

 Die MTG Wangen um Elia Mayer (Mitte) verlor gegen die HSG Langenau/Elchingen.

Wangens Erfolgsserie reißt gegen Langenau/Elchingen

Nach ihrem spielfreien Wochenende haben die Württembergliga-Handballer der MTG Wangen den Lauf von fünf ungeschlagenen Spielen nicht fortsetzen können: Am Samstagabend verloren sie in der Argensporthalle gegen die HSG Langenau/Elchingen mit 30:32 (15:17). Die Gäste gingen in ihrem sechsten Auswärtsspiel erstmals nicht als Verlierer vom Feld und zogen in der Tabelle an den Wangenern vorbei. „Wir kriegen über 60 Minuten Langenau in der Deckung nicht in den Griff“, brachte MTG-Trainer Sebastian Staudacher die fünfte Niederlage im siebten ...

 Die Handballerinnen des TV Weingarten haben in der Landesliga ein Heimspiel.

Ravensburg Rams spielen beim Tabellenzweiten

Die Ravensburg Rams treten zum letzten Vorrundenspiel im Spitzenspiel in der Handball-Bezirksliga beim HC Lustenau an. Die Spielerinnen des TV Weingarten haben am Samstagabend ein Heimspiel in der Landesliga.

Bezirksliga: HC Lustenau – TSB Ravensburg (Sa, 20 Uhr). – Die Aufgabe wird für die Ravensburger nicht einfach, gehören die Lustenauer doch seit Jahren zum Favoritenkreis der Bezirksliga. Auch diese Saison belegen sie mit 14:2 Punkten Platz zwei, nur gegen die MTG Wangen II mussten sie bislang eine Niederlage einstecken.

Nach dem prestigeträchtigen Sieg bei Bregenz Handball II empfangen die Bezirksklasse-Handballer des TSV Lindau die HSG Langenarg

Zwölf Stunden Handball in der Aeschach-Halle

Handball satt ist am Samstag in der Aeschacher Dreifachturnhalle geboten, wenn (fast) alle im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften der Handballabteilung des TSV Lindau zu Hause antreten. Nur die Kleinsten, die gemischte E-Jugend, müssen auswärts ran.

Ab 10.20 Uhr fliegt mit dem Anpfiff der Partie der gemischten D-Jugend gegen die MTG Wangen 3 der Ball durch die Halle. Die weibliche B-Jugend empfängt um 11.40 Uhr die HSG Friedrichshafen-Fischbach.

 Stefan Dohrn

Linkshänder mit großem Lernwillen

Eigentlich wollte Stefan Dohrn schon mit dem Handball aufhören – doch dann kam Ende letzten Jahres die Anfrage der MTG Wangen, die ihn dazu brachte, seinen Entschluss noch einmal zu überdenken. „Mir hat es einfach nicht mehr wirklich Spaß gemacht, darüber hinaus wollte ich andere sportliche Ziele im Kraftsport verfolgen“, sagt Dohrn. Andererseits: „Ich hatte ja nichts zu verlieren und eigentlich war es auch immer mein Ziel, ein bisschen höher zu spielen und besser zu werden.

 Die Handballer der MTG Wangen II haben gewonnen.

Durchwachsene Leistung reicht Wangen zum Sieg

Die Handballer der MTG Wangen II, die sogenannte 1b des Württemberg-Ligisten, hat sich nach einer durchwachsenen Leistung einen Arbeitssieg bei der TG Biberach II erkämpft. Durch den 27:22-Sieg bleibt Wangen in der Bezirksliga an Spitzenreiter SC Lehr dran. Die MTG hat als Zweiter einen Punkt Rückstand auf Lehr.

Bei der Reserve des Landesligisten TG Biberach musste die Wangener Mannschaft laut Mitteilung auf die A-Jugendspieler verzichten, für die am Abend ein schweres Auswärtsspiel in Ostfildern anstand.

 Das Topspiel in der Handball-Bezirksklasse gewann der SV Tannau (weiße Trikots) gegen die MTG Wangen II.

Tannau gewinnt das absolute Spitzenspiel

Während der SV Tannau den Nervenkrimi in der Handball-Bezirksklasse gegen die MTG Wangen II gewonnen hat, waren auch die Männer der HSG Langenargen-Tettnang und der TSG Ailingen erfolgreich. Eine bittere Heimniederlage mussten dafür die Ailinger Spielerinnen hinnehmen.

Frauen-Bezirksliga: TSG Ailingen – TV Gerhausen 27:28 (15:14): „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen: Sie hat gekämpft, aber so ein Ende sicher nicht verdient gehabt“, sagte TSG-Trainer Jürgen Frank.