Suchergebnis

Arno Resch sitzt an einem Tisch

Seit zwölf Tagen im Hungerstreik: Warum dieser Mann nichts mehr isst

Vor zwölf Tagen ist Arno Resch in Hungerstreik getreten. Mit dieser drastischen Aktion will er auf ein – aus seiner Sicht – „Systemversagen“ hinweisen. Warum? Vor drei Monaten hat er Widerspruch gegen das Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen (MDK) eingereicht. Bis heute wartet er auf eine neuerliche Überprüfung seines Pflegegrads. Die Herabsetzung hat spürbare Auswirkungen auf sein Leben.

Reschs Händedruck ist schwach, seine Augen sind leer.

Bei Brillen gibt es Zuschüsse von der Krankenkasse nur für die Gläser – nicht fürs Gestell.

Was die Krankenkasse zahlt – und was nicht

Brillen können richtig ins Geld gehen. Sie sollten deshalb wieder zur Kassenleistung werden. Das fordern die Grünen. Gleichzeitig wird die Gesundheit digital. Ärzte sollen auf Kassenkosten Smartphone-Apps verschreiben. Das plant CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn. Aber was zahlen die Krankenkassen eigentlich aktuell – und was nicht? Und warum gibt es nicht grundsätzlich nur das Beste?

Mehr als 40 Millionen Deutsche tragen eine Brille – mehr als ein Drittel von ihnen ständig.

Operation

Krankenkassen bestätigen etwas mehr Behandlungsfehler

Gutachter der Krankenkassen haben im vergangenen Jahr etwas mehr Behandlungsfehler in Krankenhäusern und Arztpraxen festgestellt. Bei 14.133 Gutachten nach Patientenbeschwerden wurden 3497 Fehler aufgedeckt.

In jedem fünften Fall (2799) verursachten die Fehler den Schaden beim Patienten, der Anlass für die Überprüfung war, wie der Medizinische Dienst der gesetzlichen Krankenkassen (MDK) am Donnerstag in Berlin mitteilte. In fast jedem dritten Fall davon handelte es sich um einen Dauerschaden.

Krankenkassen nehmen mehr Klinikrechnungen auf den Prüfstand

Um fehlerhaften Klinikrechnungen auf die Spur zu kommen, hat der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) im vergangenen Jahr deutlich mehr Unterlagen in Bayern geprüft. Im Auftrag der Krankenkassen kontrollierte der MDK mit 409 000 Rechnungen rund 12 Prozent mehr Fälle als 2017 und 26 Prozent mehr als 2016. „Das ist extrem viel“, sagte der stellvertretende Geschäftsführer des MDK Bayern, Max Peter Waser, der Deutschen Presse-Agentur in München.

 Eine Pflegerin mit einer Seniorin im Rollstuhl: Tritt die Pflegebedürftigkeit ein, sehen sich Betroffene und deren Angehörige m

Wie Menschen das Thema Pflege in den Griff bekommen

Jeder kann zu jeder Zeit ein Pflegefall werden. In Deutschland sind es derzeit fast drei Millionen Menschen, die im Alltag mehr oder weniger auf Hilfe angewiesen sind. Die Ursache dafür liegt oftmals schlicht im zunehmenden Alter begründet. Man kann aber auch in jüngeren Jahren durch Krankheit oder Unfall pflegebedürftig werden. Tritt der Fall ein, sehen sich Betroffene und deren Angehörige mit vielen Fragen konfrontiert. Man möchte alles so organisieren, dass der Pflegebedürftige so lange wie möglich zu Hause bleiben kann.

Note 1,0 für die Gute Beth

Die auch in Bad Wurzach tätige Sozialstation Gute Beth Bad Waldsee gGmbH hat bei der Überprüfung des Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit 1,0 abgeschnitten. Das berichtet die Gesellschaft.

Zwei Experten des MDK haben demnach die Pflegequalität der Sozialstation unter die Lupe genommen – die Pflegedienstleiterinnen Sabine Ender (Bad Waldsee), Katharina Knaus (Aulendorf) und Marius Hansen (Bad Wurzach) konnten sich zusammen mit ihrem Team über ein hervorragendes Ergebnis freuen.

Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf

Gericht: Seniorenresidenz Gleusdorf muss schließen

Die Seniorenresidenz Gleusdorf im unterfränkischen Untermerzbach muss schließen - das hat das Verwaltungsgerichts Würzburg am Montag entschieden. Das Landratsamt hatte bereits vergangene Woche den Betrieb untersagt, dagegen zog die Heimleitung aber vor Gericht. Dieses verlängerte die Frist zur Schließung bis zum 15. Februar. Das Verwaltungsgericht kam zum Schluss, dass unter anderem der „Schutz von Gesundheit und Menschenwürde der Heimbewohner“ wichtiger als die wirtschaftlichen Interessen der Heimleitung sind.

AOK-Direktor Thomas Michel gratuliert Andrea Ratzmann zu ihrem Zertifikat. Sie ist nun Pflegeberaterin.

Die Nachfrage nach Pflegeberatung nimmt zu

Immer mehr AOK-Versicherte nutzen die Möglichkeit der individuellen Pflegeberatung der AOK-Direktion Lindau, teilt die Krankenkasse mit. AOK-Mitarbeiterin Andrea Ratzmann hat kürzlich ihr Zertifikat über die berufsbegleitende Weiterbildung zur Pflegeberaterin erhalten.

„Menschen in diesen Lebensphasen zu begleiten, zu beraten und zu unterstützen, ist mein Antrieb.“, so Andrea Ratzmann. Ziel der Pflegeberatung ist es, konkret die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen und der pflegenden Angehörigen zu erkennen.

Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf

Landratsamt untersagt Seniorenresidenz Gleusdorf den Betrieb

Auf der Homepage wirbt sie noch mit dem Slogan „Einmal Schlossherr sein..“ - jetzt soll die wegen rätselhafter Todesfälle in Verruf geratene Seniorenresidenz Gleusdorf Ende Januar geschlossen werden. „Das Landratsamt hat eine Betriebsuntersagung an die Seniorenresidenz zugestellt. Die Einrichtung hat Widerspruch eingelegt“, sagte eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch. Zuerst hatten „Main-Post“ und „Fränkischer Tag“ berichtet.

Konkrete Gründe für den Entzug der Betriebserlaubnis nannte die Landratsamtssprecherin mit Blick auf das ...

Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf

Ermittlungen: Misshandlung in Seniorenresidenz Gleusdorf?

Nach rätselhaften Todesfällen in einer unterfränkischen Seniorenresidenz dauern die Ermittlungen noch immer an. „Die Akten sind verhältnismäßig umfangreich und die werden nun entsprechend ausgewertet. Erst danach wird entschieden, wie es weiter geht“, sagte Matthias Bachmann, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bamberg, der Deutschen Presse-Agentur. Er ging allerdings davon aus, dass die Anklageschrift im kommenden Jahr erstellt werden wird. „Aber wann genau, lässt sich nicht sagen.